Scholz „will“ viel, doch wird er es auch erreichen? Das steht zu bezweifeln. Anscheinend rechnet sich der Versager-Finanzminister aus, eines Tages Kanzler werden zu können – warum sollte er sonst als Parteichef kandidieren? Um seine Pension zu sichern? Noch im… Teilen Weiterlesen

„Schattenbanken“ sind seit längerer Zeit ein Problem an den Märkten. Nun hat auch der „Focus“ sich des Problems angenommen - in einem Gastbeitrag thematisiert das Magazin den wachsenden Einfluss und die immensen Probleme. „Unreguliert“, so der Autor, sei hier ein anderes Wort für „ungeniert“. Das wiederum ist ein schönes… Teilen Weiterlesen

Steuern und Abgaben sind in Deutschland so hoch, dass sich die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) jetzt Sorgen um den sinkenden Lebensstandard macht. Vor allem die Mittelschicht sei betroffen, heißt es in einem Bericht des „Handelsblatt“. Die deutschen Arbeitnehmer zahlen so viele Steuern und Sozialabgaben, wie kein… Teilen Weiterlesen

Das Finanzministerium hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, wonach die Arbeit als Tagelöhner abgeschafft werden soll. Künftig solle verboten sein, seine Arbeitskraft als Tagelöhner im öffentlichen Raum oder aus einer Gruppe heraus anzubieten. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) soll deshalb künftig Tagelöhner des… Teilen Weiterlesen

Die SPD fühlt sich im Aufwind. SPD-Finanzminister Scholz hat kundgetan, die Union werde zustimmen, wenn die SPD die Grundrente in den politischen Prozess einbringt. In der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“ gab er dafür ein absurdes Argument zum besten, wie die Kritiker meinen. Mütterrente war teurer Die Grundrente beinhaltet eine Mindestrente… Teilen Weiterlesen

Der ehemalige Staatssekretär im Bundesfinanzministerium und Chefvolkswirt der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung, Heiner Flassbeck, hält die Sparpolitik der „schwarzen Null“ von Bundesfinanzminister Olaf Scholz für unverantwortlich. Es sei dem Finanzminister „erst jetzt gedämmert“, was aufmerksame Ökonomen… Teilen Weiterlesen

Die GroKo, die sich angeblich der Marktwirtschaft verpflichtet sieht, wird zum Büttel der großen deutschen Konzerne. So jedenfalls sieht es seit einigen Wochen immer deutlicher aus. Wirtschaftsminister Altmaier ist dabei, das Tempo klarer vorzugeben als Finanzminister Scholz. Aber auch der arbeitet im Hintergrund an staatlich kontrollierbaren Großunternehmen. Post bekommt… Teilen Weiterlesen