NTC






EU-Boss Juncker: Sklaventreiber in Libyen

In Libyen werden Migrationsbewegungen in erster Linie gesteuert, indem Menschen, die dort ankommen, massenhaft, willkürlich und unbefristet inhaftiert werden oder auf Sklavenmärkten verkauft werden.


Sklavenmärkte in Libyen?

Weltweit steigt die Empörung über Sklavenversteigerungen in Libyen. Demonstrationen vor der libyschen Botschaft in Paris sind die Folge.


Ein Libyer klagt gegen die NATO

Bei einem Bombenangriff auf sein Haus verlor der Libyer Khalid al-Hamedi dreizehn Familienmitglieder, darunter seine schwangere Frau und seine zwei Söhne. Nun will er Vergeltung.