Bereits vor zwanzig Jahren hat die ehemalige mosambikanische Bildungsministerin Graca Machel der Generalversammlung der Vereinten Nationen einen Bericht vorgelegt, in dem sie ausführlich die Folgen bewaffneter Konflikte für Kinder geschildert hat. Machel, Ex-Ehefrau des früheren Präsidenten von Mosambik, Samora Machel… Teilen Weiterlesen

Es ist ein umstrittener Kompromiss, der beim EU-Gipfel in Brüssel letztendlich am Ende der Verhandlungen stand. Die ständig von Bundeskanzlerin Angela Merkel propagierte gemeinsame europäische Lösung, war in ihrer Gesamtheit schon vor dem Gipfel nicht umsetzbar, da zu viele Mitgliedsstaaten einer „Quotenregelung“ bei der Verteilung von Flüchtlingen, ablehnend gegenüberstanden.… Teilen Weiterlesen

Leichtfertig stürzen sich europäische Länder in Kriege des Nahen und Mittleren Ostens - die vergangenen Besatzungen sind dabei längst vergessen. Nicht aber in den betroffenen Ländern. Dort ist die Erinnerung an die Kolonialzeit noch präsent. Frankreich und Algerien ist ein besonders grausames Beispiel. Jakob Augstein schreibt in seinem aktuellen… Teilen Weiterlesen

Im israelischen besetzten Westjordanland, durchzogen von nach internationalem Recht illegallen israelischen Siedlungen, ist die Präsenz von schwer bewaffneten israelischen Soldaten allgegenwärtig. Insbesondere in al-Khalil / Hebron, häufig als 'Mikrokosmos' des israelisch-palästinensischen Konflikts bezeichnet, ist nahezu jeder Aspekt des Lebens durch… Teilen Weiterlesen

“Geschlossene Militärische Zonen” sind in al-Khalil (Hebron) im besetzten Westjordanland quasi zu einem 'legitimen' Mittel der Unterdrückung und Diskriminierung der palästinensischen Bevölkerung geworden. Palästinensische und internationale Organisationen, die diese unmenschlichen Taktiken dokumentieren und Bericht erstatten sind dabei zunehmend der Willkür und vollständigen Strafflosigkeit des israelischen Militärs ausgesetzt. Die palästinensische… Teilen Weiterlesen

Siedler aus illegalen israelischen Siedlungen im besetzten Westjordanland drohen internationalen Menschenrechtsbeobachtern in al-Khalil (Hebron) mit Gewaltanwendung. Gemeinsam mit palästinensischen Menschenrechtsverteidigern dokumentieren Internationale aus Deutschland, Frankreich, England, den USA, Australien, Dänemark, Italien und Kanada Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen des israelischen Militärs und… Teilen Weiterlesen

Im israelisch besetzten Westjordanland sind viele Menschenrechte für Palästinenser relativ, theoretisch sollten sie zwar universelle Gültigkeit besitzen, tatsächlich sind sie für Palästinenser aber häufig ein weit entferntes Ideal, Rechte, die der palästinensischen Bevölkerung häufig vollständig verwehrt bleiben. In al-Khalil (Hebron), häufig als 'Mikrokosmos' der israelischen Besatzung bezeichnet, wird Kindern… Teilen Weiterlesen