Die “Euroretter” feiern den Ausstieg Irlands aus dem Rettungsschirm. Doch sie haben die Rechnung ohne die Iren gemacht. Die möchten lieber unter sich bleiben, meldet die “Irish Times”, EU-Offizielle sind nicht willkommen. Zudem bleibt Irland noch auf Jahrzehnte im Schuldenturm gefangen.… Teilen Weiterlesen

Spanien und Irland versuchen es jetzt – mit einem Sprung ins Unbekannte. Ohne Netz und doppelten Boden, also ohne neue EU-Hilfen, wollen sich Madrid und Dublin aus dem Euro-Rettungsschirm ESM verabschieden. Kann das gutgehen? Niemand weiß es. Der IWF hatte Irland empfohlen, ein “Sicherheitsnetz” in Form eines Dispo-Kredits einzuziehen.… Teilen Weiterlesen

Der Chef des Euro-Rettungsfonds ESM hat mit einem Interview im “Wall Street Journal” eine neue Kontroverse ausgelöst. Die Schuldenquote sei für die Tragfähigkeit in Griechenland “bedeutungslos”, sagte er. Zur Begründung erweist Regling darauf, dass Athen von den Geberländern sehr langfristige Darlehen bekommen hat, und dass diese sehr niedrig verzinst werden. Das… Teilen Weiterlesen

Deutschland haftet mit deutlich mehr Geld für die Euro-Rettungsschirme als Bundesfinanzminister Schäuble öffentlich zugibt. In einer Übersicht auf den Webseiten des Bundesfinanzministeriums werden 95,3 Milliarden Euro an Haftungen angegeben. In Wirklichkeit hat die Bundesrepublik jedoch mindestens 122 Milliarden Euro im Feuer liegen. Ob es sich hierbei um eine bewusste… Teilen Weiterlesen

Karlsruhe - Wenn die Europäische Zentralbank (EZB) das Verbot der Staatsfinanzierung verletzt, muss das Bundesverfassungsgericht nach einem Gutachten seines früheren Richters Udo Di Fabio die Bundesregierung zum Austritt aus der Währungsunion zwingen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) in ihrer Montagsausgabe. Der Juraprofessor, der in Karlsruhe für das… Teilen Weiterlesen