Die neue, gerade vereidigte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hält Enteignungen privater Wohnungsbaugesellschaften unter bestimmten Bedingungen für „das richtige Mittel“. Es gehe darum, Menschen zu helfen, die dringend auf bezahlbare Wohnungen angewiesen seien oder nicht wüssten, ob sie sich ihre Wohnung… Teilen Weiterlesen

Nach einem neuen Positionspapier des Landesvorstands möchten die Grünen Berlin das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ unterstützen. Es ginge darum, die Mietparteien zu schützen, Spekulationen aufzuhalten sowie „den gemeinwohlorientierten Wohnungsbestand zu erhöhen“, so die Grünen. Die Grünen wollen sich dabei nicht an eine bestimmte Zahl binden. Zudem würden… Teilen Weiterlesen

Die Wohnungsnot in Deutschland ist schon fast dramatisch. In Großstädten verlangen die Verhältnisse von den Mietern unglaubliche Geduld und Zugeständnisse. Die Grünen, die Linke und die SPD wollen sich das nicht mehr bieten lassen. Die sehen in ihren Äußerungen, die sie vor kurzem tätigten, vor allem die Notwendigkeit, Vermieter… Teilen Weiterlesen

Anstatt die Ursachen der Wohnungsnot zu beheben, für die die Merkel-Regierung über 13 Jahre Zeit hatte, fordern jetzt die Grünen (Habeck), die Linke (Kipping) und die SPD (Stegner) Wohnungsenteignungen. Qualifizierte Politiker würden die Ursachen bekämpfen, und die Gründe für die Wohnungsknappheit und die Mieterhöhungen beheben. Nicht nur die Anreize… Teilen Weiterlesen

Sollte die nächste Bundesregierung schwarz-grün werden, können sich Grundstücksbesitzer in Deutschland darauf gefasst machen, dass die Regierung sie ihres Grundstücks enteignen wird. Einen entsprechenden Vorschlag machte jetzt Grünen-Chef Robert Habeck. Demnach solle der Staat aktiv in den Grundstücks- und Immobilienmarkt… Teilen Weiterlesen