1,4 Milliarden US-Dollar, soviel Geld floss aus Steuereinnahmen der USA in die Region Westafrikas zum Kampf gegen den Ebola-Ausbruch im vergangenen Jahr. Zuständig für ein funktionierendes Hilfsprogramm vor Ort war die US-Behörde für Entwicklungshilfe USAID. Wie sich nun herausstellt war… Teilen Weiterlesen

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist es in Uganda zum Ausbruch des lebensgefährlichen Ebolafiebers gekommen. 20 Personen sollen erkrankt sein, 14 bereits an den Folgen der Infektion verstorben sein. Der Infektionsherd soll sich in Kibaale, der Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts befinden und liegt damit 170 Kilometer westlich der Hauptstadt… Teilen Weiterlesen