in Politik

Sollte es eines Tages in Deutschland zu Militärtribunalen kommen, müsste man diesen Mann zuerst auf die Anklagebank setzen. Heiko Maas, sogenannter Außenminister und in der vorigen Bundesregierung eifriger Zensurminister gewesen, ist von der Idee einer Corona-Tracking-App auf Handys begeistert. Seit Wochen ist bei Politikern in der Europäischen Union die Idee einer Corona-Tracking-App im Gespräch. Angeblich soll es darum gehen, Menschen schnell zu informieren, wenn sie Kontakt zu Infizierten hatten – also „zum Schutz“ der Bevölkerung.

Peinlichkeitsminister Maas hat sich nun für eine einheitliche Corona-App in der Europäischen Union ausgesprochen. Wichtig sei, dass die EU-Länder einheitlich und abgestimmt bei der Einrichtung der App vorgingen, so Maas. Damit würden die EU-Länder einen Beitrag dazu leisten, Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen in der EU schnell und dauerhaft abzubauen, so Maas. Eine Corona-App sei ein wichtiger Teil der „Exit-Strategie“ – allerdings müsse sie auf freiwilliger Basis funktionieren: „Man müsse ja nicht die Big-Brother-Methoden autoritärer Staaten kopieren“, sagte der Mann, der als Justizminister weitreichende Zensur- und Spionage-Maßnahmen gegen die Bevölkerung und die sozialen Medien erlassen hat.

Die Corona-App soll voraussichtlich bald nach Ostern zur Verfügung stehen. Ob und wie freiwillig dann diese App tatsächlich ist, wird sich herausstellen. Es könnte gut sein, dass dann jeder, der keine App auf seinem Handy vorweisen kann, gar nicht verreisen darf. Die App auf dem Handy ermöglicht es der Bundesregierung und der EU-Kommission, jeden EU-Bürger vollständig auszuspionieren. Er kann überall abgehört, jedes Telefonat aufgezeichnet, ein lückenloses Bewegungsprofil und ein Protokoll davon erstellt werden, mit wem sich der Betreffende wo, wann, wie lange und warum getroffen hat. Diese App wäre dann also genau dieses „Big-Brother“-Szenario, was Maas angeblich nicht vorhat, einrichten zu lassen.

Gerüchten zufolge soll diese App auf jedes Smartphone automatisch mit dem nächsten Update aufgespielt werden, so dass der Betreffende gar nicht merkt, dass die Spy-App nun auf seinem Handy ist. Diese App ist ein weiterer Eingriff in die Grundrechte der Bürger – in diesem Fall ein Eingriff in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung. Wenn in diesem Land nicht bald etwas passiert, ist der Orwellsche Staat bald Realität. Das jüngste Beispiel der zwangsweise in die Psychiatrie gebrachten Anwältin Beate Bahner, die mittlerweile nach erheblicher öffentlicher Aufmerksamkeit wieder „auf freien Fuß“ gelassen worden ist, ist extrem erschreckend und erinnert an Methoden im Dritten Reich.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für bärchen Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Das ist ja fantastisch. Also wie war das noch : Wir können selber bestimmen was wir konsumieren und müssen kein Smartphone besitzen.
    Was machen denn jetzt die Rentner und Rentnerin welche eine Reise machen wollen und nur ein „Handy“ haben –
    Ohne App keine Reiseerlaubnis ?!
    Mir fehlen die Worte –
    Mal sehen was da noch auf uns zukommt.

    • das erinnert genau an NS Regieme und führt zur Entmündigung des Bürgers. Heyihr redlichen Bürger, lasst euch das nicht gefallen. Ändert es bei der nächsten Wahl und wählt AfD so wie ich und meine gesamte Familie.

      • Mache ich! Die AfD muss regierungsfähig werden, um unser Vaterland zu retten. Maas muss weg und als Staatsfeind für sein destruktives Treiben hart bestraft werden!

        • Ich auch! Der Peinlichkeitsminister eines autoritären Staates, der sich auch unangemessen gegen den amerikanischen Präsidenten aufmandelt, ist nur noch eine Schande für unsere angebliche Demokratie. Ich freue mich auf den Tag, wo diese erbärmlichen Kreaturen verschwinden müssen, die jegliches Recht brechen.

      • Auch wenn die AfD die absolute Mehrheit bekäme und alleine regieren könnte, würde sich nichts Wesentliches ändern.

        Denn die AfD ist wie alle anderen Parteien eine systemkonforme.

        Es würden lediglich die Figuren ausgetauscht, welche die den Besatzern ergebene Eigenverwaltung der vereinigten Besatzungszonen (= BRD) weiter betreiben müssten.

        Merke:

        Den Besatzern ist wichtig, dass in ihrem Sinn und zu deren Vorteil regiert wird.

        Es ist ihnen nicht wichtig, wer regiert und wie regiert wird – ob Demokratie, Demokratur, Diktatur oder Chaos und Willkür.

        Deshalb kann Merkel ihr Abrissunternehmen schadlos weiter führen – solange sie funktioniert.

        Eine Chance hat die AfD nur, wenn sie den Besatzern bessere Angebote macht als Merkel & Co.

      • Also bitte, durch Wahlen ändert sich doch nichts, solange selbstherrliche Parteitage und Koalitionsverträge der Parteien die Politik zum Selbstwohl betreiben, da wird auch die AFD nichts dran ändern. Das GG sagt: Die Parteien wirken an der politischen Willensbildung m i t: Also ist es höchste Zeit, sich über Alternativen zu den Parteien Gedanken zu machen!

  2. Was denken Smartphone-Nutzer zu was die Dinger da sind, hilfreiche Taschencomputer sind es bestimmt nicht! Das was oben steht geht auch ohne App, schon seit es das Mobilfunknetz gibt. Schon mal was von USSD-Code oder stiller SMS gehört, außerdem loggt sich das Smartphone bei Bewegung ständig am stärksten Sendemast ein, innerhalb 3er Masten kann man berechnen, wo der Nutzer ist oder gleich die GPS-Daten dazu nutzen. Wenn es um die Rettung von Leben geht ist das völlig ok, wenn es der Überwachung dient ist es dagegen sehr verwerflich – STASI V2 eben. Das Betriebssysem der meisten Phones wird von Datenkraken bereitgestellt – Der perfekte Konsumsklave bekommt deswegen auch zielgerichtet Werbung für genau das, was ihn interessiert. Fast jeder hat so ein Teil und schwärmt wie praktisch das doch ist, aber wenige haben Ahnung, wie die Technik in etwa funktioniert, das verstehen selbst Laien, wenn sie nur mal ihre „Gehirn-App“ benutzen würden.

  3. Hab‘ selbst nur ein gammeliges 2G-Handy, kann nur telnieren und SMS. Wenn unterwegs, bleibt selbst DAS Ding aus. Aus dem aktuell ungestümen „Ideenreichtum“ von Gestapo-Heiko, ergeben sich für alle Leute mit ähnlich regressiver Einstellung zu moderner Kommunikationstechnik, gleich 2 Optionen:

    a) Als damit erwiesener, hochgradiger Systemverweigerer wird man ohne entsprechende „Hundeleine“ sofort verhaftet, kommt nach Sibirien und darf im Permafrost Mammutzähne ausgraben, oder

    b) Unsere Regierung ist so nett und spendiert allen Leuten ohne „echtes“ Handy, gleich mal eine neues 5G-Handy samt passender Superflat, natürlich alles vom Staat bezahlt, weil Zwang geht ja nicht – oder doch? – oder nur nicht dabei? …

    Wer will schon faulige Tierteile aus dem Schlamm buddeln, wenn er dagegen an seinem geilen neuen Freund herumfingern kann? Sag ja zum Konformismus – und eine heiße, wohlige Welle von Liebe zu diesem Staat wird Dich durchdringen. Ja, jetzt erst kann man es viel besser verstehen, was Winston Smith am Ende seines langen Leidens erkannte – alles, was übrig bleibt, ist die Liebe zum Großen Bruder.

  4. Wenn das Zurückfahren der Einschränkungen die Wirtschaft wieder in Schwung bringt, werden wohl einige tausend Tote als Kollateralschäden hingenommen.

Webmentions

  • Zensur-Maas will nun Corona-Tracking-App – Die Welt 18. April 2020

    […] Source link […]