in D/A/CH

Weiter, immer weiter: Die CSU hat das nächste Rekordtief erreicht

Am 14. Oktober finden die Landtagswahlen in Bayern statt. Favorit ist wie immer die CSU. Das könnte die einzige Gemeinsamkeit mit früheren Jahren sein. Die CSU verliert in Bayern immer weiter an Boden. Um die absolute Mehrheit der Sitze zu bekommen, müsste die Partei in Abhängigkeit vom Abschneiden der anderen Parteien etwa 47 % bis 48 % der Stimmen erhalten, meinen wir in der Redaktion. Die neueste Umfrage fällt ernüchternd aus.

37 % Anteil….

Das Institut Forsa ermittelte im Auftrag von RTL/n-tv einen Anteil von 37 % der Stimmen. Es fehlten auf diese Weise glatt zehn Prozentpunkte auf die absolute Mehrheit (der Sitze). Dies ist gegenüber Juli noch einmal ein Rückgang um einen Prozentpunkt. Der wohl schlechteste Wert der vergangenen Jahrzehnte wird die Parteispitze um Seehofer und Söder noch einmal aufrütteln.

Zweitbeste Partei ist dieser Umfrage nach die „grüne“ Gruppe. Die schaffte nun den Sprung auf 17 % und legte damit zwei Prozentpunkte zu, heißt es. Nummer drei dieser Rangliste ist die AfD, die etwas nachgab und auf immerhin 13 % der Stimmen bei der Umfrage kam. Die viertstärkste Kraft ist demnach die SPD. Die Sozialdemokraten liegen wie zuvor schon bei 12 % und sind damit sogar fast zu schwach, um mit der CSU eine große Koalition bilden zu können. Zudem ist auch noch die Gruppe der „Freien Wähler“ interessant und relevant. Diese kommt auf 8 %. Die FDP läuft nur unter „ferner liefen“ bei etwa 5 % (minus 1 Prozentpunkt gegenüber den bisherigen Umfrageergebnissen). Die „FAZ“ spekuliert noch, es könne keine große Koalition geben. Das ist nachweislich falsch. Dennoch: Die Ergebnisse sind für die CSU und für die SPD dramatisch.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

  1. Wo CSU draufsteht, steckt Merkel drin!

    Ihre Rettungsaktion in Spanien ist doch ein Witz, da fallen doch nur noch Dumme drauf rein.

    FDP-Lambsdorff nennt Merkels Flüchtlingsabkommen mit Spanien einen „Witz“.

    • Migrationspolitik: FDP kritisiert Angela Merkel

      Die FDP sieht nach dem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (GroKo) mit dem spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez zur europäischen Flüchtlingspolitik keine Fortschritte.

      Dass die beiden sich träfen, um beim Thema Migration voranzukommen, sei zwar „richtig und wichtig“, sagte die migrationspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Linda Teuteberg. „Die Ergebnisse bleiben aber hinter dem Notwendi-
      gen zurück.“

      Es brauche Lösungen für eine „tatsächliche Entlastung“ Deutschlands.

      Quelle: ZDFtext So 12.08.18

    • die denken immer noch sie können das volk verdummen wie blöd muss man sein csu heist merkel und die wollen wir nicht mehr genauso wenig die grünen die spd die roten und die fdp die altparteien sind gegen das volk und gehören abgeschafft

  2. Die CSU hat sich selbst entlavt, als sie auf dem Höhepunkt des Asylstreits mit Merkel einknickte und Seehofer den Rückhalt verweigerte – zugunsten ihrer Fresströge. Sie hätten so viel bewirken können, aber sie haben deutlich gezeigt, dass auch sie nur zu Merkels Speichelleckern gehören. Es ist schon sehr armselig, dass man überhaupt darüber streiten muss, geltendes Recht anzuwenden und noch trauriger, dass man sich für weiteren Rechtsbruch entschieden hat, um die alte Frau an der Macht zu halten, die doch schon längst keiner mehr will.

    • Richtig ein machtgieriges ,verantwortungsloses ,selbstherrliches altes Weib übtihre Macht aus .Die Regierung der 13 Jahre der ja Sager und Versager von Bucklern und Kriechern ist eine Schande für unser Land .Genauso die Wähler die so etwas abgewracktes von Versagern wählen .Verschwendungssucht von Billionen kommt auf das Konto dieser Versager Regierung.Das ist zwar nur Geld aber –2Millionen inder und 1,5 Millionen Rentner haben oft keine Mahlzeit weil sie alle zu gerine Einkommen in den Familien haben .Dann die kulturellen Bereicherer die ihre Triebe an unseren Mitbewohnern ausleben von Totschlägern ,Messerabschlachern ,Autoanschlägen , Vergewaltigern die ihre geschändeten Opfer erstechen ,oder ertränlen .Was und die verehrte Bundeskanzle

      • Afghanischer Fickling masturbiert vor Schulmädchen!

        Jetzt könnte man denken, dass dieser Merkel-Fickling abgeschoben wird. Nein…doch nicht in Deutschland: „Künftig wird er betreut.“
        .
        Prozess: Mann belästigt Mädchen in der Tram
        Ein junger Mann, der sich vor Kindern in der Straßenbahn in Augsburg entblößte, kommt nach sieben Monaten Haft wieder frei. Künftig wird er betreut.
        .
        Diesmal hat alles geklappt: Der Angeklagte, ein junger Afghane, hat neue Batterien für sein Hörgerät bekommen. Und das Gefängnis in Gablingen hat ihm sogar noch zwei Ersatzbatterien mitgegeben – für alle Fälle. Auch die Verständigung zwischen allen am Prozess Beteiligten mit dem 21-Jährigen funktioniert – diesmal spricht der Dolmetscher die persische Sprache Dari.

        • Vor einem Monat war die Verhandlung, wie berichtet, geplatzt: Das Hörgerät des angeblich schwerhörigen jungen Mannes hatte nicht funktioniert und der Übersetzer ohnehin nur kurdisch gesprochen hat.

          Die Kinder waren zwischen zehn und zwölf Jahre alt

          Der Prozess wurde vor dem Jugendschutzgericht unter Vorsitz von Bernhard Kugler verhandelt. Der zur Tatzeit angeblich 20-Jährige hatte in vier Fällen in der Mittagszeit nach Schulschluss in den Tramlinien 1 und 3 insgesamt sieben Mädchen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren sexuell belästigt, indem er sich zu ihnen gesetzt, sein Geschlechtsteil entblößt und sich befriedigt hat.

          http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Mann-belaestigt-sieben-Maedchen-in-der-Tram

      • Hallo so,sehe ich es auch!
        Ich habe und werde weiterhin die AfD wählen, den der ihr Ziel,ist auch, die Einführung der direkten Demokratie!
        Durch die direkte Demokratie, wird ein parlamentarischer Missbrauch ausgeschlossen, den nur der Bürger, der Souverän, entscheidet über die Verwirklichung von Gesetzen.
        Des weiteren, wird hierdurch, der überbordende, wie auch überflüssige Personalstand im Bundestag, auf ein Minimum reduziert.
        Eine Bande, so wie es die „Merkel-Gang“, mit ihren Gehilfen, aus den Altparteien, es sind, hat keine Change sich zu installieren.
        Es ist an der Zeit, das der Basilisk Merkel, ins Zuchthaus hin entsorgt wird.

  3. Selbst ZDF fällt der Schwindel auf.

    Fr 10.08.18
    ZDF heute Nachrichten
    Spanien-Abkommen: Fast keine Migranten betroffen

    Die mit Spanien getroffene Vereinbarung zur Zurückweisung von Migranten aus Deutschland wird voraussichtlich wenige Menschen betreffen. An der deutsch-österreichischen Grenze wurde seit Mitte Juni niemand aufgegriffen, der auf Grundlage der neuen Absprache nach Spanien zurückgeschickt werden könnte.

  4. ZDF heute Nachrichten
    Kanzlerin in Spanien: Merkel besucht mit Sauer Nationalpark

    Auge in Auge mit dem Raubtier: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Arbeitsbesuch in Spanien für einen Abstecher zu bedrohten Luchsen genutzt. Gemeinsam mit Ehemann Joachim Sauer, Spaniens Ministerpräsident Pedro Sanchez und dessen Frau Begona Gomez besuchte die CDU-Politikerin eine Aufzuchtstation für den Iberischen Luchs im Nationalpark Coto de Donana in Südspanien.

  5. Seit Tagen kursiert im Internet ein Video, auf dem Soldaten der spanischen Grenzschutz-Divison in einer Kaserne in Ceuta zu sehen sind. Sie sollen rebellieren, weil sie weder sich selbst noch die spanische Grenze der spanischen Enklave Ceuta in Marokko gegen afrikanische gewalttätige Migranten verteidigen dürfen. Die Medien schweigen bislang über diesen Protest.

    Es ist erst wenige Tage her, dass über 600 Migranten gewaltsam in die spanische Nordafrika-Enklave Ceuta eingedrungen sind. Sie konnten die meterhohen Zäune überwinden und manche haben sogar Flammenwerfer als Waffen eingesetzt. Spanische Medien berichteten und beriefen sich auf Polizeiberichte, dass die Migranten so gewaltsam wie nie zuvor nach Spanien eingedrungen seien

    • Forts.
      Bei der Überwindung der Zäune verwendeten sie selbstgebaute Flammenwerfer und Branntkalk, eine Substanz, die beim Kontakt mit der Haut gefährliche Verätzungen verursachen kann. Spanische Behörden sprechen vom größten Ansturm auf Ceuta der vergangenen Jahre.
      Die Grenzbeamten sollen die spanische Regierung aufgefordert haben, die Grenzen wieder nach geltendem Recht schützen zu dürfen. Ministerpräsident Sánchez hat jedoch andere Pläne. Er will die Zäune in der spanischen Enklave Ceuta sogar entschärfen lassen.
      Die Grenzschützer beklagen: Ein Staat, der zulasse, dass das Land und die Bevölkerung nicht geschützt werden dürfe, sei ein schwacher Staat. Deshalb hätten Migranten auch keinen Respekt vor der europäischen Gesellschaft.

  6. Die AfD gibt es noch? Ich dachte, die sei verschwunden, weil ich nichts mehr lese außer gelegentlichen Tourette-Ausfällen in unseren geliebten Medien. Die beliebtesten Videos von der Partei sollen auf youtube verschwunden sein.
    Auch gibt es keine Messer mehr, keine sexuellen Belästigungen, und die Männergruppen sind ebenso von den Straßen verschwunden. Ein Wunder!
    Das läßt nur einen Schluß zu: Merkel wirkt! Alles wird gut!

  • Anderer Inhalt mit diesem Tag