in Politik

Angela Merkel ist vergleichsweise bündnistreu. Dies zeigt sich seit zumindest 13 Jahren, in denen sie im Amt ist und sich bislang bis auf einige Streitpunkte mit Donald Trump recht brav zeigte. Nun unterstrich sie die Treue. In Afghanistan hat Deutschland demnach nur Krieg geführt, um dort die Interessen der USA zu verteidigen. Dies ließ sie die Zuhörerschaft wortwörtlich wissen.

NATO-Bündnisfall

Dokumentiert wurde diese Aussage auf den „Nachdenkseiten“. In einer Dankesrede anlässlich der Verleihung des „Fulbright-Preises“ hat die Kanzlerin betont, Deutschland sei wegen des NATO-Bündnisfalls in Afghanistan gewesen bzw. noch immer da. Es ginge dort darum, die „Interessen der USA zu verteidigen“. Erstaunlich genug. Denn die Interessen der USA sind hier offenbar schon lange nicht mehr diejenigen, deretwegen Deutschland vor vielen Jahren dem Einsatz in Afghanistan zustimmte.

Damals ging es um die Anschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001. Die USA suchten den mutmaßlichen Attentäter (auch) in Afghanistan. Die Suche ist schon lange beendet. Welche Interessen vertritt Deutschland jetzt dort?

Noch einmal die Kanzlerin: „(…) sind in Afghanistan, um dort auch nach Artikel 5 (NATO) zum ersten Mal die Interessen der Vereinigten Staaten und unsere eigenen mit zu verteidigen. Wir sind in Afrika in Mali und wir wissen, dass wir noch mehr tun müssen.“

Uups, meinen Kritiker. Denn der Bündnisfall dürfte bereits lange beendet sein. Die „Nachdenkseiten“ sehen hier ohnehin einen anderen Anwendungsfall: Heer und Luftwaffe der Bundeswehr stünden unter der internationalen Operation „ISAF“, die vielmehr eine Sicherheits- und Wiederaufbaumission darstelle. Die NATO führe lediglich. Die Operation sei völkerrechtlich solide abgesichert und berufe sich nicht auf Artikel 5. Es gibt also keinen NATO-Bündnisfall. Nun sind die Missionen beendet. Die Nachfolgemission, deretwegen die Bundeswehr in Afghanistan ist, wurde zwar auch vom UN-Sicherheitsrat sogar „einstimmig begrüßt“. Der Bundestag in Deutschland stimmte ebenso dafür. Nur: Es gibt keine Bündnispflicht in Afghanistan.

Die Kanzlerin hat – formell – also schlicht gelogen. In aller Öffentlichkeit. Weil sie es nicht so genau nimmt. Weil sie es nicht besser weiß. Oder weil es ihr ohnehin gleichgültig ist. Denn dass vor allem die Interessen der USA verteidigt werden, das ist wiederum unter vielen Beobachtern das, was man eine „Binse“ nennt. Es ist eben so. Wir sind im Namen und im Interesse der USA unterwegs. Die Kanzlerin hat das jetzt freimütig eingeräumt.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

11 Kommentare

  1. Ja, auch solche Leut wie Merkela sagen die Wahrheit, wie es auch Schäuble schon beim European Banking Congress 18.11.2011 in Frankfurt a.M. tat „Und wir in
    Deutschland sind seit dem 08.Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“ Das Böse ist nur, oder soll ich sagen Frechheit, dass diese Wahrheit nicht für den Pöbel bestimmt ist, ihm aber öffentlich gemacht wird. Umso mehr, da es dem Pöbel wahrscheinlich noch nicht einmal interessiert wie er belogen und betrogen wird. Das kann man am besten daran erkennen, dass ein erstunken und erlogener verfassungsgebender Kraftakt seit 28 Jahren in der neuen Präambel zum GG steht.

  2. Verlogen, Eiskalt, Menschenfeind, Charakter- und Gewissenlos, Ami-Hörig, Machtgeil, Vordergründig Dorftrampel und hintergründig elendes Dreckschwein …
    Aber wen ich damit meine behalte ich für mich! ;-)
    Ich bin ja nicht Böhmermann …

  3. Zuerst haben USA und EU (besonderer Helfer war Merkel) den Maidan in der Ukraine mithilfe der dortigen NAZIS inszeniert und den legalen Präsidenten geputscht.

    Danach hat man ab dem Jahr 2014 der Russischen Delegation das Stimmrecht im Europa-Parlament entzogen.

    Dann hat sich USA und NATO aufgemacht und immer mehr Soldaten in die Nähe Russlands geschickt um dort ständig zu provozieren.

    Jetzt kündigen die USA einseitig und wie immer mit Lügen behaftete Behauptungen den INF-Vertrag…zu Lasten Europas.

    Und nun kommt der US-SOROS-VASALLE um die Ecke und wirft Russland ein Schuld an der Misere vor.

    Da kann man nur sagen: „HAT ER UND DIESE REGIERUNG NOCH ALLE TASSEN IM SCHRANK“ ?

    SO SIEHT DEREN MORAL UND RECHTSVERSTÄNDNIS AUS….NOCH INNEN UND NACH AUSSEN !!

  4. Die US-Demokraten haben dem Pentagon/NATO gerade 1 Billion $ für den Krieg bewilligt……Genug, um es richtig knallen zu lassen.

    Die Waffenhändler und die Rothschilds reiben sich die Hände vor Freude in diesem Schrott-Land USA.

    Die große Mehrzahl der Deutschen Bürger lieben Russland und wollen gute Beziehungen zu Russland.

    Die ewige Krieger aus USA sollen endlich ihre Koffern in Deutschland packen und ihre dreckigen Atom-nd Chemiewaffen mt nach USA nehmen.

    WIR BRAUCHEN EUCH NICHT !!!!

  5. Die Sprecherin des russischen Aussenamts Maria Sacharowa, kommentierte, dass die „Handauswahl“ einer Regierung in Caracas durch die USA die wahre westliche Einstellung zum Völkerrecht, zur Souveränität und zur Nichteinmischung in innere Angelegenheiten von anderen Staaten perfekt illustriert…Vollkommen Richtig!

    Denn das ist offen gezeigter Faschismus der USA und EU denn sogar in den Deutschen CIA-Medien schreiben sie ganz offen und unverholen das die EU und USA den „neu gewahlten“ besser gesagt „neu geputschten“ Präsidenten unterstützen, man muss sich mal diese Dreistigkeit vorstellen.

  6. Meiner Meinung nach ist unsere Regierung nicht mehr in der Lage klar zu denken. Egal was gesagt oder geschrieben wird, es wird gelogen bis sich die Balken biegen. Vertrauen in unsere Regierung habe ich schon lange nicht mehr. Eine gewisse Politikerin verpasst der Presse Maulkörbe das gewisse Missstände nicht aufgedeckt werden. Meinungsfreiheit haben wir schon lange nicht mehr denn wenn man sein Mund aufmacht wird man noch für bestraft. Wir dürfen doch nur noch ja und Amen sagen und unsere Politiker fahren den Karren noch mehr in den Dreck , armes Deutschland. Außerdem ist es nicht das erste mal das eine gewisse Politikerin sich verplappert hat und wenn alles zusammenbricht wird sie Ihre Koffer packen und verschwinden

    • Bevor sie ihre Koffer packen und verschwinden kann wird es hoffentlich ein paar Leute gebe, die sie am Schlafittchen packen und dahin sperren, wo sie hingehört!
      Ich melde mich schon mal freiwillig für diese ehrenwerte Aufgabe!