in USA

Die US-Zinspolitik ist umstritten. Jedenfalls bei Präsident Trump, der gegen die Zinserhöhungen der Fed, der Zentralbank, wetterte und dabei eine Schwächung der US-Wirtschaft im Export fürchtet. Die US-Großbank Goldman Sachs hat in einem wenig beachteten Beitrag nun beschrieben, dass es durchaus zu einer Pause bei den Zinserhöhungen kommen könne. Diese relativ kleine Meldung ist insofern brisant, als Goldman Sachs sowohl zur Fed wie auch zum Präsidenten persönlich engen Kontakt unterhält. Sie könnte den Einfluss von Trump auf die Fed dokumentieren. Und sie könnte ein wirtschaftliches Problem belegen….

Dollar wird freigegeben

Die Bank sei in Kombination mit allen weiteren Daten der Ansicht, dass es durchaus „weiteren Raum nach unten für den Dollar“ geben würde. Die allgemeinen Daten gelten als „weicher“. Übersetzt gesagt, die Bank beschreibt einen konjunkturellen Rückgang in der US-Wirtschaft, die wiederum auch durch die Handelsstreitigkeiten mit den Chinesen sowie mit der EU bedingt war.

Die Bank hält es sogar für möglich, dass die Zinsen über einen „Großteil des Jahres hinweg unverändert“ bleiben könnten. Das wiederum würde die Wirtschaft zumindest theoretisch beflügeln können, insofern die Kreditvergabe vereinfacht wäre und schlicht günstigere Darlehen für die Unternehmen und Konsumenten bereitstellte.

Die Märkte haben bis dahin damit gerechnet, dass die Zinsen in diesem Jahr zweimal angehoben würden. Wenn dies nicht geschieht, wird der Dollar im Vergleich mit anderen Währungen tendenziell „leichter“, wie es in der Sprache der Finanzmarktanalysten heißt. Er wird schwächer.

In der Euro-Zone wiederum dürfte dies einen weiteren Schlag auf die ohnehin schon schwächeren Konjunkturaussichten ausüben. Donald Trump hat die US-Wirtschaft offensichtlich mit seinen Attacken gegen die EU in Stellung gebracht. Die ersten Vorbereitungen laufen. Die Politik in der EU reagiert darauf bislang überhaupt nicht. Dies zeigt, dass das die Euro-Zone ohnehin davon ausgeht, die Niedrigzinsphase – zu Lasten aller Sparer – sei entgegen aller Ankündigungen bei weitem noch nicht vorbei.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar