in USA

Paul Craig Roberts – „Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben, und jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen. Er wird sie eingehend studieren und sich weigern, Argumente der anderen Seite zu prüfen. So wird er sich Schritt für Schritt selbst davon überzeugen, dass der Krieg gerecht ist und Gott dafür danken, dass er nach diesem Prozess grotesker Selbsttäuschung besser schlafen kann.“ – Mark Twain – Der Geheimnisvolle Fremde

Als ich heute die Nachrichten in NPR (National Public Radio – der amerikanische „Kultursender“) hörte, stieß mir wieder einmal auf, wie ganz und gar diese einst unabhängige Stimme ausverkauft worden ist.

Mir kam auch das oben angeführte Zitat von Mark Twain in den Sinn. NPR berichtete, dass Syrer sich in der Türkei anstellten und auf eine Überfahrt nach Griechenland in Schlauchbooten warteten. Laut dem NPR-Bericht befinden sich 2 Millionen syrische Flüchtlinge in der Türkei und 250.000 Syrer sind getötet worden. NPR sagte nichts über die Ursache dieses Mordens und der Vertreibung dieser riesigen Anzahl von Menschen. Es war, als hätte sich das Elend dieser Menschen halt irgendwie ergeben. Die Tatsache, dass Washington ISIS, al-Qaeda, die Türkei, die Luftwaffe der Vereinigten Staaten von Amerika und der NATO, und Washingtons Vasallen im Mittleren Osten gegen Syrien gehetzt hat, wurde nicht erwähnt. Die von NPR vertretene Ansicht ist die gleiche wie die Washingtons: wenn nur Assad zurücktreten und Syrien an Washington übergeben würde, wäre alles gut.

Die Amerikaner gehen nicht jeden Abend ins Bett und können nicht schlafen aus Scham über die Gräueltaten, die die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika über Syrien gebracht hat. Und über den Irak. Und Libyen. Und Afghanistan. Und Pakistan. Und Jemen. Und Somalia. Und die Ukraine. Und Serbien. Laut den Medienhuren sind alle diese menschlichen Katastrophen das Werk finsterer Mächte, gegen die Amerika kämpfen muss. Das alles ist eine geschickte Orchstrierung einer allgemeinen Stimmung zugunsten der Gewinne des Militär/Sicherheitskomplexes.

Die Korruption des öffentlichen Diskurses in Amerika, ja in der Tat im gesamten Westen, ist total. Es gibt keine zuverlässigen Berichte, weder von öffentlichen noch von privaten Institutionen. Die Berichte über die Wirtschaft bestehen aus Propaganda, um das Bild eines erfolgreichen Amerika am Leben zu erhalten. Die Berichte über Russland, die Ukraine und die Moslems sind Propaganda mit dem Zweck, den Leichtgläubigen Angst zu machen, Angst, die mehr Macht und Profit für Washington und den Militär/Sicherheitskomplex gewährleistet.

Die Amerikaner haben sich als die Schafe erwiesen, die am leichtesten geschoren werden können.

Die Leichtgläubigkeit der Amerikaner bedroht die Welt mit Armageddon.

Paul Craig Roberts ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.

Erschienen bei antikrieg.com

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

11 Kommentare

  1. Tja, das lag bisher wohl an der schlechten Bildung. Aber die haben wir ja jetzt auch. Wer berichtet denn bei uns noch darüber, dass Merkel in erster Linie Nazis zitiert („Sozial ist, was Arbeit schafft“ von Hitlers Wirtschaftsminister, „Wer nichts zu befürchten hat, hat auch nichts zu verbergen“ von Goebbels zur Einführung der Gestapo, „Wir sind das Volk“, Wahlslogan der NSDAP) oder Thatcher („alternativlos“)?