in USA

Darf ich präsentieren? Die neue US-Präsidentin Hillary Clinton…

Natürlich weiß ich, dass die US-Wahlen noch nicht stattgefunden haben und dass es mit Donald Trump einen republikanischen Gegenkandidaten gibt, der ebenfalls in die Pläne derInternationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) passt. Aber Hillary Clinton aka Killary aka Hitlery dürfte mit der jetzt gefallenen Entscheidung des FBIs, gegen sie nicht weiter wegen des Mail-Skandals zu ermitteln, an Platz 1 stehen/gesetzt worden sein.

Es dürfte niemanden ernsthaft überraschen, dass das FBI alle Ermittlungen – trotz Zulassung dafür – hat fallen lassen. Während andere Personen schon wegen weit“unwichtigeren Informationen, die an die Öffentlichkeit gelangten und die die nationale Sicherheit der USA anbelangen” vor den Richter gebracht wurden, spielt es im Falle der eiskalten Ex-Außenministerin, Kriegshetzerin und Lügnerin keine Rolle, dass sie “äußerst nachlässig im Umgang mit sehr sensiblen und geheimen Informationen umgegangen ist”.

Während andere wie Manning oder Snowden (egal, was man nun von beiden halten will und wie man deren Rollen beurteilt) jahrelang in den Bau dafür oder die Flucht ergreifen müssen, gelten die gleichen Gesetze nicht für die IGE. Das Justizministerium/FBI schützt die Agenda der NWO und seine Protagonisten, während es gleichzeitig die “Bauernopfer” verfolgt.

Bereits im Artikel Hillary Clintons Mail-Skandal: Würden die US-Gesetze greifen, dürfte sie nicht US-Präsidentin werden vom 30. März 2015 (!) bin ich darauf eingegangen, dass Clinton aufgrund des Mail-Skandals und der herrschenden US-Rechtslage niemals als US-Präsidentin kandidieren dürfte – wenn sie denn angeklagt und verurteilt werden würde, ewas das FBI ja jetzt unterbunden hat:

Dabei kann Hillary Rodham Clinton als Anwaltin nicht auf Unwissenheit, was die Gesetzteslage betrifft, plädieren, wenn es um den Bruch eines bestimmten Gesetzes der Vereinigten Staaten geht, dass sie höchstwahrscheinlich zur Rechenschaft ziehen und sogar ins Gefängnis bringen müsste! Und dass ohne Sonderbehandlung oder einer präsidialen Begnadigung! Dieses Gesetz ist der US Code Title 18, Teil 1, Kapitel 101, Abschnitt 2071.

In Absatz (a) heißt es ausdrücklich, dass der Täter bestraft oder für drei Jahre ins Gefängnis (oder beides) sollte:

(a) Whoever willfully and unlawfully conceals, removes, mutilates, obliterates, or destroys, or attempts to do so, or, with intent to do so takes and carries away any record, proceeding, map, book, paper, document, or other thing, filed or deposited with any clerk or officer of any court of the United States, or in any public office, or with any judicial or public officer of the United States, shall be fined under this title or imprisoned not more than three years, or both.
((a) Wer vorsätzlich und widerrechtlich einen solchen Eintrag, Schriftstück, Karte, Buch, Papier, Dokument, oder andere Sache selbst oder mit einem Schreiber oder leitenden Angestellten eines Gerichts der Vereinigten Staaten oder in jedem öffentlichen Amt, oder mit einer gerichtlichen oder Bediensteten des öffentlichen Dienstes der Vereinigten Staaten hinterlegt und eingereicht hat, diese verbirgt, entfernt, verstümmelt, löscht oder zerstört, oder versucht, dies zu tun, oder, mit der Absicht, dies zu tun, soll nach diesem Gesetz mit einer Geldstrafe oder Gefängnis von nicht mehr als drei Jahren, oder beides, bestraft werden.)

Absatz (b) besagt, dass solch ein Verurteilter keinerlei offizielles Amt in den Vereinigten Staaten von Amerika aufnehmen kann:

(b) Whoever, having the custody of any such record, proceeding, map, book, document, paper, or other thing, willfully and unlawfully conceals, removes, mutilates, obliterates, falsifies, or destroys the same, shall be fined under this title or imprisoned not more than three years, or both; and shall forfeit his office and be disqualified from holding any office under the United States.
((b) Wer immer angeklagt wurde einen solchen Eintrag, Schriftstück, Karte, Buch, Papier, Dokument, oder andere Sache, vorsätzlich und widerrechtlich verborgen, entfernt, verstümmelt, verwischt, verfälscht oder zerstört zu haben, wird im Rahmen dieses Gesetzes zu einer Geldstrafe oder zu Gefängnis nicht mehr als drei Jahre, oder beides, verurteilt; und soll sein Amt verlieren und disqualifiziert sich für jedes weiteres Amt der Vereinigten Staaten.)
Aber was interessieren solche Psychopathen wie Clinton Gesetze, Verordnungen, Recht und Ordnung? Solange es zum eigenen Vorteil gereicht schon, aber ansonsten gehen sie ihnen – Entschuldigung – am Arsch vorbei.

Und was macht unsere Hochleistungspresse aus diesem Skandal? Eine kurz Randnotiz, dass die Untersuchungen des FBIs fallen gelassen wurden – mit dem gleichzeitigen Hinweis, dass das US-Außenministerium eine Wiederaufnahme prüfe. Keinerlei Hinweis auf die Gesetzeslage, die eindeutig feststellt, dass Clinton kein öffentliches Amt bei einer Verurteilung ausführen dürfte.

SZ und Clinton – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.sz.de
Ja, so geht eben heute Journalismus. Und da Clinton auch für die deutschen Transatlantiker und Atlantikbrücken-Journallie gesetzt ist, dürfte hier auch nichts mehr Kritisches kommen. Anscheinend spielt es für die Auffüller in den Redaktionsräumen keinerlei Rolle, dass mit Clinton die wohl gefährlichste Person der Welt auf eine Position gehievt werden wird, die keinerlei Skrupel, Empathie und Moral kennt. Eines noch (was ich mal los werden muss): Wie steht eigentlich die Frauenbewegung zu einer solchen Person? Wo uns Männern doch immer vorgeworfen und gesagt wird, dass unsere Welt viel, viel besser und friedlicher wäre, wenn denn nur mehr Frauen an der Macht bzw. in Führungspositionen wären bzw. kommen würden?

Quellen:
Justice Vs. “Just Us”: Of Course the FBI Let Hillary off the Hook
Hillary Clintons Mail-Skandal: Würden die US-Gesetze greifen, dürfte sie nicht US-Präsidentin werden
E-Mail-Affäre nimmt kein Ende
Clintons E-Mails: US-Außenministerium nimmt Untersuchung wieder auf

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für hotmirror Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

19 Kommentare

      • Diese Frau wird für euch den 3. „militärischen“ Weltkrieg anzetteln. Sie muß ja ihren Ruf wieder herstellen und hat eigentlich nichts mehr zu verlieren nachdem das FBI sie gewähren lässt ;-) Einfach nur fürchterlich.

    • Da habe ich doch heute einen Schock bekommen. Da kann ein Ausländer, der in Deutschland lebt und einen deutschen Pass hat, nach Syrien reisen, Straftaten begehen, die jeder Vorstellung trotzt und wird vom deutschen Gericht mir 2 Jahren Haft beglückt, wo er nach einem Jahr wieder draußen ist. Obwohl dieser Verbrecher schon einschlägig vorbestraft war. Wegen Diebstahl, Drogen oder Körperverletzung erhalten deutsche Straftäter einiges mehr. Dieser Mann ist nach Syrien gegangen, um sich dem IS anzuschließen und ob er nicht auch selbst gemordet hat, ist auch noch nicht ermittelt. Europa und nicht zuletzt Deutschland werden doch schon ausgelacht. Nachfolgend aus der Presse:

      OFFENBACH/FRANKFURT. Weil er im syrischen Bürgerkrieg in Siegerpose vor zwei aufgespießten Köpfen posiert hatte, ist ein 21 Jahre alter Mann am Dienstag in Frankfurt zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Das Oberlandesgericht verhängte die Strafe wegen eines Kriegsverbrechens nach dem Völkerstrafgesetzbuch.

      Bislang wurde noch kein vergleichbarer Fall durch ein deutsches Gericht entschieden. Der in Offenbach wohnende Mann hatte sich im Frühjahr 2014 nach Syrien begeben, «ausschließlich, um in den heiligen Kampf zu ziehen», hieß es im Urteil. Kurze Zeit später posierte er vor der Kamera – eines der Bilder wurde im Internet verbreitet.

    • Martine Fortunée Casis , Da habe ich doch heute einen Schock bekommen. Da kann ein Ausländer, der in Deutschland lebt und einen deutschen Pass hat, nach Syrien reisen, Straftaten begehen, die jeder Vorstellung trotzt und wird vom deutschen Gericht mir 2 Jahren Haft beglückt, wo er nach einem Jahr wieder draußen ist. Obwohl dieser Verbrecher schon einschlägig vorbestraft war. Wegen Diebstahl, Drogen oder Körperverletzung erhalten deutsche Straftäter einiges mehr. Dieser Mann ist nach Syrien gegangen, um sich dem IS anzuschließen und ob er nicht auch selbst gemordet hat, ist auch noch nicht ermittelt. Europa und nicht zuletzt Deutschland werden doch schon ausgelacht. Nachfolgend aus der Presse:

      OFFENBACH/FRANKFURT. Weil er im syrischen Bürgerkrieg in Siegerpose vor zwei aufgespießten Köpfen posiert hatte, ist ein 21 Jahre alter Mann am Dienstag in Frankfurt zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Das Oberlandesgericht verhängte die Strafe wegen eines Kriegsverbrechens nach dem Völkerstrafgesetzbuch.

      Bislang wurde noch kein vergleichbarer Fall durch ein deutsches Gericht entschieden. Der in Offenbach wohnende Mann hatte sich im Frühjahr 2014 nach Syrien begeben, «ausschließlich, um in den heiligen Kampf zu ziehen», hieß es im Urteil. Kurze Zeit später posierte er vor der Kamera – eines der Bilder wurde im Internet verbreitet.

    • Sehr geehrte Frau Claudia Knüttel danke für ihren Beitrag, es wäre sehr schön wenn sie uns den Bezug von ihrem Beitrag zu der Causa Clinton deutlich machen könnten, welchen direkten Bezug hat dieser deutsche Fall mit dem amerikanischen Fall Clinton. Dies würde uns schon sehr interessieren. Zeigen sie es doch bitte sehr Detailreich auf. Wir würden auch gern ein paar Belege sehen z.B. glaubwürdige Webseiten und so! Wir freuen uns alle auf ihr ausführliches Statment! Danke und mit freundlichen Grüßen

      • Vor allem weist Claudias Beitrag einen starken Bezug zu @Bärbels Beiträgen auf !
        Ich befürworte das insofern, als dass die Damen versuchen eine Narichtenlücke auf Neopresse zu schließen bzw. überhaupt erstmal andeuten, dass unser aller Alltag hier sträflichst zu kurz kommt.
        Neopresse sollte sich vielleicht doch mal dazu durchringen, Artikel über die Ausländerkriminalität anzunehmen u. einzustellen, verfasst u. eingereicht werden sie garantiert. Was ist da los bei euch, fehlen die rechtlichen Grundlagen oder Kenntnisse, oder wäre das zu banal u. unseriös für den „gehobenen Standard“ ? – ihr seht doch, der Bedarf besteht !

        Allerdings kann diese technische Finesse der Mehrfachpostings schon extremst nerven ! – Claudia !

    • Mittlerweile bin ich mir auch gar nicht mehr sicher ob Trump der schlechtere Kandidat sei (ich meine genau darum geht es ja für den Rest der Welt gerade: Welcher von beiden ist weniger schlecht weil das steht fest: Das ist die Wahl zwischen Pest und Cholera). Nichtsdestotrotz sehe Ich das genauso wie der Artikel sagt: Hillary, unsere kleine Rockefeller/Rothschild-Kandidatin, wird diese Wahl für sich entscheiden. Die Wahlen sind mindestens insofern gefälscht das die Wählerstimmen im Vorfeld gekauft werden. Das ist so Amerika…..

    • Ach sowas machen doch die ehrlichen Amerikaner bestimmt nicht ;-)

      Brauchen sie auch nicht. Denn wenn Wahlen etwas ändern würden, währen sie verboten….

  1. naja – im Land, wo ja sogar der amtierende Präsident eigentlich nicht sein duerfte wegen gefälschter Geburt, was aber wirkungsvoll ‚ueberbuegelt‘ worden ist (u.a per ‚Erschiessung‘ nebst ‚Seebestattung‘ des binLadin, was genau in dem Moment in die Schlagzeilen kam, als eine neue Aufdeckung im Schwang war), darf man kaum noch was anderes erwarten. Anscheinend wurde da schon immer im machtpolitischen Sinn operiert – man hat als Einzelperson aber immer nur eine begrenzte Wahrnehmungsfähigkeit, die eben abhängt vom Informationszugang und herausgebildeten Urteilsvermögen (was Zeit braucht, bis sich das entwickelt hat: die jeweils Nachgeborenen können sowas noch gar nicht merken – und das ist die Zielgruppe der ‚grossen’…

    • … ja, ja, die erfolgversprechenden, unerfahrenen Zielgruppen – ein Thema für sich !
      Ich wünsch mir für unsere Zielgruppen auch endlich mal die passende Handhabe, ein Konzept, einen erfolgversprechenden Zugang !
      Wieso gibts eigentlich keine politisch u. juristisch versierten Marketingstrategen fürs Volk ? Wieso muss sich das Volk immer wie Proleten, grölend auf die Strasse begeben um Ansprüche anzumelden ? Wir brauchen dringend ein neues Studienfach : Widerstandswissenschaften ! – oder so ….

  2. „USA: Clinton will früheren Nato-Admiral als Vizepräsidenten

    Der frühere Nato-Oberbefehlshaber US-Admiral James Stavridis könnte Vizepräsident von Hillary Clinton werden. Mit seiner Ernennung würde Clinton ein Zeichen setzen, wo ihre Schwerpunkte in der Außenpolitik liegen.“ (DWN)

    Killary macht ihrem Namen alle Ehre!
    Ich bin mal gespannt wie uns das unsere Systemnachrichten dann wieder als positiv verkaufen wollen?! Das wird bestimmt wieder Comedy vom Feinsten!
    Aber vermutlich wird man es gar nicht erwähnen. Die „Email-Affäre“ wird ja auch so massiv runtergespielt, als wäre es nichts, bzw. erst gar nicht erwähnt. Von den anderen Taten, dieser Frau, ganz zu schweigen, davon erzählen uns unsere „Qualitätsmedien“ ja auch…

  3. „Keine Sympathie für Clinton
    Kriegsmüde: Die meisten Israelis wünschen sich Trump als US-Präsident

    Überraschung aus Israel: Die meisten Israelis wünschen sich Donald Trump als neuen US-Präsidenten. Der Grund: Sie kennen Hillary Clinton und mögen sie nicht – was auch an Obama liegt: Seine herablassende Haltung zu Israel hat dazu geführt, dass man ein offenes Ohr für die Positionen von Trump hat, von dem man eine weniger arrogante Politik gegenüber anderen Nationen erwartet.“(DWN)

    Sollte das stimmen, ist „Killary“ doch noch nicht durch und es könnte doch noch eine Überraschung geben!?

  4. Ich als Frau habe einen ausgezeichneten Artikel gelesen bis zum letzten Absatz, der mich doch etwas am Autoren zweifeln lässt. Vor allem der hämische Unterton hat mich gestört. Allerdings hoffe ich doch, dass den meisten klar sein dürfte, dass kein klar denkender Mensch, ob Frau oder Mann, einen Kandidaten unterstützt, nur weil derjenige eine Frau oder ein Mann ist. Es sollte nach anderen Kriterien entschieden werden, die bei beiden Geschlechtern vorhanden sein können. Insofern fand ich die letzten Zeilen unnötig,denn eine Genderdebatte ist hier fehl am Platz. Machen Sie das nicht zu etwas das es nicht ist. Ein Arschloch bleibt ein Arschloch, egal was im Schritt ist. (Was, es gibt Frauen die für sich selbst ein unabhängiges Urteil bilden?!)