in D/A/CH

Die Union wählt an diesem Wochenende die Zukunft. Den neuen Bundesvorsitzenden, die neue Bundesvorsitzende. Die eigentlich entscheidenden Weichen jedoch werden längst in der EU gestellt. Dies weiß auch der neue Vorsitzende. Die Europawahl im Mai 2019 ist demgegenüber wiederum nur eine Farce, da das EU-Parlament tatsächlich ausgesprochen wenig Einfluss auf die Vorgänge in der EU hat. Die Kommission sowie Teils der Rat der Regierungen sind die Entscheidungsträger. Darüber hinaus auch die EZB, die Europäische Zentralbank. Dennoch ist interessant zu sehen, welche Kräfte in der EU wirken. Bei der Parlamentswahl. Dies wird nicht „das“ Thema des Wochenendes sein.

Luxemburg und Malta dürfen sich freuen

Wenn gewählt wird, dann sind vor allem Luxemburg und Malta fein raus. Die kleinen Länder müssen für ihre jeweils sechs Abgeordneten kaum Stimmen aufbringen. Oder umgekehrt: Die Bürger haben einen größeren Einfluss auf die Zusammensetzung des Parlaments als gedacht. Dort sind nur gut 83.000 Bürger für einen Abgeordneten gefragt. In Malta sind dies nur 68.000. In Deutschland, dies zum Vergleich, müssen sich 852.000 Bürger einen Abgeordneten teilen.

Oder um es anders zu sagen: Die Entscheidungskraft jedes Einzelnen von uns geht gegen Null. Ob Sie wählen gehen oder nicht – Entschuldigung bei all jenen, die an die Kraft der Wahlen glauben -, spielt rein numerisch bei uns eine untergeordnete Rolle.

Ganz anders jedoch vermeintlich der Unions-Parteitag. Schafft es Angela Merkel, Ihre Kandidatin AKK durchzubringen? Wird es BlackRock-Manager Friedrich Merz? Gut 1.000 Delegierte entscheiden plötzlich über die Zukunft der bedeutendsten Volkspartei und damit auch über den nächsten Kanzlerkandidaten. Hier schließt sich der Kreis: Schon in wenigen Jahren wird die Kommission noch bedeutender sein als aktuell ohnehin schon. Aber wir erleben ein spannendes Krimistück. Immerhin. Kritiker sind ohnehin davon überzeugt, dass die nächste Bundestagswahl zu einer weiteren GroKo führen dürfte, wenn die SPD den Boden unter den Füßen gewinnt.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Wie Seehofer schon sagte: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“.
    Wer sich darüber aufregt, dass das schon im „kleinen“ Deutschland so ist, der muss sich nur die EU anschauen!
    ‚Da werden sie geholfen‘
    Trotzdem gehe ich wieder zu den nächsten Wahlen, denn es gibt immernoch eine Alternative!