in Politik

Die als konservativ geltende Tageszeitung „Welt“ bzw. die „Welt Online“ hat sich zum Video des Videobloggers Rezo geäußert. Der hatte ein Video „Die Zerstörung der CDU“ auf Youtube eingestellt. Etwa 5 Millionen Mal ist dieses Video – offenbar – angesehen worden (teils sicherlich auch wiederholt). Die Union hat darauf reagiert und löst damit offensichtlich auch bei konservativeren Betrachtern Verwundern aus.

Keine einfachen Antworten auf komplexe Fragen

Der Youtuber hat die Union für verschiedene Problemlagen im Land verantwortlich gemacht und damit viel Beifall geerntet. Jedenfalls fanden sich mehr als 94.000 Kommentare. Er hat dem Volk bildlich gedacht offenbar aus der Seele gesprochen.

Unions-Generalsekretär Paul Ziemak hatte schon am Mittwochvormittag das Video als „ganz persönliche Meinung desjenigen, der es erstellt hat“, verbucht. Das ist so richtig, dass es schon wieder zu banal wird, so die erste Kritik von Beobachtern. Selbstverständlich hat ein Blogger hier nur seine eigene Meinung darlegen können. Ziemak kannte die Meinung allerdings „gefährlich“.

Ziemak ist der Auffassung, Rezo habe allerlei „Falschbehauptungen“ aufgestellt. Rezo hingegen hat ausdrücklich zahlreiche Quellen für seine Behauptungen angegeben. Die Quellen sind ggf. unvollständig, dies jedoch wäre dann eigens von der Union bzw. Ziemak selbst nachzuweisen, meint auch die „Welt“.

Erstaunlicherweise hat sich die Union damit allerdings auch der „Welt“ gegenüber in die Nesseln gesetzt. Dieses Video sei ein „Schrie nach Journalismus in Deutschland und nach dessen Stärkung“. Ein Journalist müsse für Behauptungen stets zwei Quellen angeben und mehrere Meinungen einholen. Nur dies sei differenziert. Dass die „Welt“ sich hier zumindest implizit auf die Seite des Bloggers stellt und damit als etabliertes journalistisches Organ Ziemak quasi widerspricht, dürfte für die Union eine Überraschung sein. Im Kampf um die Deutungshoheit im Lande verliert die Union offenbar ihre Verbündete(n).

Alternative Medien werden wichtig und wichtiger – lesen Sie hier weiter.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Ich habe mir heute erst diesen Film angeschaut. Was soll man darüber sagen? Es sind doch alles nur Wahrheiten, die man selbst im westlichen Mainstream erfahren kann. Er hat dieses Wissen zusammengestellt und teils sogar sehr deutlich aufgezeigt. Aber was bitteschön war das Fazit von diesem Film, der angeblich die CDU zerstört? Er ruft zur Wahl des Europäischen Parlaments auf, eine Vertretung des neuen Reichs/EU. Die EU aber ist völkerrechtswidrig. Wenn er sich gegen CDU/CSU, SPD und AfD stellt, dafür aber für die Grünen und Linke propagiert, hat er doch nichts weiter getan als zwei weiter gleichgeschaltete Parteien hervorzuheben. Was sollen denn von den Grünen, die spätestens seit Leut Fischer zur Kriegspartei mutiert sind, für eine Besserung erwartet werden. Was soll von den Linken, die zwar die einzigste Bundestagspartei ist, die gegen Kriegstreiberei auftritt, dafür Hand in Hand mit der AfD dem Regime Israels Staatsräson schwört, dabei in opportunistischer Opposition hängen bleibt und somit nicht im geringsten etwas erreichen kann, erwartet werden? Aus diesem Grund heraus, dass nur eigentlich öffentlich Bekanntes wiederholt und trotzdem zur EU Wahl aufgerufen wurde, ist dieser Film im Mainstream mehr oder weniger kritisiert worden und hat deswegen einen so hohen Zugriff innerhalb kürzester Zeit erlebt. Zugriffe, die besser bei Herrn Dr. Drewermann, Alexander von Bülow und den vielen anderen ehrlich und aufrichtigen Menschen geschehen wären. Zugreifer, die letztendlich verstehen sollten, dass nur eine volksherrschaftliche Verfassung gegen einen erstunken und erlogenen verfassungsgebenden Kraftakt, der seit 1990 in der neuen Präambel zum GG steht, helfen kann.

Webmentions

  • Union antwortet auf Rezo-Video: „Traurig“…. - Leserbriefe 26. Mai 2019

    […] • Weiterlesen • […]