in Politik

Bargeldlosigkeit hat ihre Vorteile, denkt sich die Politik, denken sich Regierungen überhaupt und auch die Geschäftsbanken. Was dann passieren kann, erlebt gerade Australien. Dort findet ein Riesen-Experiment gegen Sozialhilfeempfänger statt – diese sollen nur noch mit einer „Debit“-Karte (also etwa der EC-Karte) bezahlen können. Dies ist unter allerlei Vorwänden ein gigantisches Sozialexperiment, das Vorbildcharakter auch für uns in Deutschland hat. Die Folgen sind immens, wie Norbert Haering auf seinem Blog „norberthaering.de“ beschreibt.

Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle

Der Staat möchte die Sozialhilfeempfänger offiziell lediglich vor sich selbst schützen. So kann das Geld, das auf den Karten verbucht ist, nur für einen bestimmten Kreis an Produkten genutzt werden. Alkoholkonsum oder Drogenkonsum sollen staatlich kontrolliert werden. Das ist an sich zunächst im Sinne der Gesellschaft löblich. Nur:

Kontrolle bleibt Kontrolle. Zumindest 80 % des Geldes kontrolliert die Regierung auf diese Weise. 20 % würden auf ein „normales Konto“ überwiesen, heißt es. Der Staat aber könne sich auch diese 20 % noch faktisch unter den Nagel reißen, die Instrumente sind bereits geschaffen. Dass es dennoch um Kontrolle geht, schreibt nicht nur Norbert Haering, sondern dies liegt auf der Hand. Denn die Opfer dieser Maßnahmen dürfen an sich mit Geld – und sei es auch vom Staat – machen, was sie wollen. Der Charakter von Geld und vor allem Bargeld ist es, dass der Tausch mit Dritten auf freiwilliger Basis erfolgt und sich die Parteien noch nicht einmal kennen müssen.

Wenn aber unter einem Vorwand einem bestimmten Personenkreis dieser Charakter des Geldes verändert wird, kann sich „Geld“ in der Hand des Staates künftig beliebig ändern lassen. Dass es in Australien so viele Befürworter gibt, dass bald schon die Stichprobenveränderung geändert wird und das ganze Volk überwacht sein dürfte, zeigt, was uns auch in Deutschland blüht.  Der Bargeldverkehr dürfte schon bald Geschichte sein, wie Sie auch hier lesen….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Die Droge Alkohol führte in Australien zu massiven Problemen.
    Wochenlöhne sind heute noch gesetzlich gültig, das kam aus Zeiten
    als die Miete sonst nicht mehr bezahlt werden konnte.

    Die Preise in A. für Alkohol sind höher als in den meisten anderen Ländern. Von der Wohlfahrt also kaum zu bezahlen.

    Ich denke allerdings nicht, dass diese „Fürsorge“ in Europa durchgesetzt wird. Die chronische Ruhigstellung im Dauertiefdenken
    ist damit viel zu einfach. Man könnte das erst in der nächsten Generation durch Methoden aus der pharmazeutischen Industrie ersetzen.

    Man sieht doch was aus solchen Leuten wird:
    https://youtu.be/0KO-EOD7tT8?t=73