Terroristische Weißhelme sollen aus Syrien „evakuiert“ werden

Dass die Weißhelme aus Syrien „evakuiert“ und möglicherweise bald nach Deutschland gebracht werden sollen, muss aufhorchen lassen. Anders, als von den Mainstream-Medien dargestellt, stehen die Weißhelme im Verdacht, ausführende „Organe“ der verbrecherischen und terroristischen False Flag Giftgasanschläge in Syrien zu sein, die von Gegnern Trumps, Putin und Assad (Geheimdienste) in Auftrag gegeben wurden.

Die Verlegung der Weißhelme soll beim Nato-Gipfel besprochen worden sein. Die Weißhelme sollen auch nach Großbritannien, in die Niederlande und in andere europäische Länder verlegt werden. Die „Evakuierung“ könnte ein Indiz dafür sein, dass mit der Zusammenarbeit Trumps, Putins und der syrischen Armee zur Lösung des Syrien-Konflikts dieser verbrecherischen Organisation der Wirkungskreis in Syrien entzogen wurde – und jetzt der Boden zu heiß wird.

Die rund 800 Mitglieder der Weißhelme sollen zunächst von Israel aufgenommen sein. Von dort aus sollen sie nach Europa verteilt werden. In wieweit also ist Israel in die terroristischen Aktivitäten gegen Syrien beteiligt (Israel hat noch keinen einzigen syrischen Flüchtling aufgenommen)? Verschiedene Aufnahmen in Medien bewiesen, dass die Weißhelme Anschläge mit einem ganzen Stab aus Kameraleuten, Statisten und Schauspielern inszenierten, um im Westen Propaganda gegen das Assad-Regime zu machen.

Dass die Weißhelme nach Europa gebracht werden sollen, ist bedenklich. Sind jetzt in Europa erneut große False Flag Inszenierungen geplant? Soll Europa in einen Krieg mit Russland gezwungen werden? Mit den angeblichen Giftanschlägen auf den ehemaligen russischen Agenten Skripal haben sowohl Großbritannien als auch Europa schon Stimmung gegen Russland geschürt. Sollten die Weißhelme europaweit „Giftgasanschläge“ verüben, hätten die Politiker genug „Beweise“ dafür, dass Russland, der gefährliche Aggressor, es auf Europa abgesehen hat.

Wie gut die positive Darstellung der „guten“ Weißhelme funktioniert, zeigt, dass sie sogar für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen werden sollen. Dafür, dass die Weißhelme vielmehr eine Kriegspartei sind, spricht jedoch einiges. Dass sie nach Israel geflohen sind, lässt vermuten, dass sie Schlimmes von der syrischen Armee zu erwarten haben. Denn sämtliche ihrer Aktivitäten kamen nicht Syrien, sondern den brutal vorgehenden Terroristen und gegnerischen Milizen zugute.