in Politik

Am Freitag gaben Trump und Xi Jinping bekannt, dass die USA und China ein „Teilhandelsabkommen“ geschlossen haben. Damit ist die nächste Runde an geplanten Strafzöllen vorerst abgewendet, schrieb Trump auf Twitter. Die USA haben sich zudem verpflichtet, bereits verhängte Zölle teilweise wieder zurückzunehmen, hieß es in Peking. Teil der Einigung ist die Aussetzung einer neuen Runde von US-Zöllen auf chinesische Waren. Trump bezeichnete das „Teilhandelsabkommen“ als „Phase One Deal“ mit China, was so viel wie als Phase 1 der Handelsabkommen mit China bezeichnet werden kann. Trump deutet damit an, dass er vorhat, mit China weitere Abkommen zu treffen und Zölle zurückzunehmen.

Zuvor hatten die USA vor, zusätzliche Zölle in Höhe von 15 Prozent auf in China produzierte Konsumgüter wie Laptops und Smartphones im Wert von rund 150 Millionen Dollar zu verhängen. Damit wären auf fast alle Importe aus China zusätzliche Zölle erhoben worden. Zu dieser Eskalation ist es nun nicht gekommen, sondern zu einer Annäherung zwischen den beiden Supermächten.

Trump betonte, dass er sofort mit den Verhandlungen einer „Phase-2-Abkommen“ mit China beginnen werde, anstatt bis nach der Wahl 2020 zu warten: „Dies ist ein großartiger Deal für alle“, twitterte Trump. Bereits Ende Oktober hatte Trump vor, den Handelskonflikt mit China zu beenden. Jedoch kam es erst jetzt zu einer Teileinigung mit China.

Zahlreiche Unternehmensgruppen, internationale Organisationen und Staatsbedienstete lobten das Abkommen, das den Anstoß zur Beendigung des Handelsstreits mit China bringen könnte. Die Leiterin des IWF, Kristalina Georgiewa erklärte, dass dieser erste Schritt dabei helfen könnte, die Handelshemmnisse mit China ganz abzubauen.

Finanzminister Steven Mnuchin sagte gegenüber den Medien, dass nicht nur die USA von dem „historischen Schritt“ profitieren würden, sondern auch das globale Wachstum angekurbelt werde. Die US-Aktienindizes erreichten nach der Ankündigung am Freitag ein Rekordhoch und beendeten den Handelstag positiv. Interessant, wie sich diese Angelegenheit weiter entwickelt. Lesen Sie hier weiter.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar