in D/A/CH

Spracherziehung für politisch Korrekte Grüne Sprachregelung – Schutzsuchende

Geht es nach den Grünen, werden wir uns die Sprachentwicklung in Deutschland weiterhin vorschreiben lassen müssen. Während über Jahrhunderte die Sprache das Ergebnis regionaler Entwicklungen gewesen ist, die zu Verfärbungen in den einzelnen Ortschaften, Regionen und Ländern führte, lassen wir uns am besten jetzt den Sprachgebrauch vorschreiben. Der neueste Schrei ist die Umbenennung von Flüchtenden. Nun möchte ein Berater der Grünen die Flüchtenden künftig nur noch „Schutzsuchende“ genannt wissen. Weil sie Schutz suchen, unabhängig davon, ob sie asylberechtigt sind oder nicht. Dies wiederum konterkariert etwa diejenigen, die von Migranten sprechen statt von Flüchtlingen.

Ein Sprachkrieg, wie er mieser nicht sein könnte, meinen Kritiker. Denn an den Sachverhalten ändert sich nichts. Nur an der Ideologie.

Ideologische Kriegsführung?

Der Berater namens Hillje hat dabei den Umstand genutzt, dass auch die Oppositionsparteien in Deutschland von Migranten sprechen würden. Konkret meint er die AfD, die sich dieses Ausdrucks bemächtigen würde. Mit anderen Worten: Wer von Migranten spricht, würde sich – so jedenfalls unsere freie Interpretation – irgendwie als Sympathisant der AfD zu erkennen geben. Daher fordert er über Twitter, dass diejenigen, die das Leid der Flüchtenden nicht relativieren wollten, künftig von Geflüchteten oder Schutzsuchenden sprechen sollten.

Die Kommentare lassen nichts zu wünschen übrig. So wird darauf verwiesen, dass diejenigen, die aus sicheren Drittländern herkommen würden, keinen Schutz suchten, sondern Wirtschaftsmigranten seien. „Geflüchtete“ sei Neusprech, aber würde über die Motivation nichts aussagen. Die Redaktion meint hier allerdings, dass die Motivation selbst immer nur eine Unterstellung sein kann. Daher schreiben wir – ohne dies zur festen Regelung zu machen – von Flüchtenden. Die Motivation einzelner Menschen kennen wir nicht und stellen auch keine Spekulation an, die wiederum schlicht nicht zu belegen ist. Es spielt unserer Auffassung nach auch keine besondere Rolle. Deshalb gibt es keine Vorschriften.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

13 Kommentare

  1. … dass diejenigen, die „das Leid“ der Flüchtenden nicht relativieren wollten, künftig von Geflüchteten oder Schutzsuchenden … Das Leid hält sich in Grenzen, da ich stets nur kraft- und testosteronstrotzende, sehr gut gekleidete Schwarze sehe, denen ich nachts nicht mehr begegnen möchte. Ich muss bis ins hohe Alter arbeiten und werde über Steuern ausgepresst, um diese von Soros und anderen Ratten angelockte Wirtschaftsflüchtlinge mit zu versorgen. Ein Skandal sonders gleichen !!!!!

    • warum ist diese Einsicht nur so wenigen Menschen vermittelbar?
      Kognitive Defizite, ideologisierte Presse/Schulbildung, Mitläufertum?
      Ich kann´s mir nicht erklären. In 30 Jahren werden die Jungen (Restdeutschen) wie 1945 fragen: „warum habt Ihr keinen Widerstand geleistet“?

    • Dann solltest du deine Macht als Suverän in Anspruch nehmen und die Dinge ändern. Wenn das noch weitere 1,5 Mio. Menschen in D. machen, ändert sich auch was.
      Warum wir in D. immer nur beschweren aber nicht ins tun kommen, erschließt sich mir nicht

  2. Ein Vorschlag!
    Jeder der die Grünen wählt nimmt einen Schutzsuchenden auf. Oder kann der keinen Schutz gewähren ?

    • Warum nur die Grünen und nicht auch die Linken?
      Warum nicht gleich Privatisierung des Asylwesens?
      Wenn jeder Asylsuchende von einem Bürgen aufgenommen
      würde, der für ihn sorgt und für ihn haftet und ihn
      in unsere Gesellschaft integriert, statt dies seinen
      Mitbürgern zumutet, dann wäre schon viel gewonnen.
      Sage keiner, das wäre vom Einzelnen zu viel verlangt,
      Gutmenschen könnten sich doch zusammentun und als
      Vereine gemeinsam Verpflichtung übernehmen!
      Mit Familienanschluß könnte Integration gelingen,
      jedenfalls schneller und besser als durch Freilaufenlassen
      der „Schutzsuchenden“

  3. Viele der Grünen sind mit ihrer „Politik“ unerträglich geworden. Ich habe sie nie gewählt, aber hier versucht der Schwanz mit dem Hund zu wedeln, einfach lächerlich.

  4. 46 Wirtschaftsflüchtlinge sind wider einmal in Ihre Heimat zurückgeflogen worden !? Wieviel sind in der Nacht nach Deutschland eingeflogen worden 500 , 700 , 1000 oder noch mehr ???
    Die Deutsch hassenden Gutmenschen hassen und toben , wann werden Deutsche Jungs und junge Männer annähernd so bemuttert und mit deutschen T€UROS so überhäuft wie diese ,,Moslems“.
    Erhalten vom ,,Rechtsstaat“ ganz unbürokratisch neue Namen damit deren Herkunft und Vorstrafen sofort ausgelöscht werden.
    Deutsche Jungs könnten ja Christen sein , die müssen abgestochen werden , getreten und geschlagen und deren Mädesl vergewaltigt werden da ja nur Deutsche und damit Freiwild.
    Und der Deutsche liest die Lügenpresse und staunt über immer weniger Arbeitslose.

  5. Das bösartiste Vernichtungsprogramm , das von (Kapital gesteuerten) Sozislisten je unternommen wurde.
    Die Massenzuwanderung bewirkt die Zerstörung der Kultur bis in ihre tiefsten Wurzeln.

    • Das bewirkt die Zuwanderung nicht nur, das ist ihr erklärtes Ziel. Und untertäniger Handlager hierbei ist unsere ferngesteuerte Politik. Werden die Auftritte und Entscheidungen dieser Clique nicht immer verstörender!?

  6. Dann steht doch endlich auf und schafft diese verdammte Regierung
    ab !
    Wenn ihr das nicht bald tut ist Deutschland dem Untergang geweiht und es wird kein zurück mehr geben. Kein anderes Land dieser Erde nimmt so viele Fremde ungeprüft auf! Was ist los mit Euch allen?

  7. Sehr intelligent, wirklich, sehr intelligent. Da muss ich schmunzeln. Schutzsuchender lässt sich mit einem kleinen Buchstaben zu Schatzsuchender umbauen und wirkt so genau gegenteilig auf den Betrachter. Da haben die Postmodernen/Postfaktiker/Postwahren das mit den Sprachspielen nach Ludwig Wittgenstein nicht so richtig verstanden. Sprache gehört allen die sie sprechen, daher darf jeder damit spielen.

    Das intellektuelle Niveau dieser Lebensformen ist unterirdisch und deren menschliche Entwicklung noch vorpubertär. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die Moderne, also Aufklärung und Humanismus wieder zurückschlagen und sich an der längst überfälligen Enderlösung von dieser Intellektuellen Schwerstbehinderung versuchen.