Sparkassen im Krieg gegen das Bargeld an vorderster Front

Wem es zu gut geht, der stürzt sich in Abenteuer, die leicht mit dem eigenen Untergang enden können. In Echtzeit zu beobachten, ist dies momentan bei den deutschen Sparkassen, denn diese bewerben sehr aktiv ihr Gewinnspiel „pay & win“. Wer vom Bargeld die Finger lässt und stattdessen online bezahlt, kann wertvolle Preise und Giralgeld gewinnen.

Was sich im ersten Moment für Kunden wie die Sparkassen nach einer Win-win-Situation anhören mag, mutiert bei näherem Hinsehen zu einer wahnwitzigen Idee, insbesondere für den Urheber, die Sparkassen, denn diese könnten sich langfristig ihr eigenes Grab schaufeln.

Im Vergleich zum Einsatz von digitalen Bezahlverfahren ist das Bargeld teuer. Es ist für die Sparkassen eine Dienstleistung, die mehr kostet als sie an Gebühren einbringt. Bezahlt der Kunde hingegen mit digitalem Geld, erhält man seine Gebühren und seine Daten noch gleich gratis dazu.

Totale Überwachung für die Kunden, totale Bedeutungslosigkeit für die Sparkassen

Wer als Kunde so naiv ist, sich bei diesem Gewinnspiel zu registrieren, willigt faktisch ein, seine Finanztransaktionen zukünftig intensiv überwachen zu lassen. Am Ende wird der Datensammler sehr viel mehr über den eigenen Umgang mit dem lieben Geld wissen als man selbst, denn im Gegensatz zum Kunden vergisst die Cloud keine einzige Transaktion.

Ob das langfristig im Sinn des Kunden ist, sei einmal dahingestellt. Aber auch die Sparkassen dürften bei Start dieser Aktion nicht um die Ecke gedacht haben, denn wenn es um das digitale Bezahlen geht, dann konkurrieren sie nicht mit der Raiffeisenbank aus dem Nachbarort, sondern mit den Datengiganten aus Kalifornien.

Im Silicon Valley bei Apple und Google hat man heute bereits ein wesentlich besseres Verständnis für den Wert von Daten, als es die Sparkassen in Husum oder Freiburg jemals haben werden. Man weiß vor allem, dass es am Ende um Skaleneffekte und Netzwerkeffekte gehen wird.

Entscheiden wird am Ende allein die Größe. Der Vorteil, vor Ort zu sein, zählt an dieser Stelle nicht mehr. Für was werden die Kunden die biedere Sparkasse am Ende noch benötigten, wenn Apple, Amazon, Alphabet und Facebook neben ihren coolen Angeboten, das leidige Bezahlen gleich mit erledigen?

Das Lagarde NEOpresse-Dossier: 3 Dinge, die Sie über Lagarde am 24.06. wissen müssen!

  1. Die ganze Wahrheit über Lagarde!
  2. 3 unglaubliche Fakten, die Sie nur im brandneuen Neopresse-Dossier erfahren
  3. So könnte jetzt eine fatale Kettenreaktion ausgelöst werden!

Sichern Sie sich jetzt IHR kostenloses NEOpresse Dossier vom 24.06. über Lagarde! Jetzt HIER klicken!