in D/A/CH

Revolution in Deutschland? Neues Parteiensystem – meint ein Parteienforscher

Die Grünen werden in Deutschland nach Meinung des Forschers Manfred Güllern besonders stark sein. Aktuell hätten sie nach Meldung des „Focus“ sogar dasselbe Wählerpotenzial, über das auch die SPD verfügt. Auch auf Ebene des Bundes -wie bereits in Baden-Württemberg – könnten die Grünen bald sogar stärker sein als die SPD, meinte der Forscher. Die Grünen als „Koch“, die SPD als „Kellner“, malte er ein interessantes Bild.

Neue Generation bei den Grünen

Diesmal hat sich nicht etwa die Politik ein neues Volk gesucht, sondern tatsächlich sei die Politik selbst verantwortlich für diesen Umschwung. Denn die Grünen seien inzwischen über ihren Parteivorsitzenden Habeck gut an die „neue“ Wählergruppe der pragmatischen Wähler angepasst. Die SPD würde ihr Potenzial indes nicht vollständig nutzen. Vielmehr gebe es auch einen Mangel an „attraktiven Kandidaten“. Dies wird die SPD mit ihren Kandidaten Nahles, Scholz oder dem hessischen Kandidaten, der bald gewählt werden soll, nicht gerne hören. Schließlich wurde Martin Schulz vor Monaten erst abgesägt, weil die Führung ihn für den Alleinschuldigen an der Gesamtpleite hielt.

Nur der amtierende Ministerpräsident in Niedersachsen, Stephan Weil, sei eine Ausnahme. Der ist offenbar attraktiv genug – wobei wir uns an dieser Stelle einhaken müssen: Weil ist auch der einzige Sozialdemokrat, der zuletzt Wahlen gewonnen hat. Ihn im Nachhinein zum attraktiven Kandidaten zu erklären, ist wohl recht einfach.

Dennoch: Wir kritisieren die Kritik nicht nur deshalb. Sie wird der Sachlage nicht gerecht. Die SPD macht eine falsche Politik – an ihrem früheren Klientel vorbei, ohne ein neues Klientel zu haben. Und sie verliert den Kontakt zu den sonstigen Gruppierungen im Volk. Dies hat sie gemein mit den anderen sozialdemokratischen Parteien in Europa. Die werden auch nicht gewählt.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Derweil gehört das ganze Parteiensystem abgeschafft und die Parteien in die Gemeinschaft der Vereine gestellt und entsprechend mit diesen gleichgestellt behandelt. Dann wäre ihre Haftung wieder in Kraft , die nach § 37 PG abgeschafft ist und auch das 3 x G wäre entmachtet um diese bösartigen Gruppierungen zu schützen (§ 129 STGB abs. 3)..

  2. Die Grünen schmücken sich mit fremden Federn, denn was Sie jetzt auf das politische Tablett gebracht haben, ist von der AfD oftmals gefordert worden. Die Koalition hatte diese Anträge aber immer abgeschmettert und nur weil die Joint-Raucher das jetzt wollen, wird das auch genehmigt . Was für ein Schwachsinn………….!

  3. Gute Nacht Deutschland!
    Übertriebener Umweltschutz (Umweltschutz ist notwendig – aber die Grünen übertreiben alles), Niedergang des Industriestandortes Deutschland, Niedergang des ohnehin nur noch in Fragmenten bestehenden Sozialstaates durch Zuwanderung von Dauerempfängern, etc……

  4. Die Grünen sind ohne jede Berechtigung im Aufwind. Das ist der Lohn der mühseligen Arbeit fast aller Medien und die Folge der Grünverblödung der Erstwähler, die in den Schulen lernen, daß nur Grün die Welt noch retten kann.
    Wer rettet nun Deutschland vor den Grünen?

  5. wer es glaubt, ist seeeelig!!! Hier wird etwas suggeriert, in der Hoffung, die Menschen nehmen es als „bare Münze“ und handeln danach

  6. So so, die grünen Pädos haben also das gleiche Wählerpotenzial wie die Scharia Partei Deutschland. Wie viele Prozent dürften das in einem gesunden Volk wohl sein? Allerhöchstens 1%. Jedes % mehr ist ein nicht zu leugnender Tatbestand von Geisteskrankheit und Todessehnsucht.