in Politik

Zum ersten Mal seit 15 Jahren führt Russland eine Übung zur Verbringung von Panzern und anderen Waffen per Zug durch. Angesichts der Sanktionen, des kürzlich beendeten NATO-Großmanövers Anaconda-16, der Stimmmungsmache der Hochleistungspresse gegen Moskau, der Vielzahl an Wortbrüchen des Westens oder des Heranschiebens der NATO an die Grenzen Russlands (inklusive des Versuchs des Westens sich die Ukraine “einzuverleiben”) scheint Putin geschlussfolgert zu haben, dass es Zeit wird ein eindeutiges Signal zu setzen.

Natürlich heiße ich eine solche Übung nicht gut, da es erneut Öl ins Feuer gießt, aber als (hoffentlich) neutraler Beobachter ist dieser Schritt zum Teil nachvollziehbar. Denn in den letzten Monaten haben sich die Spannungen zwischen dem Westen und Russland geradezu vervielfacht.

Diese Übungen scheinen für Moskau von großer Bedeutung zu sein, denn eine Mobilisierung größerer Einheiten, die per Zug Ausrüstung in großer Anzahl zu einem Übungsplatz bringt, ist sowohl logistisch als auch finanziell kein leichtes bzw. billiges Unterfangen.

Reicht es Moskau endgültig?

Moskau stellt dabei stolz seine neuesten Entwicklungen im Bereich der “Kommunikationsstörung” vor, die es ermöglichen, dass Russland ein bestimmtes Gebiet quasi dominieren und kontrollieren kann. Mit diesen ICBM-Lastwagen zur “Störung der Kommunikation” setzt Putin ein weiteres Zeichen, dass er nicht mehr gewillt ist, sich von der NATO “herumschubsen”zu lassen. Sie sind wohl das beste Beispiel dafür, dass Moskau bereit ist bei Bedarf auch “elektronisch zu kämpfen”.

Die Ukraine und Syrien sind die beiden Länder mit dessen Hilfe der Westen seit langem versucht Russland so zu provozieren, dass es von sich aus einen militärischen (Erst-)Schlag durchführt. Bislang hat diese Taktik der USA/NATO – Gott sei Dank – nicht gegriffen:

NATO-Beitritt der Ukraine als Kriegsgrund

Vieles davon rührt daher, da die NATO und der IWF auch weiterhin versuchen, die Ukraine in die EU zu bringen und das Land zu einem vollwertigen Mitglied der NATO zu machen. Eine solche Aktion wird jedoch nicht erfolgreich sein ohne dass ein Preis bezahlt wird, und ein hervorragendes Beispiel dafür findet sich in einem Artikel mit dem Titel “Ukraine joining NATO would be trigger for war with Russia (Ukraines NATO-Beitritt wäre der Auslöser für einen Krieg mit Russland)” von Debra Killalea/news.com.au:

“Die rote Linie im Sand ist, wenn die NATO die Ukraine zum Mitglied macht. Das wird als ein Aufruf zum Krieg gesehen werden.”

Dibbs fügte auch hinzu, dass ein Atomkrieg mit Russland “kein Ding der Unmöglichkeit” sei.

Es stellt sich die Frage, ob diese Übungen in Verbindung mit dem US-Präsidentschaftswahlkampf stehen, der für mich – wie ich bereits geschrieben habe – Hillary Clinton als “Siegerin” sehen wird. Unabhängig von ihrem gesundheitlichen Zustand, dem Email-Skandal oder der korrupten Global Clinton Foundation und den “unerklärlichen Todesfällen im Umfeld Clintons in den letzten Wochen”. Das Establishment hat Clinton als ihre Frau auserkoren und Clinton hat sich schon immer für einen Krieg gegen den Iran ausgesprochen.

Als “altes Mitglied der Bush’schen Achse des Bösen” steht der Iran aus Sicht Clintons auch auf einer erneuerten Liste – inklusive Syriens und Russlands. Typen wie George Schultz, Henry Kissinger, George Soros oder Zbigniew Brzezinski läuft langsam aber sicher die Zeit davon und sie wollen wohl noch zu Lebzeiten einen offenen Konflikt mit dem Iran und in dessen Folge mit Russland sehen.

Es bleibt zu hoffen, dass Russland weiterhin besonnen auf die Sticheleien und Provokationen des Westens reagiert und sich nicht zu irgendetwas hinreißen lässt. Aber selbst dem Bären mit dem dicksten Fell dürfte es irgendwann genug sein.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

27 Kommentare

    • Stören dabei tut das Trillionen US-Dollar-Programm, welches die USA kürzlich aufgelegt haben um dafür zu sorgen, dass die USA ungeschoren davon kommen. Dies kann Russland wohl nicht abwarten, müßte also von der Logik her präventiv reagieren.

  1. Das Christentum ist mehr als „Religion“, es ist eine Bewegung zu mehr Liebe und Gerechtigkeit unter den Menschen, auch wenn das von der Kirche im Mittelalter schwer missbraucht wurde, bzw. den Menschen das Neue Testament ja komplett vorenthalten wurde, da es bis Luther ja nur die lateinische Schrift gab, die niemand lesen konnte. So konnte die Kirche absolute Lügenmärchen erzählen und Dinge tun, die sich in keinster Weise auf Jesus beziehen. Und ich denke, diese Bewegung der Liebe und der Gerechtigkeit, aus der sich dann nach und nach historisch die Menschenrechtsbewegung entwickelte, erzeugte massive Gegenbewegungen in der Welt, eine davon ist der Islam, denn der Islam will die Menschenrechte nicht. Er behauptet sogar „Gott“ wolle die Menschenrechte nicht, sondern die Scharia die er mittels Engeltelefon an Herrn Mohammed übermittelt hat. Gott will angeblich also die Todesstrafe, Steinigungen bei „Ehebruch“ (interessanterweise schützt Jesus im Neuen Testament eine „Ehebrecherin“ vor ganz genau so einer Steinigung und sagt sogar zu den Wüterichen „Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“), Gott will angeblich auch abgehackte Hände bei wiederholtem Diebstahl (sehr „verhältnismäßige“ Strafe, bzw. nicht), Gott will die Verhüllung bis hin zur Vermummung von Frauen, Gott will Peitschenhiebe und Beschneidung, er will das jemand getötet wird, wenn er den Islam verlässt, etc etc. Meiner Meinung nach gibt es den Islam, weil es vorher Jesus gab, der Islam ist die brutale Reaktion auf diese erste Menschenrechtsbewegung der Geschichte. Die Menschenrechte werden aber nicht verschwinden, sie bleiben. Für Jesus war die Nächstenliebe auch für andere Rassen zwingend Gesetz. Das heißt aber nicht, dass Jesus eine Religion akzeptierte, die für Gewalt und Todesstrafen im Namen seines Vaters steht. Wen wir den Muslimen das klar machen könnten, währe das eine „Alternative für Deutschland“.

    • Der Islam ist keine Gegenbewegung – Christen, Juden, Moslems: Alle Abrahamiten.

      God bless America, and his nuclear Bombs.
      Adonai schütze die ISDF.
      Allah hu akbar Kalaschnikov.

      Die Prophezeiungen des Johannes sind übrigens aus dem neuen Testament. Die Tora hält auch nette Passagen bereit.

      Immer ist es Auslegungssache. Ja, ich gebe zu das die momentane allgemeine christliche Auslegung durchaus positiv zu betrachten ist und moralisch sicher kein zu schlechter Ratgeber ist für ein zusammenleben.
      Dennoch werden auch weiterhin Truppen im Namen Gottes gesegnet, wenn sie gegen seine Schöpfung losziehen.
      Die meisten Religionen sind und bleiben Opium für die Massen.

    • Bis die Moslems so viele Tote und soviel Elend zu verantworten haben, wie der christliche Glauben, bis dahin dauert es noch. Allerdings, man nähert sich an!

      • Oh nein, weit gefehlt !
        Der muslimische Glaubenskrieg Dschihad hat bis heuer 240 Mio. Menschenleben auf dem Gewissen. Weit mehr als jede andere Religion, jeder polit. Herrscher oder Gruppe, jedes Land oder Bündnis, jeder Krieg.
        Ihr solltet nicht alles blind glauben, was man Christen über Christen erzählt. „Die Lüge“ greift tief und deswegen kann man auch nicht ändern, dass ALLES hinterfragt werden muss !

        • 240 Millionen? Wo kommt die Zahl her? Auf „unserer“ Seite: in den letzten 2016 Jahren alles mitgezählt? 30 jähriger Krieg, Kreuzzüge usw.?

      • Dumme Menschen müssen immer einen anderen Namen (Gott) vorschieben um Morde zu rechtfertigen. Ganz egal in welcher Religion. Seit WK2 sind es aber gerade auf Seite der christlichen Staaten, nicht mehr die Religion, sondern eher die Gierige Imperialisten, welche viele Millionen Tote zu verantworten haben.

        Russland bleib ruhig ! Schafft einen grossen Wirtschaftsraum mit Asien und das Problemkind USA hat sich bald von selbst erledigt. Ihr habt mehr Freunde in Deutschland, als die Amis denken.

  2. der 3. wk wird kommen. die usa brauchen diesen wk „zum überleben“. die offiziellen schulden der usa betragen 19 billionen usd. die wirkliche schuldenhöhe beträgt 70 billionen usd. vor dem hintergrund der gesamt globen verschuldung von über 300 billionen usd und der unabänderbaren tatsache, dass das gesamte bruttosozialprodukt weltweit jährlich zwischen 60 und 70 billionen usd schwankt, ist der 3. wk unvermeidbar.

    • Bleibt zu hoffen, dass es für die USA kein Überleben gibt. Israel wird auf jeden Fall ausgelöscht, aber scheinbar ist das Akteuren des Teufels (wie z.B. G. Soros) egal.

  3. „Typen wie George Schultz, Henry Kissinger, George Soros oder Zbigniew Brzezinski läuft langsam aber sicher die Zeit davon..“:
    die wollen wohl nicht alleine zur Hölle fahren?

  4. Die Bangemache ist nicht berechtigt. Die USA gehen genau so weit, dass Russland keine Bomben auf New York, Chicago und Los Angeles wirft. Und Russland ist eingekreist von amerianischen Nuklearraketen.
    Weil das so ist, hat Putin auf der Krim und im Donbass Fakten geschaffen. Auch er ist damit an Grenzen gegangen, er hat aber nur reagiert auf den Wortbruch des Westens, EU und Nato nicht an die russischen Grenzen vorzutragen.

  5. nebenbei droht der AMI dem Russen in Syrien alle Russen zu ermorden weil sie gegen den IS und der Söldnertruppen der AMI am gewinnen sind. verrecken soll der Ami!

  6. Und ich werde die Nato von unten bekämpfen, falls es überhaupt notwendig. Nach drei Tagen würde die nämlich zerfetzt am Boden liegen

  7. Diesen Artikel kann nur ein Putin-Troll geschrieben haben…
    Putin lügt doch schon, wenn er nur „Guten Morgen“ sagt! Natürlich sind es russische Soldaten, die in der Ostukraine für die Abspaltung zu „Väterchen Russland“ kämpfen! Die Ukraine ist halt nicht mehr im Machtbereich der Russen und könnte sich evtl. sogar der Nato anschließen. DAS kann Putin doch nicht so einfach hinnehmen und genau deshalb hat er Soldaten als Zivilisten getarnt dorthin geschickt. Aber natürlich bestreitet er das.
    Und wer ist ein Aggressor? Putin! Er hat die Krim annektiert – oder ist die Annektion der Krim etwa kein Akt der Aggression?
    Was seit Ihr in Deutschland doch blind.