USA: 50 Tonnen Munition für „syrische Rebellen“ – IS mit eingeschlossen?

Archiv - Bild nicht mehr verfügbarArchiv - Bild nicht mehr verfügbar / na / NEOPresse / Eigenes Werk

Seitdem sich Russland aktiv in den bewaffneten Konflikt in Syrien eingeschaltet hat, hat sich die führende Rolle in dem Konflikt von West nach Ost verschoben. Die seit dem 30.9.2015 stattfindenen Luft- und Bodenraketen des russischen Militärs zielen laut russischen Angaben auf Stützpunkte des IS, während auf seiten des Westens davon gesprochen wird, dass sich diese gegen die ‚Freiheitskämpfer‘ in ihrem Kampf gegen Assad richten.

Nach einer kurzen Pause amerikanischer Präsenz im Konflikt hat sich die USA nun zurückgemeldet: 50 Tonnen Munition für Kleinfeuerwaffen sowie Handgranaten wurden laut einem Bericht auf CNN.com vom 15.10.2015 über einem von ‚Freiheitskämpfern‘ kontrollierten Gebiet aus einem Transportflugzeug des Typs Boing C17 abgeworfen. Ein Mitarbeiter der US-Regierung bestätigte den sicheren Erhalt der Munition.

Neu: Mehr Informationen zu Merkel auf Facebook und der neuen Telegramm-Gruppe. Hier klicken

In der angespannten und diffusen Lage im Land ist dies ein sehr gefährlicher Schritt. Es ist unklar, welche Rebellengruppen welche Ideologien verfolgen und wie sich die Ziele langfristig entwickeln werden. Zusätzlich weiß niemand, wo die Munition verwendet wird und wer sie einsetzt. Eine Aufrüstung egal welcher Seite führt nur zu weiterer Eskalation.

Quelle:

http://edition.cnn.com/2015/10/12/politics/syria-rebel-groups-ammunition-50-tons/index.html

Das Merkel NEOpresse-Dossier: 3 Dinge, die Sie über Merkel am 13.04. wissen müssen!

  1. Die ganze Wahrheit über Merkel!
  2. 3 unglaubliche Fakten, die Sie nur im brandneuen Neopresse-Dossier erfahren
  3. So könnte jetzt eine fatale Kettenreaktion ausgelöst werden!

Sichern Sie sich jetzt IHR kostenloses NEOpresse Dossier vom 13.04. über Merkel! Jetzt HIER klicken!