in Naher Osten

Seitdem sich Russland aktiv in den bewaffneten Konflikt in Syrien eingeschaltet hat, hat sich die führende Rolle in dem Konflikt von West nach Ost verschoben. Die seit dem 30.9.2015 stattfindenen Luft- und Bodenraketen des russischen Militärs zielen laut russischen Angaben auf Stützpunkte des IS, während auf seiten des Westens davon gesprochen wird, dass sich diese gegen die ‚Freiheitskämpfer‘ in ihrem Kampf gegen Assad richten.

Nach einer kurzen Pause amerikanischer Präsenz im Konflikt hat sich die USA nun zurückgemeldet: 50 Tonnen Munition für Kleinfeuerwaffen sowie Handgranaten wurden laut einem Bericht auf CNN.com vom 15.10.2015 über einem von ‚Freiheitskämpfern‘ kontrollierten Gebiet aus einem Transportflugzeug des Typs Boing C17 abgeworfen. Ein Mitarbeiter der US-Regierung bestätigte den sicheren Erhalt der Munition.

In der angespannten und diffusen Lage im Land ist dies ein sehr gefährlicher Schritt. Es ist unklar, welche Rebellengruppen welche Ideologien verfolgen und wie sich die Ziele langfristig entwickeln werden. Zusätzlich weiß niemand, wo die Munition verwendet wird und wer sie einsetzt. Eine Aufrüstung egal welcher Seite führt nur zu weiterer Eskalation.

Quelle:

http://edition.cnn.com/2015/10/12/politics/syria-rebel-groups-ammunition-50-tons/index.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

    • @Martine : CIA kann das, denn die wurden durch diverse Erlässe für derartige Dinge von der Rechtsstattlickeit völlig befreit.
      CIA kann max.vor den Kongress gezerrt werden aber nicht vor US-Gerichte.
      Zum Artikel selber: Die Munition ging direkt an die Al-Nusra; gab gestern schon Videos, wo diese feiernd die Munition verteilen und wenn mich nicht alles täuscht (muss es nochmal raussuchen) auch bereits offiziell den Erhalt bestätigten.
      Es ist ja auch unfassbar, dass die westl.Kotzgemeinschaft etwas von gemäßigten Rebellen quasselt, wenn selbst die CIA diese Gruppen als Al-Nusra und Konsorten bestätigt.
      (Ausdruck Konsorten deshalb, weil der CIA-Bericht von „1500 !!“ Milizen spricht, die sich einmal so und einmal so zusammen schließen)

  1. jaja, die USA und ihre Freiheitskämpfer. Passt beides zusammen wie Stefan Raab und Humor. We free the shit out of you with our new bunch of TNT!!! What ? Humanism ? Uh .. uhm .. YES! – WE CAN !!!!!

  2. Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen: 50.000Kg Munition! Da stellen sich mir die Fragen:
    -Wieviel ist das in Dollar?
    und
    -Für wieviel „Rebellen“ braucht man 50.000Kg Munition?