in Naher Osten

Die islamisch-nationalistische türkische Partei Büyük Birlik Partisi , BBP, (zu Deutsch: Partei der großen Einheit) hat am Samstag beschlossen, 250 Milizionäre, sechs Militär- und Polizeioffiziere in die hart umkämpfte syrische Turkmenen-Regionen Bayir Bucak der Provinz Latakia zu entsenden.

Die syrische Armee startete kürzlich eine Großoffensive. Bei einer Pressekonferenz der Istanbuler BBP-Organisation Alperen Ocaklari sagte der Provinzvorsitzende Kürsat Mican:

„Die Welt verschließt die Augen vor den Ereignissen vor Ort.“

„In der nächsten Woche wird die Einheit, die sich unter anderem aus sechs Feldwebeln und Polizisten zusammensetzt, militärisch vorbereitet, bevor sie in die Konfliktzone weiterziehen“, informierte er.

Die aus turkmenischer Sicht prekäre Lage in Latakia umreißend, gab Mican an:

„In den Turkmenen-Bergen haben die russische Luftwaffe, iranische Milizen und al-Assad Soldaten ihre Angriffe gegen unsere Geschwister intensiviert. Nach und nach verschlimmert sich die Lage. Russland und Iran unterstützen die Offensive al-Assads offen. Hubschrauber bombardieren aus der Luft. Zu Boden greifen Soldaten an. Es starben dabei viele Rebellen. Der Beschuss gleicht Erdbeben. Dennoch das ist nicht das Land Russlands oder Irans. Vor den Augen der ganzen Welt passiert dort ein Gemetzel.“

Schließlich forderte der Partei-Vertreter noch ein härteres Vorgehen Ankaras zugunsten der türkischen Minderheit in Syrien:

„Wenn Russland und Iran offen Luft- und Bodenunterstützung gewährleisten, dann fordern wir von unserer Regierung und unserem Staat nun ebenfalls die offene Unterstützung. Wie wir herausfanden, ist es laut unseren Freunden vor Ort noch nicht passiert. Die [regierende]AKP, welche jüngst rund 50 Prozent bei den Wahlen gewann, unterstützt uns hoffentlich bald entsprechend. Wir als Nachfolger der Osmanen sind bereit an eurer Seite zu stehen. Wir haben einen 250 Mann großen Vortrupp zusammengestellt.

Turkmenen gehören zu den Turkvölkern, die nicht zu verwechseln mit den Turkmenen der zentralasiatischen Republik Turkmenistan eine bedeutende Minderheit in Syrien und Irak bilden. Die Turkmenen teilen enge kulturelle Verbindungen mit den Türken Anatoliens. In Syrien gehören die Turkmenen mehrheitlich der sunnitischen Konfession an.

Türkischen und turkmenischen Angaben zufolge leben in Syrien rund 3,5 Millionen Turkmenen. Einem UN-Bericht nach starben seit Ausbruch des syrischen Bürgerkrieges mittlerweile 250,000 Menschen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

26 Kommentare

  1. Und so etwas ist in der Nato, wird auch noch aus Deutschland mit Waffen beliefert, unglaublich. Aber das ist ja noch nicht alles, um sich all die Flüchtlinge vom Hals zu halten, wird Erdogan sogar noch fürstlich von der EU bezahlt.

    • Wäre das ganze in der Türkei, da hätte erdogan schon längst alle platt gemacht, der sich gegen ihn stellt. Sieht man ja an den Kurden in der Türkei. Genauso hat auch assad das Recht, gegen bewaffnete Turkmenen vorzugehen. Nur scheiße, dass manche Leute Gesetze immer und für jeden so drehen, wie es grad gebraucht werden. Die USA hat grad heute bzw. gestern in bei einem Pressetermin auf Erdogans Aktion gesagt, jedes Land hat das Recht seine Grenzen zu schützen, auf ein Ansticheln des Reporters, dass auch Assad das Recht hätte. Meinte der Pressesprecher „nein. Der hat das Recht nicht“ man differenziert bei internationalen Gesetzen nur um es für sich passend zu machen. Das ist weder Demokratisch noch sonst was ähnliches. Parteiisch aber nicht demokratisch.

  2. läuft ja wie seit jahrzehnten immer nach dem gleichen muster… die großen mächte verbünden sich mit einem despoten ihrer wahl.. (assad, hussein, erdogan), und unterstützt paralell irgendwelche rebellen (osama bin laden, den IS ) und schon ist das öl weiterhin schön billig und wir können fleissig waffen exportieren.

  3. Ganz so einfach ist nicht. IN Syrien leben 3 Mil. Türkmenen. Die haben ihre eigene Armee. Sie werden momentan von den Russen bombadiert. Die Familien wurden in sicherheit gebracht. Die Männer sind zurück um zu kämpfen. Die haben.mit der IS nichts zu tun. Ja, die Kämpfen gegen Esad. Sollen die lieber fliehen und in Europa Asyl beantragen ???… Bitte nicht einseitig berichten. Vieleicht sollte man die hintergründe und Geschichte vorher Rescherschieren. Einige Nationalisten aus der Türkei möchten die Türkmenen dort unterstützen.

    • Die islamisch-nationalistische türkische Partei Büyük Birlik Partisi , BBP, (zu Deutsch: Partei der großen Einheit) hat am Samstag beschlossen, 250 Milizionäre, sechs Militär- und Polizeioffiziere in die hart umkämpfte syrische Turkmenen-Regionen Bayir Bucak der Provinz Latakia zu entsenden.

    • @Canan.
      Also gehts noch ???
      Was wollt ihr denn immer alle mit Europa ?, schon mal in einen Atlas geschaut, da gibt’s z.B. Saudi Arabien (ganz reich mit Platz), nen ticken links davon einen ganzen Kontinent mit Namen Afrika (arm aber viel Platz).
      Kannste mir mal verraten was Europa mit Turkmenen soll, also wenn die irgendwo hingehören, dann ja wohl in die Türkei ! Und überhaupt: Alle Ausländer die sich hier länger als 3 Mon. aufhalten kriegen ab sofort einen BRD-„Personalausweis“, damit seit ihr dann „integriertes“ Personal der Amis u. habt über Nacht pro Kopf-Schulden von über 50.000,- € an der Backe ! So wird da ein Schuh draus ! Außerdem werden die Moscheen geschlossen, warum soll’s euch hier besser gehn als den Christen in der…

  4. Erstklassig wie Russland hier einem NATO Staat nach dem anderen die Maske vom Gesicht reißt und der Weltöffentlichkeit präsentiert, wem wir diesen IS Terror zu verdanken haben. Ganz großes Kino!

  5. die Titelschrift ist irreführend, oder ist nun jeder gegen Assad auf einmal IS ?

    nach dieser Logik sind alle Flüchtlinge aus Syrien also IS-Anhänger?

  6. Die Überschrift zeigt, dass der Autor keine Ahnung hat – die Turkmenen kämpfen gegen Asad, sind aber keinerfalls zu verwechseln mit IS! Putin bekämpft nicht nur den IS, sondern auch turkmenische Rebellen, da er Asad unterstützen will. Ich fand diese Seite hier mal ganz gut – aber langsam hab ich hier wirklich genug falsches Zeug gelesen, schlimm, dass es auch noch so viele gibt, die das alles glauben.

  7. So, an alle Türkenhasser. Wir schießen doch niemanden ab, wenn er unschuldig ist. Und jetzt haltet eure Fresse bei euren verlogenen Kommentierungen auf allen deutschen Internetseiten.
    USA bestätigt: „Wir haben alle Warnungen mitgehört“ in 5 Minuten 10 Warnungen, alle blieben unbeantwortet.
    Deutscher Kampfpilot hält den Abschuss für folgerichtig: „Wenn ich da nicht schieße, mache ich mich lächerlich“
    „Der Abschuss eines russischen Kampfflugzeug durch die Türkei darf nach Ansicht von US-Präsident Barack Obama nicht zu einer Eskalation führen. Zugleich sagte er, die Türkei habe das Recht, ihr Territorium zu verteidigen. US-Militärsprecher Steve Warren bestätigte aufgrund mitgehörter Funksprüche, dass die russischen Piloten vor dem Abschuss von türkischen Piloten mehrfach gewarnt worden seien. Demnach gab es zehn Warnungen, die von den russischen Piloten unbeantwortet blieben. Auch die Nato stellte sich hinter die türkische Darstellung.“

    • Du bist wohl einer von den 99% Türken, die glauben sie hätten Deutschland schon erobert, oder was ?
      DU verbietest in Deutschland überhaupt Niemandem auch nur irgendwas, schreib dir das gut hinter die Löffel, sonst kann’s dir passieren dass sich dein Maul so dick anfühlt wie es groß ist !!!
      Du kleiner Wendehals, geh‘ doch zu deinen genauso verlogenen Heuchler-Ami-Freunden, am besten heut noch und nimm die Sippe mit !!!

  8. Die BBP unterstützt die ISIS??? Das ist so, als würde die NSDAP Israel im Kampf unterstützen!! NEO-Presse verbreitet – mal wieder – Lügen, und alle fallen in bester Bild-Zeitung-Manier rein! Bravo…

  9. Türkei, bzw., die Klans vom Erdogan profitieren vom Geschäft mit IS-Öl, auch die Kurden würden sie gerne loswerden. Klar unterstützen sie IS. Aber russischen Jet abzuschießen muss man ganz dicke Eier haben, und Türkei hat sie sicher nicht. Sonnst würden sie sich nicht sofort nach dem Abschuss hinter NATO verstecken. Wie ein Kind, etwas kaputt gemacht und dann hinter Papas Bein verstecken.

    • Hinter wem wirst du dich verstecken starker deutscher hans, wenn die islamisten eines tages vor deiner tür stehen. Der Krieg steht in europa kurz bevor. Schauen, ob ihr dann immer noch so große sprüche reißen könnt. Turkemen leben seit über 1000 Jahren dort. wer gibt hier Russland oder iran oder sont jmd das recht, völker zu bombadieren, nur weil sie eine andere meinung vertreten. Die turkmenen verteidigen ihre dörfer und ihre familien. und das kritisieren sie? wow. wie gesagt, schauen was passiert, wenn die islamisten vor ihrer tür stehen und ihre familien bedrohen.

  10. @ mona lisa , du hast völlig recht , seit wann kann irgent so ein nachthemd uns den mund und unsere meinung verbieten wollen ? wenn das arschloch nur seine meinung mag und anderen den mund verbieten will , ist er hier total im falschen land , ich denke , er soll dahin wo er her kommt . hier arschloch , nimm dies . wie lange braucht deine frau um den müll runter zu bringen ? ICH KANNS DIR SAGEN , genau 9 monate ! penner

  11. Diese Seite ist sowas von unseriös, denn in diesen Gebieten gibt es keinen sogenannten, abscheulichen „IS“. Diese Turkmenen sind selbst Opfer von diesen „IS“-Mördern und kämpfen sogar mehr gegen sie als euer Russland & Co zusammen.

    ihr seid weder frei, unabhängig, noch unzensiert, sondern offensichtliche Putin-Trolle.

  12. Ich bin sehr verblüft wie hohl doch manche Leser sind, und ich dachte hier trifft man auf ein etwas höheres Niveau.

    Der Titel soll nur ein Catcher sein.

    Zum einen weder die AKP noch die BBP unterstützen den IS. Darüber hinaus, die turkmenischen Rebellen, die um Ihre Existenz dort kämpfen und nicht mit den eigentlichen Kriegen in verbindung stehen, sind keine Terroristen. Sie schützen das was Ihnen zusteht.

    Sie kämpfen, wie die Nato auch, gegen das Regime in Syrien.

    Und an alle Verschwörungstheoretiker: Bitte beweist doch die Unterstützung seitens der Türkei and den IS. So etwas nennt man Propaganda und dient dem Kriegszweck.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kurd Kurt