in Naher Osten

Die türkische Drohne „Bayraktar“ hat erstmals ein Ziel mit einer MAM-L-Präzisionsbombe aus acht Kilometer Entfernung getroffen. Die bewaffnete Drohne soll im Kampf gegen die kurdische PKK und die Terrormiliz „Islamischer Staat“ zum Einsatz kommen.

Bei ihrem Test am Donnerstag schaltete die heimisch produzierte Drohne „Bayraktar“ ein Ziel aus acht Kilometer Entfernung aus. Er fand auf einem Militärfeld der türkischen Armee in der südlichen Provinz Konya statt. Die Rakete, die zum Einsatz kam und vom türkischen Unternehmen Roketsan entwickelt wurde, trug keinen Sprengkopf. Der Feuertest wurde zum ersten Mal aus dieser Entfernung durchgeführt. Im Dezember letzten Jahres wurde ein erster Abschuss aus kürzerer Entfernung getestet.

Nach den Tests veröffentlichte der Unterstaatssekretär für Rüstungsindustrie der Türkei, Ismail Demir, zahlreiche Bilder von seinem Besuch beim Test auf dem Micro-Bloggingdienst Twitter:

Er sagte, die rüstungsindustrielle Entwicklung der Türkei hoch anrechnend:

„Wir können stolz sein, unsere nationale Drohne machte einen Volltreffer, während wir mit tränenden Augen dastanden. Wo fingen wir einst an und wo stehen wir heute.“

Zusammen mit diesem Test wurde die Qualifikationsphase für das Drohnensystem abgeschlossen. Nach Abschluss aller Tests sind die Bayraktar-Systeme vom türkischen Militär fest zur Nutzung im Kampf gegen Terrorismus eingeplant.

Es wird in den nächsten Tests erwartet, dass die Drohnen mehrere Waffensysteme tragen werden. Die Smartbombs MAM-L und MAM-C wiegen jeweils 22,5 Kilogramm. Der Sprengkopf soll 10 Kilogramm schwer sein.

Im Anschluss von IS-Raketenangriffen auf die südöstliche türkische Stadt Kilis hat die türkische Armee die bewaffnete Predator-Drohne der USA beordert. Analysten und türkische Militärexperten prognostizieren, dass Bayraktar die Reihen entlang der türkischen Grenzen zu Syrien schließen werde. Zudem sei der Hauptgrund für die türkische Unfähigkeit, hochrangige Köpfe der kurdischen PKK auszuschalten, dass Ankara der Zugriff auf bewaffnete Drohnen fehlte.

Die PKK-Führung lebt und operiert vom Kandil-Gebirge im Nordirak aus. In der Region fliegen türkische Kampfjets seit Sommer letzten Jahres regelmäßig Angriffe gegen die separatistische Organisation.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

19 Kommentare

    • Israel wird auch kräftig mit Waffenlieferungen die durch unsere Steuergelder unterstützt werden beliefert. Nach USA der größte Terrorstaat aller Zeiten wird von Deutschland unterstützt.

      • sie scheinen ja ja echt den durchblick erfunden zu haben; herr zombietürke……

        nur das euer erdi nicht mehr als, als spielball der mächte
        verwendung findet scheint bei euch neandern noch nicht so recht angekommen.

    • Für mich sind die alle gleich, ob Israel Europa allg. , USA UK, alle schuldig an Millionen getöteten Menschen , Zerstörung der Welt der diversen Kulturen und Werten, Zerstörung der Umwelt , Zerstörung der Menschlichkeit! Schuldig und allesamt Heuchler

      • Ach ! Die baut der Türke für sich selbst, oder was ?
        NAAAIN, der Türke hat keine Probleme mit den Kurden ! Nur mit denen, die nicht seiner Meinung sind !
        Und mit dem IS hat der Türke auch keine Probleme, warum auch, der hilft ihm ja die Kurden loszuwerden ! Deshalb unterstützt er ihn ja auch so fleißig mit Ölkäufen, Waffen- und Munitionslieferungen, und wenn sie sich verletzen im „Problemlosen“ Miteinander, dann flickt Erdogans Tochter sie in ihrem Krankenhaus wieder zusammen, damit sie weiterhin für Kriegsflüchtlinge sorgen können, und im verursachten Lagengemenge bloß einen 3. WK heraufbeschwören !
        Da macht es viieel Sinn, das Erdogan den Weltenretter gibt !
        Wir finden unsere Regierung Scheiße, aber ihr findet Eure Toll ! BRAVO !

  1. Wieviele PKK- Kämpfer gibt es eigentlich ? Manche Türken hier im Blog sind der Meinung, dass es „nur “ Terroristen sind und dass die meisten Kurden die PKK auch als Terroristen sehen würden. Aber wenn ich mir so die Vorgehensweise und den Grad der Zerstörungen ansehe, kommen mir doch da einige Zweifel, ob die ganze Aktion nicht doch gegen alle Kurden gerichtet ist.

    • @Eyüp
      Was macht denn einen „guten“ Kurden aus ?
      Worin unterscheidet er sich denn von einem „schlechten“ ?
      Ist es nicht viel eher so, dass Erdogan alle Kurden die nicht AKP-konform eingestellt sind bzw. gefälligst das Maul halten, automatisch zur PKK zählt ?!
      Da bin ich jetzt aber mal gespannt, wie Du den „Mist“ neutralisierst !

  2. Rammstein und dann einfach mal die Schnauze halten. Soviel Blut wie Frau Merkel an den Händen hat, da hält nicht mal Putin und Erdogan mit. Ihr hirntoten Medienzombis!!!

    • Die Asylindustrie schwafelt von „Bereicherern“ und ich konnte es nicht ganz nachvollziehen. Nun weiß ich es: Sie waren gemeint!
      Sie sind Gehirnspezialist und kein Eseltreiber aus Anatolien, Sie sind Fachmann für Multi-Kulti und nicht ein Koranverwirrter. Solche Leute braucht Kartoffelstan!

  3. Kaffeekränzchen mit Gewehr .
    Der Böse Böse Hitler Erdogan
    bedroht die unschuldigen Frauen beim Kaffeekränzchen .

    …. Kriegspropaganda auf unterstem Niveau

    • es ist immer wieder belustigend wie türkisch angedeutschte proleten nachkömmlinge
      ihre rudimentären niveougrenzen zu ziehen versuchen…..

      islamverarschung in sich.

Webmentions

  • Saudi-Arabien belastende Dokumente zu 9/11 sorgen für Unruhe bei CIA und US-Regierung – „28 – Seiten – Geheim – Bericht“ | kein Blatt vorm Mund 4. Mai 2016

    […] Quelle: Reuters Die Veröffentlichung eines geheimen Teils des 9/11-Reports könnte den Beziehungen zwischen den USA und Saudi-Arabien schaden, so die Argumentation von CIA-Direktor John Brennan. Er fordert deswegen die weitere Geheimhaltung. US-Präsident Barack Obama stellt sich ebenfalls gegen die Veröffentlichung und warnt vor der Gefährdung der nationalen Sicherheit. Zahlreiche US–Senatoren hingegen kritisieren diese Aussagen und verlangen die Veröffentlichung des 9/11-Berichts zur Involvierung der Saudis. *********************************************************************************************  DROHNEN – SYRIEN – TÜRKEI – ERDOGAN neopresse – http://www.neopresse