in Naher Osten

Seit Jahren sorgt das US-gesteuerte Angriffsbündnis NATO dafür, dass unbehelligt Konvois voller Lebensmittel, Waffen und sonstiger Güter zu den Terroristen von IS und al-Qaida via der syrisch-türkischen Grenze gelangen. Die russischen Luftangriffe haben diese Praxis zum Erliegen gebracht bzw. massiv erschwert.

Die türkische Zeitung Daily Sabah schreibt nun in ihrem Artikel Russian airstrikes target aid convoy in northwestern Syrian town of Azaz, 7 killed (Russische Luftangriffe trafen einen Hilfskonvoi in der nordwestlich gelegenen syrischen Stadt Azaz, 7 Tote), dass bei diesen russischen Luftangriffen auch ein Hilfskonvoi angegriffen wurde und dabei sieben Menschen getötet wurden:

At least seven people died, 10 got injured after an apparent airstrike, reportedly by Russian jets, targeted an aid convoy in northwestern Syrian town of Azaz near a border crossing with Turkey on Wednesday.
(Mindestens sieben Menschen starben, 10 wurden nach einem offensichtlichen Luftangriff verletzt, angeblich von russischen Jets, die gezielt einen Hilfskonvoi im Nordwesten der syrischen Stadt Azaz in der Nähe eines Grenzübergangs zur Türkei am Mittwoch angriffen.)

Seltsamerweise wurde dieser Vorfall in der westlichen Hochleistungspresse (noch) nicht aufgegriffen. Untypisch für die derzeit stattfindende Propagandaschlacht auf beiden Seiten. Fast scheint es so zu sein als wolle die USA/NATO a) nicht auf diese „Versorgungsroute“ hinweisen oder b) es handelte sich nicht um einen Hilfskonvoi, sondern um eine Versorgungslieferung für den IS.

Daily Sabah schreibt weiter:

Speaking to Daily Sabah, Serkan Nergis from the Humanitarian Relief Foundation (IHH) said that the targeted area is located some 5 kilometers southwest of the Öncüpınar Border Crossing.
Nergis said that IHH has a civil defense unit in Azaz and they helped locals to extinguish the trucks. Trucks were probably carrying aid supplies or commercial materials, Nergis added.
(Im Gespräch mit Daily Sabah sagte Serkan Nergis von der Humanitarian Relief Foundation (IHH), dass der Zielbereich ca. 5 Kilometer südwestlich des Öncüpınar Grenzübergangs entfernt liegt.
Nergis sagte, dass die IHH eine Zivilschutzeinheit in Azaz hat und dass diese den Einheimischen half die Lastwagen zu löschen. Die Lastwagen hatten wahrscheinlich Hilfslieferungen oder kommerzielle Güter geladen, fügte Nergis hinzu.)

Unabhängig von der Art der Güter, die transportiert wurden, bestätigt dies, dass Nahe Oncupinar an der syrisch-türkischen Grenze der IS das „Sagen hat“ und dass hier die Versorungslinie aus der Türkei für die Terroristen des IS zu finden ist. Bereits im November 2014 hatte die Deutsche Welle (DW) den Grenzübergang Oncupinar in einem Artikel erwähnt, in dem die Rede (inkl. Video) von Hunderten an Lastwagen war, die an der Grenze warten, um auf IS-Gebiet zu gelangen. Wohl mit Genehmigung Ankaras. In dem damaligen DW-Artikel lesen wir:

Every day, trucks laden with food, clothing, and other supplies cross the border from Turkey to Syria. It is unclear who is picking up the goods. The haulers believe most of the cargo is going to the “Islamic State” militia. Oil, weapons, and soldiers are also being smuggled over the border, and Kurdish volunteers are now patrolling the area in a bid to stem the supplies.
(Jeden Tag überqueren LKWs beladen mit Nahrung, Kleidung und anderen Gütern die Grenze zwischen der Türkei und Syrien. Es ist unklar, wer die Ware erhält. Die Schlepper glauben, dass der Großteil der Fracht an die Milizen des „Islamischen Staats“ geht. Öl, Waffen und Soldaten werden auch über die Grenze geschmuggelt und kurdische Freiwillige patrouillieren nun in der Gegend in einem Versuch die Lieferungen zu unterbinden.)

Schon im letzten Jahr musste man daher die berechtigte Frage stellen, warum die USA nicht dieses Gebiet der Versorgungsroute bombardiert und stattdessen Operationen im Landesinneren Syriens führte, wenn es denn wirklich um die Zerstörung des IS gegangen wäre (um was es de facto aber nie gegangen ist). Insbesondere dann wenn a) diese Angriffe an der Grenze mit viel weniger Gefahren verbunden sind und b) die Logistik dafür (türkischer Luftwaffenstützpunkt) in der Nähe zu finden ist.

Aber um der Lügenpolitik des Westens die Krone aufzusetzen, reicht es eigentlich viel offensichtlichere Fragen zu stellen:

  • Warum wurden diese Konvois nicht bereits auf türkischem Gebiet festgehalten?
  • Warum wurden nicht bereits in der Türkei die Fahrer verhaftet, die Lieferungen beschlagnahmt und die „Quellen dieser Lieferungen“ zurück verfolgt?

Weil man es nicht wollte?

Bei strenger Beantwortung dieser Fragen muss jedem – selbst noch so unbedachten Menschen – klar werden, dass hier Absicht dahinter steckt und dass die USA/NATO damit gezielt den IS versorgt hat. Punkt.

Und hier kommt Moskau ins Spiel. Denn jedes Land, dass den IS wirklich bekämpfen will, wird dies an den Versorgungslinien tun. Eine militärische Strategie, die seit Jahrhunderten angewandt wird. Russlands möglichst grenznahe (damit so wenig Güter wie möglich zuvor abgeladen und über andere Wege verteilt werden können) Zerstörung der Versorgungslastwagen ist daher folgerichtig, da wenn diese über einen von den Terroristen kontrollierten Grenzübergang nach Syrien gelangen auch für diese Terroristen gedacht sind (in welchen Zielgebieten letztlich auch immer).

Diese Entwicklung gefällt natürlich den Strategen in Washington in keinster Weise und hierin dürfte auch der Grund des Abschusses des russischen Kampfjets durch die Türkei zu finden sein. Denn während syrische und kurdische Kräfte die Grenzen östlich des Euphrats kontrollieren, ist der Korridor Afrin-Jarabulus der letzte verbliebene Abschnitt, der zur Versorgung des IS via Türkei bleibt. Die syrische Armee hat zudem mit einer Offensive (ausgehend von Aleppo) damit begonnen in Richtung Osten vorzudringen, die später in Richtung syrisch-türkischer Grenze bei Jarabulus schwenken soll. Mehr oder weniger zeitgleich begann Russland mit der Bombardierung in der Region um Afrin, Ad Dana und Azaz, um die Versorgungsroute abzuschneiden.

Das Zusammenspiel aus russischen Luftangriffen und der Offensive der syrischen Armee am Boden haben das Potenzial den IS den Garaus zu machen. Ein Schreckgespenst sondersgleichen für die Planer in Washington. Denn wenn dieser Versorgungskorridor geschlossen wird, dann bedeutet das die vollständige Niederlage der Terroristen aus IS, al-Nusra und Co. und die Wiederherstellung der syrischen Souveränität und der Regierungsstrukturen in diesem Gebiet. Hierin dürfte auch die plötzliche „Geschäftigkeit“ des Westens liegen, Spezialkräfte nach Syrien zu verbringen und wie bereits erwähnt der Grund für den Abschuss des Kampfjets zu finden sein.

Fast man all dies zusammen, wird auch augenscheinlich, dass der syrische „Bürgerkrieg“ nie ein solcher war. Vielmehr wurden von Anfang an (wie ich bereits in vielen Artikeln geschrieben habe) die Terroristen durch den Westen unterstützt, um die syrische Regierung um Assad zu stürzen. Und im Angesicht der Niederlage der Terroristen werfen ihre Sponsoren noch einmal alles in die Waagschale, koste es was es wolle.

Letztlich ist dies der Beweis dafür, dass die hegemonialen Ambitionen der USA/des Westens in dieser Region Grund für die Schaffung des IS waren. Und dass es nie um die Bekämpfung des IS ging, sondern um die gezielte, geplante, absichtlich herbeigeführte Schaffung des islamistischen Extremismus in Form des Islamischen Staats.

Quellen:
NATO’s Terror Convoys Halted at Syrian Border
Russian airstrikes target aid convoy in northwestern Syrian town of Azaz, 7 killed
‚IS‘ supply channels through Turkey
Turkey: IS Supply Channels | Focus on Europe
Logistics 101: Where Does ISIS Get Its Guns?
US Invasion of Syria Begins
Russian Warplane Down: NATO’s Act of War
Why the West Won’t Hit ISIS Where it Hurts

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

45 Kommentare

    • Wenn man die Reaktion der Russen nicht bemerkt hat – beweist nur das man blind ist! So eine „Antwort“, die die Russen gemacht haben, möchtet keiner sich wünschen…

      • die Russen haben Einreiseverbot erteilt und den Handel sanktioniert, ich nehme mir aber raus dass ich das schon wusste – weils so ist. Die USA hilft der Türkei schon weiter, Geld haben die genug. by the way ich würd es begrüßen dass sie Recht behalten und es tatsächlich irgendwan der Türkei weh tut aber im Moment siehts ja eher so aus als hätte eher Russland echte Probleme – weil sie helfen wollten.

        • Sie meinen dass die S-400 haben die Russen für Spass nach Syrien gebracht??? Oder die „Jäger“ beobachten und beschützen die „Bomber“ einfach so??? Putin hat immer noch sein Wort gehalten und Spielchen sind jetzt beendet – nächste Provokation wird für Türkei schlimm aussehen…
          Wie der klugste Bundeskanzler Otto von Bismarck mal gesagt hat: „…führt NIEMALS Krieg gegen Russland!“
          Scheint aber so, dass letzte 100 Jahren fast alle haben es vergessen…

  1. Sie erbärmlicher Verräter, was fällt ihnen ein, die Wahrheit zu verbreiten ! IS gleich Kalifat gleich billiges Rohöl. Davon profitieren Türkei, Mafia Banden, traditionelle Schmuggler Clans, Waffenschieber, Extremisten und USrael. Wir die Kosher Nostra kontrollieren sie alle vom Papst über Merkel bis Obimbo. Nur der bööööööööse Putin macht was er will und die Kommentatoren bei Neo Presse sind die schlimmsten Goims. Wenn die entvölkerten Landstriche im Irak und Syrien zu Groß Israel gehören, dann hat es sich gelohnt die Al Nusra und IS zu sponsern. Außerdem bestrafen wir die dämlichen Deutschen und Rest Europäer mit Islamisten Tsunamis so das die kommenden Bürgerkriege die EU noch lange beschäftigen werden. Heil Allah Shalalla Shalom !

  2. wunderbarer Artikel

    und jetzt kommt die deutsche Luftwaffe ins Sspiel und will 10 Jahre lang den IS bekämpfen.

    Die Russen haben die verbrecherorganisation in 4 Monaten sturnreif geschossen

    jetzt bomben Frankreich England USA

    was eigentlich?

    Sicher wegen dem CO2 Lügengipfel Die bombardieren dort das CO2

    • Bei unsrer „Luftwaffe“ handelt es sich wirklich um eine Luft-Waffe- außerdem mal wieder nicht einsatzfähig- habe gehört es fehlen: Ersatzteile, Sprit und Personal-, da soll der brave Soldat Schwejk die Beschaffung leiten. Und Ursula soll jetzt unter den Rentnern für einen Kriegseinsatz im Ausland werben- das macht Sinn für Schäuble: Nur jeder tote Rentner ist ein guter Rentner- Hauptsache die schwarze Null steht. Auf in den Krieg- mit hohlen Idealen und klingenden Phrasen.

  3. Auf die Tatsache angesprochen, “ihr Öl” landet in Israel, sagen Vertreter des IS, sie verkaufen es nicht mit Absicht dorthin, sondern dafür sind die Agenten entlang der ganzen Transportroute verantwortlich, die es auf den internationalen Markt bringen.Nachdem das Öl gefördert und in Tanklastwagen gefüllt wird, fahren diese nach Zakho, 88 Kilometer nördlich von Mossul. In der Grenzstadt Zakho kommen die IS-Tanklastwagen in Kolonnen von bis zu 100 an und sie werden von den Schmuggelbanden in Empfang genommen, eine Mischung aus syrischen und irakischen Kurden, plus einigen Türken.

    Vertreter des IS verkaufen das Öl in einer Versteigerung an den Meistbietenden, denn die Konkurrenz unter den Schmuggelbanden ist gross. Oft kommt es zu Morden…

  4. unter den Banden. Der höchste Bieter zahlt zwischen 10 bis 25 Prozent des Kaufpreises in Bar – in US-Dollar – an den IS. Der Rest wird später auf türkische Bankkonten eingezahlt. Die türkischen Grenzbeamten erhalten hohe Summen an Bestechungsgeld von den Schmuggelbanden, damit der Grenzübertritt reibungslos funktioniert. Wenn in der Türkei angelangt, fahren die Tanklastwagen nach Silopi, wo wieder andere Aufkäufer warten. Wie zum Beispiel, der grösste Ölhändler mit Namen Hajji Farid.

  5. Wenn das Öl in Israel ankommt, wird es an Mittelmeerländer als “legales Öl” weiterverkauft, wo in Raffinerien die verschiedenen Endprodukte für die Verbraucher produziert werden. Israel selber hat keine eigenen Raffinerien Das meiste Öl wird an eine italienische Raffinerie verkauft, wo es dann nach der Verarbeitung als Benzin und Diesel in den europäischen Tankstellen landet. Der attraktive niedrige Preis macht das Geschäft lukrativ, obwohl alle wissen, es handelt sich um gestohlenes Öl der Terroristen, die sich damit finanzieren

  6. Israel ist der grösste Vermarkter von “IS-Öl” geworden. Ohne ihre aktive Beteiligung am Aufkauf und am Export, würde das Öl nur zwischen Irak, Syrien und der Türkei kursieren. Nur durch israelische Händler kommt es “legal” auf den internationalen Markt.
    Wie wir aus den Berichten von Jürgen Todenhöfer wissen, der den Islamischen Staat besuchte, prahlt der IS damit, Waffen und Munition von den sogenannten gemässigten Terroristen und von den Kurden kaufen zu können. “Für Geld bekommt man alles“, wird die IS zitiert. Die “Lieferanten” bekommen wiederum die Waffen grosszügig gratis von westlichen Regierungen, für den angeblichen Kampf gegen den IS.

  7. Ohne der Duldung durch die türkischen Sicherheitsbehörden, können die Schmuggelbanden und Vermittler gar nicht operieren und ihre Geschäfte mit dem gestohlenen “IS-Öl” machen. Ohne türkische Banken und Geldwechsler, kommt der IS gar nicht an die Einnahmen.

    • Sehr angenehm solche Person kennen zu lernen! Und Danke für das Buchempfelung – habe schon mehmals gehört, aber immer noch nicht geschafft zu lesen. Jetzt ist es aber notwendig!

  8. Geht doch

    Nach Angaben russischer Militärs wurden seit Beginn der Operation der russischen Luftwaffe in Syrien 16 der 20 Ölraffinerien des Daesh (IS) zerbombt. Zudem wurden mit etwa 1.000 Transportern fast zwei Drittel aller Tankwagen zerstört, die Öl aus Syrien in die Türkei transportierten.

  9. Die Türkei unterstützt die Terroristen vor allem dadurch, dass sie den Verkauf von geschmuggeltem Öl auf dem Schwarzmarkt erlaubt. „IS- Rekrutierer empfangen Immigranten in Istanbul und organisieren ihren Transport über die türkische Grenze in das irakische Mossul oder die IS-Hochburg Rakka im Norden Syriens“, sagte der Politiker.

    Außerdem ignoriert die Türkei ihm zufolge, dass verletzte IS-Kämpfer in einheimischen Krankenhäusern behandelt werden. Mehrere Hundert Radikale, die in den Reihen der Terroristen kämpfen wollen, passieren jeden Monat die türkische Grenze.

  10. Mittlerweile hat Putin den Transport von Öl auf den türkischen Schwarzmarkt als unbestreitbar bezeichnet. Der türkische Präsident forderte darauf Beweise dafür.

    Islamischer Staat kontrolliert seit 2014 weite Gebiete des Irak und Syriens und hat bis zu zehn Ölfelder besetzt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur AP von Oktober betragen die monatlichen Öleinnahmen der Terrororganisation bis zu 50 Millionen US-Dollar.

    • Ja, das ist doch logisch, Erdogan hört in seinem Land die Flöhe husten, kennt jede Maus mit Vornamen aus deren letzten Leben, was aber auf dem Schwarzmarkt abgeht entzieht sich seiner Kenntnis, das ist doch logisch.
      Würde der Russe seine Beweise dafür öffentlich machen, könnte er genausogut seine Geheimdienste entlassen weil enttarnt. Außerdem würde Erdogan die Beweise als „getürkte“ einstufen, obwohl sie russisch sind, da ist er ganz flexibel !
      Der Türke ist und bleibt ein scheinheiliger Lügner und dumm obendrein, nimmt tatsächlich an, dass ihm irgendwer was glaubt. Dumm und arrogant, fatale Mischung !

  11. Die Chinesen sollten unbedingt die Russen in Syrien gegen den IS unterstützen. Die können sich einfach nicht raus halten weil nach den Russen sind die Chinesen dran. Das dürfte doch wohl aus der Historie hervor gehen. Die Russen sollten sich um die Chinesen in dieser Angelegenheit bemühen.

    • Das wäre meine Befürchtung. Dann rufen die Amis noch die Saudis und der Krieg wird wegen Platzmangel auf den Rest der Welt ausgedehnt.
      Außerdem bringen sich die Chinesen gerade verstärkt an ihren Küsten in Stellung, weil der Ami wohl einen „Zweifrontenkrieg“ plant.
      Schließlich müssen die Kriegsspielzeuge ja auch mal zur Anwendung kommen, wir brauchen Platz für neue.
      Von Schwester zu Schwester: Männer gehören im All deponiert !!!

      • Wie können den Krieg nur verhindern erstens wenn wir ihn nicht wollen. Quantentheorie der Wille beeinflusst(Deutungshoheit) die Realität. Also wenn viele Menschen gute Taten tun wird die welt besser. Würde ich sagen das Stimmt. Nur damit viele Menschen gute Taten tun könnten braucht es eine gescheite Strategie. Die Superreichen arbeiten weltweit zusammen und versetzten die Welt in Terror weil sie selber nicht betroffen sind. Sie benutzen eine Bedrohungs, Bündnis, Kriegs, Regimewechselsalamitaktik. Wenn die Bedrohungskulisse mit China groß genug werden würde würden sie vielleicht aufgeben. Die Länder wurden schon im 1900 von den USA bedroht die heute übernommen sind. Siehe Japan, osmanische Reich, Deutschland, Tibet, China usw.

      • Das einige Männer so eklig sind kommt durch die transatlantische propaganda. Es wird ein künstlicher( Haus Auto Frau die Frau als Status) Geschlechterkrieg in unseren Medien produziert und einen echten durch die Religionen(Die Frau ist ein Acker du sollst ihn beackern, Koran). Diese ist in den CIA Thinktanks der USA entstanden nennt sich heute lächerlicherweise Genderdiskussion. Das Ziel ist Kontrolle indem man Mann und Frau zum Feind macht schwächt man die Gesamtstruktur. Nach der Eiszeit 10000 vC gab es ca 5000-6000 Jahre Frieden, stichwort Bandkeramik. Die Frauen retteten die Menschheit indem sie Ackerbau und Viehzucht erfanden. Die Streitigkeiten fingen mit der Verbesserung der Waffen an, Stichwort Metallverarbeitung, Glockenmacher

      • Da magst Du wohl recht haben; sicherheitshalber sollte
        man sie aber doch noch mit Fußfesseln und Identifizierungs Chips ausstatten.
        Leider mehren sich auch die weiblichen Psychopathen,
        Merkelmonster, von der Leichen etc. die ihre eigentliche Stärke als Frau leider nicht erkannt haben.
        Nachdem Untergang aller „Grenzenloses Wachstum- Kulturen“ kommt hoffentlich endlich wieder ein bedachtsames Matriarchat. Dann können auch die Kinder und die armen traumatisierten Männer wieder aufatmen.

        • @e.macek.
          Eine meiner großen Dauerreden: Emanzipation bedeutet nicht, jeden Schwachsinn nachzumachen nur weil ihn die Männer tun !
          Leider gibt es Schwestern die vor lauter Emanzipationswahn nicht mehr in der Lage sind zu differenzieren.
          Meine Überzeugung verbietet z.B. jeglichen Einsatz von Frauen beim Millitär. Für mich ist das ein Verrat an der Sache. Frauen gebären Kinder, ziehen sie jahrelang groß und arbeiten beim Millitär welches dafür sorgt, dass Kinder in Kriegen verkrüppelt werden oder sterben. Ein absolutes No go !!!

      • Mona Lisa! Aber zwischen uns (Männern) gib es auch Ausnahmen…. Und „Echte“ Männer haben immer noch Frauen respektiert und geschätzt, weil die fleissiger, kluger und einfach viel attraktiver (schöner) sind!!!

        • Solange ich aber leider noch sehe, höre, lese und erfahre, dass die doch spärlichen Ausnahmen die Regel bestätigen, kann und will ich diese Regel nicht akzeptieren.
          PS. Die guten dürften hierbleiben, geläuterte zurück !

  12. Eine Übersicht des Untergangs der bestehenden Weltordnung wird in Jesaja Kapitel 13 bis 24 geschildert.

    Jesaja 17 schildert GOTTES Urteil gegen Damaskus (Syrien) in der »Endzeit«

    Jesaja 17:1 Dies ist die Last über Damaskus: Siehe, Damaskus wird keine Stadt mehr sein, sondern ein zerfallener Steinhaufen.

    Siehe auch: Jeremias 49:23-27

    Weitere Informationen finden Sie in dem kostenlosen e-Buch „DAS SIEBTE SIEGEL“: erhältlich z.B. unter:
    http://issuu.com/eli.yah/docs/das_siebte_siegel

    • Die Religionen sind erfunden und wurden auf einen Gott vorher Enki, EA reduziert Monotheismus, dabei wurden Elemente der Averna(Zaratustra) benutzt wie die der Apokalypse, Himmel und Hölle, Engel usw. . Ea, Enki war im Vielgötterglaube der Schöpfer der Menschen er warnte einen Menschen(Noah) weil die Götter die Menschen ermorden wollten da sie zuviel Lärm machten. Ea, Enki also der eine Gott einigte sich mit den anderen Göttern auf die Sintflut und das die Menschen sterblich werden. Noah wurde unsterblich. Seine Nachfahren sind die Könige der sumerischen Königsliste, Babylon. Es gibt weder einen Himmel noch eine Hölle sondern nur eine Hölle auf Erden. Die Menschen werden nicht erlößt weil es eine Erfindung ist mit dem Ziel Kontrolle

  13. @Mona Lisa das mit den Männern war jetzt nicht nett. :-)

    Wir haben eine KANZLERIN die ist auch nicht besser als die BÖSEN Männer.

    Außerdem hinter jedem Bösen Mann steht eine noch bösere Frau. Ausnahmen bilden nur gleichgeschlechtliche Partnerschaften da muss man halt sehen wer BÖSER ist hihi.

    Mal im Ernst guter Artikel und Danke dafür!

    Der Artikel zeigt, dass noch nicht alle Hirntod sind.

    • Nein, das war nicht nett, aber in Anbetracht dessen wie nett hier manche Männer zu mir sind, ist es auch nicht mein Anliegen nett zu sein.
      Überdies find‘ ich nette Frauen auch gähnend langweilig. Und in der Unterhaltung mit Männern darf es auch ruhig mal zur Sache gehn, wie sollte man sie sonst zum Blick in den Spiegel zwingen ? Mit nett sein, hab ich dabei die allerschlechteste Erfahrung gemacht.
      Merkel ist innerlich ein Neutrum, – sie wurde u.a. aus psychologischen Gründen platziert, – die Weibchen sehen sich emanzipatorisch bestätigt, und die Männchen begehren nicht gegen Mutti auf, – die Wahrheit kann so einfach sein !

  14. @Michael Lehner, Schmidt und NorbertPiechotta (mit Hinweis auf Helmut Scheben:Aus Ihrer vereinten hervorrqagenden Inforamation und sorgfältigen kritischen Analyse ergibt sich das sichere Bild, dass die USA zusammen mit Katar, Saudi Arabien und der Türkei planvoll die schrecklichsten Terroristen (Al Kaidl, Al Nusra und IS) mit vielen Milliarden Dollar aufgebaut haben, um Assad zu stürzen, der ihrem Projekt der alleinigen Kontrolle über das gewaltige Erdgavorkommen vor Kuwait im Wege steht.

    Der Abschuss des russischen Jagdbombers durch die Türken ist daher kaum eine Eigenmächtigkeit der Türken, er wird auf Veranlassung der USA erfolgt sein, weil sie Russland bedeuten wollen, dass sie dem IS nicht die Versorgungswege abschneiden sollten!

  15. Ich habe einen Bericht, der aufklären könnte, wie das mit dem Öl wirklich funktioniert.

    Insider packt aus: „So liefert Chinas KP-Militär heimlich Waffen an Terroristen“

    • Hope, glaubst du wirklich noch an Märchen???
      Wenn Chinese nur 5% an das Geschäft von Amis kommen – die werden von Amis rote Karte bekommen!
      Zweites sind die Terroristen mit Waffen von Amis gerüstet, nun später, wenn die erleben, dass die Amis Waffen gegen „Kalaschnikov“ nicht nutzbar sind, kaufen die dann die letzten. 50 Länder haben „Kalaschnikov“ als officiele Waffe und viele haben eine Licens für eigene Produktion – wer kann rausfinden, wo es produziert wurde?

  16. @ Schmidt
    „Der höchste Bieter zahlt zwischen 10 bis 25 Prozent des Kaufpreises in Bar – in US-Dollar – an den IS. Der Rest wird später auf türkische Bankkonten eingezahlt“
    du warst ja dabei als die transaktionen auf türkische Bankkonten stattgefunden hat.
    @DerZweckentfremder
    Genau so ist es. wenn statt der is die „moderaten Rebellen“ von den russen beschossen werden (die moderaten rebellen haben Stellungen in trunkenen gebieten) und dabei trunkenen abgeschlachtet werden, dann kann niemand erwarten, dass die Türkei zuschaut. keine Menschenseele konnte bisher beweisen, dass tatsächlich is öl in die Türkei transportiert wurde. weder durch Satelliten Fotos noch durch Errichtung der Öltanker von menschen.

    @ Kosher Nostra
    geiler…

Webmentions

  • Washington está em pânico por Putin estar a interromper as rotas de suprimento do EI | DG! 4. Dezember 2015

    […] artigo foi publicado originalmente em alemão no site NEO Press. O autor desta matéria é Von Michael Lehner. O texto foi publicado em inglês no site Russia […]

  • „Ukrainian Agony“ – Doku in voller Länge – “Mark Bartalmai”/”Reiner Braun” – “AufRuf zum Protest” – “Donnerstag um 17:30 Uhr in Berlin vorm Brandenburger-Tor”/”Türkei-Transfer 4. Dezember 2015

    […] http://www.neopresse.com/politik/naherosten/syrien-die-versorgungslinie-des-unter-massiven-militaeri… […]

  • „Ukrainian Agony“ – Doku in voller Länge – “Mark Bartalmai”/”Reine r Braun” – “AufRuf zum Protest” – “Donnerstag um 17:30 Uhr in Berlin vorm Brandenburger-Tor”/”Türkei-Transfe 4. Dezember 2015

    […] http://www.neopresse.com/politik/naherosten/syrien-die-versorgungslinie-des-unter-massiven-militaeri… […]

  • “Reiner Braun” – “AufRuf zum Protest” – “Donnerstag um 17:30 Uhr in Berlin vorm Brandenburger-Tor”/”Türkei-Transfer” – “ISIS” – “Ölschmuggel” – “ 4. Dezember 2015

    […] http://www.neopresse.com/politik/naherosten/syrien-die-versorgungslinie-des-unter-massiven-militaeri… […]

  • Syrien: Die Versorgungslinie des IS unter massiven militärischen Druck – Washington ist alarmiert | Grüsst mir die Sonne… 4. Dezember 2015

    […] http://www.neopresse.com/politik/naherosten/syrien-die-versorgungslinie-des-unter-massiven-militaeri… […]