in Naher Osten

Christoph Hörstel informierte heute per E-Mail über seinen Bericht aus Syrien. Er berichtet direkt aus Damaskus für und auf „Alles Schall und Rauch“.

Der Tag zeigt uns:
1. Journalisten können völlig normal nach Syrien einreisen und eine unabhängige Berichterstattung ist möglich.
2. Die Behauptung, das Land wäre abgeschottet, Assad ließe niemanden herein, der Westen und seine MSM könnten Nachrichten nicht verifizieren ist eine Schutzbehauptung der Psychologischen Kriegsführung und eine Lüge. Nicht Assad, sondern die Beobachtermission der Arabischen Liga listete endlos und detailliert die überwiegend westlichen Journalisten in Syrien auf.
3. Wenn Christoph Hörstel klare Bilder senden kann, könnte das auch der Westen oder die sogenannte „Opposition“. Doch in verwackelte Handybilder können PsyOps, der Mainstream, die Propaganda so viel hineindeuten.
4. Die ARD zitiert immer noch die lächerliche Snack-Shop-Beobachtungsstelle, die weltweit ausgelacht wird und nur noch absolute Scheuklappenträger und oder die üblichen Trolls der ARD wie „tagtest“ und „german-canadian“ überhaupt erwähnen. Doch diese „Beobachtungsstelle“ um den Grundschüler Rami verkündet, die Anschläge hätten der Kriminalpolizei und dem Geheimdienst gegolten. Woher weiß Rami das überhaupt und woher weiß Rami das zu einem Zeitpunkt wo es noch nicht mal die Agenturen bringen?
5. Christoph Hörstel berichtet hautnah über die heutigen Terroranschläge von Damaskus. Die ganze Welt betrachtet Autobombenanschläge als Terror – was sonst? Das staatliche deutsche Fernsehen aber wagt sich nicht einmal den Terror „Terror“ zu nennen, sondern traut sich nur indirekt zu berichten, syrische

„Staatliche Medien bezeichneten die Explosionen als „terroristische Angriffe“.

Ja, hallo, was sind denn Autobomben, wenn nicht Terroranschläge?

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=cnVcA48usUw[/youtube]

Während sogar bei Al Jazeera die Journalisten weglaufen, weil sie die Lügen nicht mehr mitmachen wollen, scheint es die Untertanen bei ARD und ZDF nicht zu stören, wenn in ihrem Haus das journalistische Berufsethos mit Füßen getreten wird.
Übrigens Christoph Hörstel war mal einer der wichtigsten Journalisten der ARD. Er IST ausgestiegen und Moral und Ethik eines Journalisten treu geblieben.

[vimeo]http://vimeo.com/38649117[/vimeo]

[vimeo]http://vimeo.com/38688926[/vimeo]

[vimeo]http://vimeo.com/38708787[/vimeo]

Ehemaliger Al Jazeera Journalist welcher aufgrund der einseitigen Berichterstattung gekündigt hat:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=I4YCZE0rr4Y[/youtube]

Link:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/03/christoph-horstel-bombenterror-in.html

www.hoerstel.ch

(von Hartmut Beyerl)

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar