in Naher Osten

Israelische Regierungsvertreter haben groß angelegte Angriffe gegen mehrere Militärstandorte innerhalb Syriens durchgeführt und behauptet, der syrischen Luftabwehr landesweit großen Schaden zugefügt zu haben. Die israelische Luftwaffe bezeichnete den Angriff als den bedeutendsten Angriff auf Syrien seit 1982.

Von Jason Ditz – Der Vorfall begann mit dem israelischen Abschuss einer kleinen Drohne der syrischen militärischen Forschungsstation, die sie in den letzten Wochen wiederholt angegriffen haben, eine Station, von der sie behaupten, sie sei eine „iranische Basis“. Die Drohne überquerte den israelischen Luftraum. Israel reagierte mit Luftangriffen gegen Syrien, wie so oft.

Aber Syriens Luftverteidigung war diesmal etwas erfolgreicher, und eine der israelischen F-16 stürzte ab. Von einer Flugabwehrrakete getroffen oder durch Granaten beschädigt – das Kampfflugzeug stürzte in Israel ab und einer der Piloten wurde verletzt.

Israel reagierte darauf mit massiven Angriffen gegen Syrien, traf vier verschiedene Militärstandorte und zielte offenbar auf Luftverteidigungssysteme. Syrien droht mit weiteren Maßnahmen, falls Israel weiterhin angreift, während israelische Regierungsvertreter darauf bestehen, dass die Angriffe fortgesetzt werden.

Interessanterweise präsentieren fast alle israelischen Regierungsvertreter dies der Öffentlichkeit als Angriff auf den Iran und nicht auf Syrien, und bezeichnen jetzt alle angegriffenen syrischen Militärstützpunkte als „iranische Stützpunkte“.

Einige israelische Analysten warnen davor, dass dies eine sehr gefährliche rhetorische Strategie ist, nachdem russische Regierungsvertreter versucht haben, die Situation zu beruhigen. Da Israel sowohl die Eskalation fortsetzt, als auch diese gegen den Iran gerichtet hinstellt, könnte es Russland in eine explizit pro-iranische Haltung drängen.

Für das Außenministerium der Vereinigten Staaten von Amerika scheint es in Ordnung zu sein, wie viele Angriffe Israel auch immer durchführen will, und es übernimmt die Geschichte vom Iran. In einer Erklärung, in der weitere israelische Angriffe als Selbstverteidigung befürwortet wurden, erwähnte das Außenministerium Syrien gar nicht, sondern schimpfte über die Bedrohung, die der Iran darstellt.

Das bringt die Rhetorik nach dem Angriff auf eine bizarre Ebene, mit Syrien, das damit angibt, dass es eine „klare Botschaft“ ausgesandt hat, indem es das israelische Kampfflugzeug abgeschossen hat, und Israel, das in offiziellen Erklärungen Syrien einfach übergeht und versucht, einen Krieg gegen den Iran daraus zu machen.

Quelle: antiwar.com – Übersetzung: Klaus Madersbacher

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

20 Kommentare

    • Kriegszerstörter Irak: Milliardenhilfe für Wiederaufbau

      Nach dem Kampf gegen die IS-Terrormiliz haben Geber bei einer Konferenz zum Wiederaufbau des Iraks Hilfen in Höhe von 30 Milliarden Dollar versprochen.
      In Kuwait machten neben dem Gastgeber die Türkei und Saudi-Arabien die größten Zusagen. Deutschland gibt 350 Millionen Euro.
      Allerdings werden laut Weltbank etwa 88 Milliarden Dollar benötigt. Nach dem mehr als dreijährigen Kampf gegen den IS sind Straßen, Kliniken und Schulen zerstört. 2,5 Millionen Flüchtlinge im Land brauchen Hilfe.

      ZDF heute

  1. Der große Knall kommt doch sowieso, warum noch warten?
    Das blöde ist halt, das Syrien zur Zeit von zu Vielen offen angegriffen wird. (USA, Türkei, Israel)
    Gegen diese Übermacht hätte Syrien schwerlich eine Chance und wenn se sich wehren, wird es als Beweis genommen, das sie böse sind und der Rest von Drecks-NATO ruft den Bündnisfall aus und es kloppen noch mehr drauf los.
    Scheiß „westliche Moral“

    • Die westliche Hetzpropaganda läuft wieder auf Touren:

      ZDF heute Nachrichten 13.02.18

      Bei Beweis von Giftgaseinsatz: Macron droht Syrien mit Angriff

      Der französische Präsident Emmanuel Macron hat Syrien mit einem Angriff gedroht, sollte der Führung des Landes der Einsatz von Chemiewaffen gegen die Bevölkerung nachgewiesen werden. „Frankreich wird angreifen“, sagte Macron.
      Bislang gebe es keine Beweise, dass Giftgas gegen Zivilisten verwendet worden sei, sagte Macron. Er halte aber daran fest, dass mit chemischen Waffen eine rote Linie überschritten werde. Die Regierung in Damaskus bestreitet den Einsatz von Chemiewaffen.

    • Putin interveniert: Russland stoppt weitere Angriffe Israels auf Syrien
      Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 14.02.18 11:59 Uhr

      Israel hat seine Luftangriffe gegen Syrien eingestellt, nachdem der russische Präsident Putin bei der israelischen Regierung interveniert hatte.

    • „An dem Tag schloss der Herr einen Bund mit Abraham und sprach: seinen Nachkommen will ich dies Land geben, von dem Strom Ägyptens bis an den gr0ßen Strom Euphrat.“

      Moses, Buch I, Kap. 15, Vers 18

      aus: Peter Scholle-Latour „Lügen im Heiligen Land“, @1998 Siedler, Berlin

      • Syrien: Pentagon weist Beteiligung an Zerstörung von Brücke zurück
        Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 13.02.18 16:23 Uhr

        Das Pentagon weist einen Bericht, wonach US-Truppen eine syrische Brücke über den Euphrat zerstört haben sollen, entschieden zurück.

        • „Die Arabische Republik Syrien sieht sich neuerdings einer akuten Gefährdung ausgesetzt, seit sich die Militärstäbe von Ankara und Tel Aviv (Netanjahu seit 1996 im Amt) über eine intensive Zusammenarbeit verständigten. Die Kampfflugzeuge Zahals dürfen den Luftraum Anatoliens für ihre Übungen nutzen. Damaskus droht in eine Sandwich-Situation zu geraten.“ 1998 Peter Scholl-Latour, S.276.

  2. Die Sympathie für dieses Israel ist restlos aufgebraucht. Was die Amis nicht geschafft haben, wird der Judenstaat beenden.Es könnte der Anfang eines 3. WK sein. Jetzt eifert man den Nazis nach, die auf die gleiche Art und Weise den 2.Weltkrieg ausgelöst haben. Wie sagte Hitler damals, seit heute früh um sechs, wird zurück geschossen. Auch Israel argumentiert heute so, eine unbewaffnete Drohne hat das Land bedroht. Dutzende Drohnen Israels fliegen täglich über den Libanon und Jordanien, dass ist natürlich etwas ganz anderes.

  3. Das ist doch schon lange geplant worden.
    So wie ein andere User schreibt, Groß-Israel.
    Erst muss Syrien weg, dann kan n man mit dem Iran zum Schluß weiter machen.
    Denn der Mittlere Osten ist doch schon so gut wie kaputt gemacht von den USA, NATO etc. Schaut euch nur Afghanistan an oder den Irak. Libyen war ein kultiviertes Land. Mohammed Al Gaddafi hatte dafür gesorgt. Er hatte auch 2014 vor UN gesprochen, dass er die afrikanische Bevölkerung abhält nach Europa zu kommen. Die wussten schon warum sie Gaddafi umbringen.
    Seitdem der Ami seit über hunderten von Jahren in bestimmte Geschehnisse eingreift, ist Chaos.

    Was will eigentlich der Nacron sich hier einmischen?
    Wir wissen doch genau, dass 2013 ein gewisser Giftgasangriff in Syrien nicht vom Assad- Regime ausging. Da hieß es auch, das Assad dies bewerkstelligt hätte. Wie man es haben möchte, so zitieren es auch die gekauften Mainstream-Medien.

  4. Ich bin immer noch fassungslos, warum der Westen immer noch die größten Terroristen der Welt hofiert. Die Königfamilie von Saudi Arabien finanziert weltweit den Terrorismus, bombardiert den Jemen. In Jemen sind mehr als 7 Millionen Menschen vor Hungerkatastrophe bedroht, wegen Saudi Arabiens Blockade für Hilfgüter.
    Die Saudis bombardieren Jemen mit Neutronenbomben und anderen international verbotenen Bomben.
    Wenn Israel glaubwürdig sein will, fängt der Staat schon morgen mit der Bombardierung und Massenfestnahmen der Königsfamilie von Saudi Arabien an.
    Salman ibn Abd al-Aziz und sein Geheimdienst sind derzeit die gefährlichsten Terroristen der Welt neben IS Baghdadi!
    Ansonsten könnte Israel glatt als Unterstützer von Islamisten durchgehen!

    • Wer mit Saudi Arabien eine Allianz eingeht und den Saudis hilft, hilft letztendlich den Islamisten weltweit. Deshalb sollte Israel endlich gegen Saudi Arabien vorgehen!