Israel bombardiert Ziele in Syrien

In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag bombardierten israelische Kampfflugzeuge Ziele in Syrien. Die Angriffe sollen sich in der Nähe, der von der syrischen Armee befreiten Stadt, Palmyra ereignet haben und galten angeblich den Hisbollah Truppen. Mehrere Angriffe wurden geflogen. Laut Medienberichten, hat das israelische Militär diese Angriffe bestätigt und somit einhergehend auch zugegeben, dass sie das Hoheitsgebiets Syriens verletzt haben.

Die Äußerung sind deshalb so interessant, weil es schon mehrere Angriffe seitens Israel gab, jedoch nie eine offiziell Bestätigung dazu. Nach dem Völkerrecht, gibt es keine Legitimation dieses Vorgehens und Derartiges müsste umgehend bestraft werden, jedoch wurde über dieses Ereignis so gut wie gar nicht berichtet. Das syrische Militär behauptet, eins dieser Kampfflugzeuge abgeschossen zu haben und ein zweites beschädigt und zur Rückkehr gezwungen zu haben.

Inwiefern oder ob das zutrifft ist unklar. Israel dementiert diese Äußerungen. Außerdem sollen nach den Angriffen auf die syrische Armee Raketen in Richtung Israel abgefeuert worden sein, die aber vom Abwehrsystem abgefangen worden sein.

Rolle Israels in Syrien

Die Rolle Israels in Syrien hat noch sehr viele andere dunkle Seiten. Angefangen dabei, dass das israelische Militär die Golan Höhen schon seit längerer Zeit besetzt hält. Dies ist bereits ein großer Völkerrechtsbruch. Es ist syrisches Hoheitsgebiet, jedoch argumentiert Israel, dass von dort aus terroristische Gefahren ausgehen.

Begleitet wird das mit der Unterstützung von extremistischen Gruppen wie die Al-Nusra Front oder das Gesundpflegen von terroristischen Kämpfern, um sie wieder an die Front gegen Assad zu bringen. Außerdem hat Israel in der Vergangenheit schon öfters Syrien per Luft angegriffen. So soll im Januar ein Militärflughafen von Damaskus angegriffen worden sein und im November 2016 die Außenbezirke von Damaskus.

Das Weiße Haus

Zusätzlich soll es ein Luftangriff der USA im Norden Syriens gegeben haben, wobei 46 Zivilisten ihr Leben verloren haben und weitere 100 verletzt worden sind. Das weiße Haus übernahm die Verantwortung und begründete es mit der Bekämpfung von Al-Qaida Truppen.

Wie ich schon in meinem letzten Artikel ausführlicher beschrieben habe, plant das Pentagon die Verlegung von konventionellen Bodentruppen nach Syrien um zusammen mit den kurdischen YPG die Stadt Rakka unter Kontrolle zu bringen. Dies würde weiteres Chaos verursachen und die derzeit (noch) standhafte Waffenruhe zerbrechen. Der einzige, die sich an der Waffenruhe nicht hält, ist der Westen, der unentwegt unter Vorsätzen syrisches Gebiet bombardiert.

Quellen:

http://www.fr.de/politik/krieg-in-syrien-israel-greift-in-syrien-ein-a-1239420

http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-bombardiert-ziele-in-syrien-damaskus-feuert-zurueck-a-1139203.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-03/naher-osten-syrien-israel-luftangriffe-grenzgebiet-buergerkrieg-syrische-armee

https://www.tagesschau.de/ausland/israel-syrien-113.html

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Man hat gar nichts davon gehört, dass bei dem Angriff der USA 46 Menschen getötet wurden. Mmmmh wenn das durch Russland passiert wäre, hätten wir wieder Schlagzeilen und die Tagesschau einen aufreiser gehabt. Objektive Berichterstattung. :)

  2. In einem Bunker in IS Gebiet in Aleppo wurden von den Syrischen Truppen Soldaten festgenommen – neben etlichen NATO Soldaten auch Israelische.
    Beim Aufbau von IS Hand in Hand arbeiteten der US General David Petraeus mit dem Mossad und John McCain – Al Baghdadi wurde als ihr Führer bestimmt.
    Israel hatte und hat weiter zentrales Interesse am Krieg gegen die syrische Regierung , die sich in der Achse mit dem Iran und Russland vehement gegen die Bevormundung durch USrael wehrt.

  3. Soweit mir bekannt, wurde Israel im Sechstagekrieg von Syrien angegriffen und hat den Angriff zurückgeschlagen und dabei die Golanhöhen erobert. Nach geltenden Völkerrecht ist es rechtens, das eroberte Gebiet aus einem Angriffkrieg zu annektieren. Der Völkerrechtsbruch lag also auf syrischer Seite.
    Die im Artikel vorgelegte Argumentation würde ansonsten z. B. auch einen Anspruch Deutschlands auf die Rückgabe der im 2. Weltkrieg an Rußland/Polen verlorenen Gebiete begründen… Also lieber beider Wahrheit bleiben!!

    • Die Wahrheit ist leider,dass die Golanhöhen nicht annektiert worden sind.Es ist syrisches Staatsgebiet, was besetzt gehalten wird, um an die Wasserreserven ran zu kommen.Den 6 Tage Krieg haben sie nur einseitig dargestellt.

      • der anglo$ionist beherrscht die welt.
        und jetzt sogar noch irgendwelche syrischen hügel….

        danke für die fade aufklärung, fadi ;-)

        • Dies war keine Abhandlung zum Thema Israel. Viel mehr wollte ich auf das Gescheniss eingehen, an welchen Israel teilgenommen hat. Die Herabstufung der golanhöhen als „irgendwelche syrischen Hügel´´ ist für mich mehr als nur kindisch und zeugt vom fehlenden Wissen. Die strategische Bedeutung außen sowie im innenpolitischen Bereich ist enorm. Sie sollten sich mit mehreren „faden´´ Aufklärungen berieseln lassen
          lg fadi

          • der grössere kontext scheint ihnen unklar bis fremd.
            ihre neu_postischen berieselungen sind aber sicherlich der reisser,
            me’n jung.