in Naher Osten

Der türkische Premierminister Ahmet Davutoglu hat erklärt, dass sich die Türkei das Recht vorbehalte, die Kurdenorganisation YPG in Syrien sowie ihre Schwesterorganisation PKK im Nordirak, im Kandil-Gebirge, anzugreifen, sollte sich die YPG zur Gefahr entwickeln.

Davutoglu traf diese Aussagen auf dem Weg vom Wirtschaftsforum in Davos zurück nach Ankara am Samstag. Im Gespräch mit Journalisten wies der türkische Premier Aussagen des US-amerikanischen Vize-Präsidenten Joe Biden zurück, wonach die PKK und PYD sowie ihr militärischer Arm, die YPG, politisch unterschiedlich evaluiert werden sollten. Davutoglu dazu wörtlich:

„Zu behaupten, dass die PKK und YPG unterschiedlich seien, bedeutet, unachtsam des Waffenschmuggels und Kämpfertransfers aus dem Kandil-Gebirge nach Syrien zu sein. Die Quelle der YPG-Aktivitäten ist das Kandil-Gebirge. Kämpfer werden von dort aus entsandt. Eine bedeutsame Zahl an Waffen, die an der syrischen Grenze sichergestellt wurden, sind auf PKK-Leaks nach Syrien zurückzuführen. Es mag wohl so von Washington betrachtet werden, aber nicht in der Türkei. YPG sucht nach einer Kooperation mit dem al-Assad-Regime. Der Kampf gegen den Islamischen Staat legitimiert diesen Umstand nicht. Sollte die Türkei bedrohliche Aktivitäten oder Waffentransfers ausmachen, dann wird sie gegen die YPG intervenieren, wie sie es bereits im Kandil machte.“

Mit Blick auf wachsende Spannungen mit Russland in Syrien, welches die Bodenoffensive al-Assads gegen Rebellen umfassend unterstützt, betonte der türkische Premierminister, dass die Türkei bereit sei, jede notwendigen Schritte gegen bedrohliche Entwicklungen an ihrer Grenze einzuleiten.

Davutoglu schloss die Möglichkeit aus, dass die PYD an den Friedensgesprächen in Genf an der Seite der Opposition teilnehmen werde. Seiner Meinung nach sei die PYD eine „falsche Opposition“, die heimlich mit der syrischen Regierung kooperiere.

Er bemerkte schließlich, dass eine Rückkehr zu einer Art Friedensprozess mit der sogenannten „Kurdischen Arbeiterpartei“, kurz PKK, in Zukunft nur möglich sei, wenn die PKK ihre Waffen niederlegt.

Die PKK wird wegen ihrer umstrittenen politischen Ziele und militärischen Praktiken von der Türkei, aber auch der EU, den USA und den Vereinten Nationen als terroristische Vereinigung gelistet.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

20 Kommentare

  1. Was dieser Terrorist Davutoglu nicht alles behauptet. Ich möchte diesen auch ganz gerne in der Türkei mit einem an einer Wildsau genutzen Vibrator angreifen und ihm diesen in alle seine Körperöffnungen eindrücken. Närtürlich von den Augen seiner Primatenfamilie. „Siktiğimin amcığı!“, oder wie das auch heissen mag Davutoglu :-)

    • Gibt’s hier etwa zwei nagamutos oder bist du tatsächlich der von weiter unten, der, der meint, bei meinen Kommentaren scheiden sich die Geister !?

      • Ist doch nicht böse gemeint. Viele deiner Kommentare sind super, einige eben halt nach meiner Ansicht nicht und das ist der Umstand, den ich zum Ausdruck bringen wollte. Ich bin mit meinen Kommentaren nicht ausgeschlossen :-)
        Nichts desto trotz, Moslem Männer geben manchmal aus bestimmten Gründen einer Frau nicht die Hand, wie z.B, wenn er sich nach dem urinieren oder masturbieren sich nicht die Hände gewaschen hat (ER ist unrein). Damit wird die Frau geschützt, also hoch auf das Podest gestellt. Und natürlich wird es in unserer Gesellschaft anderes interpretiert und dargestellt. Es gibt auch weitaus mehr Gründe, die ich aber nicht alle kenne. Einfach mal rechachieren.

      • Fortsetzung …. In Deutschland aber auch in anderen europäischen Ländern bekommst du auch die Hand, wenn der Gegenüber sich die Hände sogar nach dem Stuhlgang, daher der Darmentleerung, nicht gewaschen hat. Meine Erfahrung aus international geführten Geschäftsreisen.

        • Also ich weiß nicht WANN jemand Stuhlgang hatte und DASS er sich danach die Hände nicht gewaschen hat – Du hast ja seltsame „Geschäftskontakte“ !

          • Wenn du glaubst du hast noch nie eine vollgeschissene Hand gereicht bekommen und sie freiwillig und mit freundlichem Lächeln fest gedrückt, dann muss ich dich enttäuschen. Diese Erfahrung hat sicherlich schon jeder gemacht, jedoch nicht bemerkt. Wenn man soetwas weiss und u.U darauf vorbereitet ist, nennt man das Beobachtungsgabe. Im Zusammenhang mit dir habe ich irgendwo unten von Weitergabe bzw. Widergabe von Propaganda und Desinformationen gesprochen, die du als Wahrheit dargestellt hast. Das sind Wissenslücken, die dadurch entstehen, wenn man sich nicht auskennt, keine Freunde zum Austausch (hier von Religionswissen) hat und sich nicht mit der Materie korrekt beschäftigt. Macht aber nichts, das wirst du überleben :-)

  2. Oha, Davutoglu zusammen mit madame Clinton! Das bedeutet nichts gutes für Assad. Hat diese FRrau doch schon hohe Verdienste erworben, indem sie maßgeblich an der Abmurksung von Gadaffi beteiligt war! Diese Frau ist weitaus gefährlicher für den Weltfrieden, als z.B. das US-Püppchen Merkel für Deutschland.

  3. Wieso nimmt der Lügner vor unserm Herrn eigentlich ihre Hand ??? Ich denk das darf man nicht, weil iiiigittigitt ! Und dann isst der wieder mit der Hand – iiigittigitt ! Muss man die denn nicht nach einem Frauenhandschlag abhacken ? Also, ich weiß ja nicht was Allah dazu sagt, aber das ist ja nicht gerade die feine arabische Art !
    PS: ich brauch das ab und an, sonst dreh ich ab ! :)

    • Sag mal bist du ein Internet-Troll, ist das möglich?
      mir ist nämlich schon aufgefallen das deine Komm. sich sehr häufig finden.
      Ein Muster ist auch zu erkennen.
      Falls du es aber nicht bist und ich mich täuschen sollte, folgender Ratschlag: such dir Freunde und/oder Hobbies.
      Eine Beleidigung mittlerer Intelligenz….

      • Bei ihren/ seinen Kommentaren scheiden sich manchmal die Geister. Einige sind nach meiner Ansicht gut einige wiederum nicht. Das ist jedoch freie Meinungsäußerung. Was jedoch aus den Kommentaren deutlich hervorsticht, ist die Abneigung zur moslemischen Religion. Deshalb wird hier auch Propaganda und Falschinformationen aus 10ter Hand bedient, wie z.B. dem Hände reichen zwischen Mann und Frau oder den 100 Jungfrauen etc ….. Wenn man von etwas keine Ahnung hat, werden neunmal gestreute Desinformationen von etwaigen Hassrednern hervorgeholt und als Wahrheit dargestellt. So ist das nun mal, der eine informiert sich und der andere schluckt Desinformationen.

        • Das wird ja immer besser, jetzt sind’s statt 72 schon 100 Jungfrauen, soll ich das jetzt auch so weitererzählen ?!
          Und das Migranten kein Essen von Frauenhand in den Unterkünften nehmen wollten, sich von Ärztinnen nicht untersuchen lassen wollten und sich generell weigerten einer Frau die Hand zu reichen, weil nicht muslimische Frauen unrein seien, ist ja nun wirklich kein Geheimnis mehr u. sollte sich mittlerweile bis in die hinterste Ecke der Provinz herumgesprochen haben ! Das dies alles erstunken u. erlogen wäre, hat dagegen noch kein einziger Muslim in irgendeinem Netzwerk behauptet, wie sollte er auch, er weiß ja das es stimmt !

  4. Es ist schon schön so eine Plattform zu haben um seine per. Meinung kundzutun.
    Aber wenn man einige Kommentare hier liesst muss man seinen Würgreflex schon gut kontrollieren können.
    Das hat auch nichts mehr mit Meinungsäusserung zu tun, man kann eig. nur Mitleid mit solchen Leuten hier haben.

      • Was meint denn eigentlich dein Würgereflex zum ersten Kommentar ? Scheinbar nichts, weil der klingt doch irgendwie geiler als meiner !

    • Plattformen wie diese sind doch nur zu diesem Zweck da: seine Meinung zu äussern. Ob nun der Geschmack des Kommentars dem Leser gefällt ist von Person zu Person nun mal unterschiedlich. Dafür kann man Kritik äussern, beleidigen (natürlich in einem gewissen Masse) und Leuten auf die Füsse treten :-). Die Laune des Schreibers hängt natürlich von dem Tageszeitpunkt und anderen Faktoren ab, jedoch spiegelt sich diese Eigenschaft im Kommentar wieder. Da brauchst du kein Mitleid aufbringen! Hat dir das keiner gesagt?

  5. NICHT Islamisten – die Aliens und Kriminelle Eskimos – SOROS MEDIA Das Geschwätz von der Vertuschung
    Russland betreibt Ein Durchsichtiges Spiel: Der Vorwurf des Russischen Außenministers Lawrow, Berlin vertusche Eine Vergewaltigung, hat politische Motive – und treibt EINEN Keil im Deutschen Gesellschaft.
    2016.01.27, von Klaus-Dieter FRANKENBERGER

    • Selbsverständlich wird die Vergewaltigung von den Russen politisch intrumentalisiert, das ist doch ganz klar ! Bis jetzt hat sich solches Vorgehen auf unsere Bekloppten beschränkt, die ja die lächerlichsten Geschichten puplizierten um Putin zu diskreditieren, – jetzt sind halt mal die Russen dran. Wobei die so benutzte Vergewaltigung wohl die Antwort auf den im Westen ausgeschlachteten Fall Alexander Litwinenko ist. Und von „treibt einen Keil in die Gesellschaft“ kann überhaupt keine Rede sein – unsere Realitätsverweigerer haben scheinbar immer noch nicht begriffen, das sie erstens selbst der Keiltreiber sind und zweitens das Holz längst gespalten ist. Die meinen eher ihre panische Angst, die eine Hälfte könnte größer werden !

  6. Es ist eine Art der falschen Darstellung die PYD oder andere Unterorganisationen der PKK als Kurdenorganisationen zu bekunden. Es ist schädigend für alle Kurden und vertuscht Tatumstände gezielt um innländische Aufruhen innerhalb der Türkei entstehen zu lassen.
    Überwiegen sind Armenier, Yeziden, Aramäer und ja natürlich Kurden Mitglieder der o.g. Organisationen. Kommunisten, die einen Anführer haben, welcher behauptet die Reinkanation Lenins zu sein – man müssen die Russen den viel gezahlt haben *lach*.

    Ein kommunistischer atheistischer Staat als Ziel, da sind gläubige Minderheiten ein weg und werden deshalb geschlachtet. Die Medien? Verdrehen die Tatsachen, es sind angeblich die Rebellen.