Auch Frankreich operiert völkerrechtswidrig auf syrischem Boden

Nachdem vor einigen bekannt wurde, dass US-Militärs illegal auf syrischen Boden operieren, ist selbiges nun auch für französische Spezialeinheiten bestätigt. Eindeutig völkerrechtswidrig agiert man dort mit zweifelhaften Rebellen und trägt so zur Destabilisierung des Landes bei.

Die französische Regierung unter Präsident Holland hat den Einsatz von militärischen Spezialkräften in Syrien bestätigt. Gemeinsam mit Kämpfern der sogenannten „Demokratischen Syrischen Kräfte (SDF) würden die Elitesoldaten dort bei der Offensive auf die nordsyrische Staat Manbij „beratend tätig“ sein, so das französische Verteidigungsministerium am Donnerstag. Im dem Land herrscht seit 2011 ein nicht enden wollender Bürgerkrieg unterschiedlichster Konfliktparteien.

Die „Salzburger Nachrichten“ berichten zudem: „Angaben zur Zahl der eingesetzten Soldaten wurden nicht gemacht. Bisher hatte Frankreich nur im Kampf gegen Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) den Einsatz von Spezialeinheiten im Irak bestätigt. Dort sind rund 150 französische Elitesoldaten im Einsatz.“

Dass diese Soldaten wohl kaum nur beratend tätig sind, lässt eine Meldung der vergangen Woche erahnen. Die USA seien laut Medienberichten im Irak und in Syrien mit rund 300 Militärs tätig. Offiziell nur als Berater, doch Beweisfotos aus der Region erzählen eine andere Geschichte. Die US-Truppen tragen falsche Abzeichen auf ihren Uniformen, wie die Bilder beweisen. YPG Symbole sind an ihren Schultern zu sehen. Es sei auch nicht ausgeschlossen, dass die Special Forces mit anderen Rebellengruppen kooperieren. So gab es in den letzten Monate Hinweise über eine Zusammenarbeit mit radikalen syrischen Milizen. Der Einsatz der USA wie Frankreichs an sich ist völkerrechtswidrig, da weder die Assad-Regierung ihre Zustimmung bekannt gegeben hat (ganz im Gegenteil), noch hat der UN-Sicherheitsrat einem Einsatz ausländischer Truppen zugestimmt.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Völkerrechtswidrig !? Pffft ! Papier ist geduldig, geschrieben steht vieles !
    Von EU-Staaten kann in Richtung Gerechtigkeit und Gesetzestreue nichts mehr erwartet werden, alle US-korrumpiert !
    Hollande – auch nur ein US-Hannebambel !
    Die EU-Regierungen sind alle auf dem Globalisierungs-Trip. An die Völker denken die dabei am allerwenigsten, wichtig sind nur die Elite-Zirkel und ihre lokalen Machtpositionen. Das Ganze läuft auf ein „römisches Reich“ unter US-Flagge raus, mit Statthaltern und allem drum und dran.
    Das Motto : Zurück in die Zukunft !

  2. Wie es die westl. Werte(Kotz-)gemeinschaft so mit den Menschen-u.Völkerrechten hat, können wir uns seit 20 Jahren ansehen. Da laufen heute noch irre EU-Marktschreier rum, welche die dummdreiste Propaganda „EU sei ein Friedensprojekt“ raushauen.
    Wie wenn es den Balkan, Irak, Afghanistan, Somalia, Lybien, Syrien usw usw, nicht geben würde.
    Alles Angriffskriege ohne UN-Mandat und als völligen Bruch der Völkerrechte.
    Wenn ich nur den Drecksverein USA nehme und dann sehe das die „die römischen Statuten“ nicht nur nicht ratifiziert , sondern gleich noch die Unterschrift zurück gezogen haben, dann sagt das eigentlich schon alles über das westl.Terrorregime inkl. ihrer NordAtlantischen-TerrorOrganisation kurz genannt NATO :-(