in D/A/CH

Mit der Veröffentlichung des Buches „Die Patin“ sorgte die Autorin Getrud Höhler 2012 für Aufregung. In ihrem Buch kritisierte sie ganz offen den Politikstil von Angela Merkel: Die deutsche Kanzlerin lasse sich nicht festlegen. Sie stehe nicht für bestimmte Werte oder Positionen, sondern bediene sich – je nach politischer Stimmung und Aktualität – der Kernbotschaften anderer Parteien. Damit schleife sie die Parteienvielfalt.

Mit ihrem „System M“ trage Merkel Mitschuld an einer Entdemokratisierung der Gesellschaft in Deutschland: „Wer Normen und Werte einer demokratischen Gesellschaft zur Manövriermasse macht wie Angela Merkel, der arbeitet am Zerfall der Demokratie.“ Höhler wirft den „älteren Männern in der Union“ vor, mit „der Faust in der Tasche feige gekniffen zu haben, als sich die Alphawölfin im Schaftspelz aus der trüben Ostkulisse an den Sturz des Kanzlers der Einheit gemacht habe, um sich freie Bahn für ihre politische Karriere zu verschaffen.“

Merkel sei vor allem an Macht interessiert – und zwar in ganz Europa, so Höhler. Merkel wolle ein Europa unter deutscher Führung. Deshalb arbeite sie auf die politische Union hin, die ihr den Durchgriff auf die inneren Verhältnisse der EU-Mitgliedsländer, vor allem in Süd- und Osteuropa ermöglichen soll. Das „System M“ etabliert eine leise Variante autoritärer Machtentfaltung, die Deutschland so noch nicht kannte, meint Höhler, die zu Kohls Zeiten Beraterin für Wirtschaft und Politik war.

„Der autoritäre Sozialismus“, so Höhler weiter, „der im System M angelegt ist, nimmt eine Hürde nach der anderen, weil er auf Gewöhnung setzt. Merkel hat heimlich viele christdemokratische Werte über Bord geworfen. Das Ergebnis ist ein politischer Einheitsbrei, mal konservativ, mal christlich-sozial, mal liberal – je nachdem, wo Merkel immer wieder bei Sozialdemokraten und Grünen wildert.“

In der DDR hat „die Aufsteigerin aus dem Unrechtsstaat“ gelernt: „Überlebenstechniken aus der Diktatur führen in der Demokratie bis an die Spitze.“ Merkels Motto lautet: „Macht ist besser als Ohnmacht – in jedem System.“ Merkel vermeidet Versprechen, Moral wird zur Manövriermasse, die Geringschätzung von Tugenden zum Programm, so Höhler. Die Folgen davon sind der Ausstieg aus den wichtigsten Regeln von Demokratie, Vertragstreue und Wettbewerb. Merkel nivelliert so allmählich die politischen Institutionen und etabliert eine zentralistische Regentschaft – Merkels neues Deutschland.

Die Aufregung um das Buch von Getrud Höhler hat sich gelegt. Man spricht nicht mehr darüber. Genutzt hat es kaum etwas, denn Merkel ist noch immer da. Was 2012 für viele Leser des Buches möglicherweise als Verschwörungstheorie oder spekulative Warnung galt, erweist sich 7 Jahre später als bittere Realität. Angela Merkel ist noch immer an der Macht, Recht und Demokratie sind fast nur noch leere Begriffe und die Spitze der Europäischen Union ist nun unter deutscher Führung.

Es ist nicht nachzuvollziehen, wie sich Merkel ihre Macht in Berlin und in der EU sichert. Es ist zudem nicht nachzuvollziehen, weshalb nicht erkannt und etwas dagegen unternommen wird, was in Berlin seit Jahren vollzogen wird. Vielleicht ist es das, was Höhler als „Gewöhnung“ bezeichnet. Schritt für Schritt beschneidet das „System M“ die Rechte der Bürger und der Aufschrei in der Opposition, der das sozialistische System in Berlin zu Fall bringen könnte, bleibt aus. Erschreckend. Wir befassen uns mit dem System M auch an dieser Stelle…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

16 Kommentare

  1. Wenn ich schon ihr Gesicht sehe , geht mein Blutdruck hoch. Die sollte lieber den Amtseid nochmal durchlesen den sie geschworen hat, finde den Fehler.

      • Für ihre Strippenzieher, an deren Fäden sie als Marionette hängt! Die wollen eine sog. „Neue Weltordnung“ und das ist nichts anderes, als ein Welt-Diktatur.
        Merkel kann eine Demokratie nicht zerstören, die es in unserem Land noch zu keinem eizigen Zeitpunkt existierte! Wir waren von Anfang an nur ein Unternehmen von Alliierten Gnaden! Das besetzte Deutschland hatte nach der Pfeife der Amis zu tanzen und die Aufsichts-BRiD hatte aufzupassen, daß hier alles ordentlich nach deren Vorstellungen ablief, was bis zu ihr noch relativ gut funktionierte. Eine Jahrzehntelange Indoktrination hat kaum erkennen lassen, was hier ablief. Unter ihr kam das dann zum Vorschein, was schon so lange gut funktionierte ohne für die Masse bemerkbar zu werden.

  2. Da gibt es einen Hans Herbert von Arnim, der schreibt bitterböse Bücher, so z. B. jenes „Vom schönen Schein der Demokratie Politik ohne Verantwortung – am Volk vorbei“
    Darin nimmt er die Politiker auseinander und zerzusselt das GG. Eines lässt er aber völlig außen vor- die neue Präambel des GG und den darin enthaltenen erstunken und erlogenen verfassungsgebenden Kraftakt und natürlich lässt er auch außen vor, dass nur eine volksherrschaftliche Verfassung dem Spuk, dem er in seinem Buch beschreibt, ein Ende setzen kann. Also was braucht es diese augendienenden Schreiberlinge bis hin zu Sarrazin? Zu nichts! Es braucht einzig und allein die selbstbewusste Eigenverantwortung des deutschen Volks, mit der es sich eine volksherrschaftliche Verfassung schaffen kann.

    • Sie haben es durchschaut.
      Diese Schreiberlinge gehören zum M-System.
      Sie erfüllen die Rolle des Hofnarren am Hofe des Herrschers.

    • EU ist keine Demokratie (Volksherrschaft, singular).
      Niemand hat die Wahlscheine der anderen Ethnien oder Nationen auch nur
      gesehen, weil diese gänzlich Fremde jur. Person bemächtigen übernational zu regieren.
      (Fremdherrschaft)

      Zur Erinnerung des Wortes Volk aus der englischen Wiki:
      The German noun Volk translates to people, both uncountable in the sense of people as in a crowd, and countable (plural Völker) in the sense of a people as in an ethnic group or nation (compare the English term folk).
      https://en.wikipedia.org/wiki/Volk

      Von einer Währung war bei Bildung der Demokratie nie die Rede.

    • Siehe auch dazu Urteil des Bundesverfassungsgerichts:

      „Das Bundesverfassungsgericht spricht dem Europäischen Parlament in seinem Urteil zum Lissabon-Vertrag vom 30. Juni 2009 nur eine eingeschränkte demokratische Legitimation zu und sieht seine Entscheidungskompetenzen bezüglich weiterer Schritte einer europäischen Integration dadurch begrenzt.“

    • Klar , Herr Putin ist der wahre Kanzler in Europa, deren neue Hauptstadt Königsberg sein wird !
      Alles klar !

  3. Die Kanzlerin lasse sich nicht festlegen. Sie stehe nicht für bestimmte Werte oder Positionen, sondern bediene sich – je nach politischer Stimmung und Aktualität – der Kernbotschaften anderer Parteien.

    Ihren Opportunismus hat sie vom Opa geerbt:

    https://www.n-tv.de/panorama/Merkels-Opa-kaempfte-gegen-Deutsche-Die-Wurzeln-der

    24.03.13 – Merkels Großvater Ludwig Kaźmierczak in der Uniform der Haller-Armee, bestehend aus Polen, die in der französischen Armee gegen die Deutschen eingesetzt wurde. Dieses Regiment kämpfte, so der Historiker Luczak, 1918 in der Champagne gegen die Deutschen. …in den 20er Jahren nach Berlin zog und sich dort in Kasner umbenannte … um eine Stelle bei der Berliner Polizei zu bekommen. Opportunismus pur!

  4. Was erwartet man von einer Frau, die von der SJD indoktriniert wurde ihre Vorfahren gehören der „ältesten Religion“ an, sie selbst besitzt mind. 2 Staatsbürgerschaften, und schließlich einen Hass auf die Amalekiner hat.

  5. Bis jetzt hat man in diesen Lande alles kopiert, was irgendwie von den Amis vor gekaut wurden ist. Das Fernsehen machte den Vorreiter.Die Medien marschieren treu an der Seite der Regierung. Egal wer gerade das Sagen hat. Merkel hat einen Auftrag, Sie war nicht ohne Grund bei der FDJ für Agitation und Propaganda zuständig. Dort wurde das gelehrt, wie man sich vorwärts bewegt. Abducken, wenn es gefährlich wird, auch mal weg sehen, wenn man keine Antwort hat. Und das Wichtigste ist, Phrasen dreschen bis keiner mehr hin hört. Das beherrscht Sie am besten.

Webmentions

  • Merkel arbeitet am Zerfall der Demokratie - Leserbriefe 9. August 2019

    […] • Weiterlesen • […]