in Politik

Seitdem Erdogan die Grenzen in die EU geöffnet hat, ergießt sich ein Massenansturm von illegalen Migranten, die in die EU einreisen wollen, an der griechischen und bulgarischen Grenze. Griechenland und Bulgarien haben angesichts des Massenansturms die Grenzen abgeriegelt. Dabei wurden die Grenzbehörden teilweise laut Medienberichten von den Flüchtenden mit Tränengasgranaten und Steinen angegriffen. Die griechischen Grenzbehörden wiederum reagierten mit Tränengaseinsatz, um den gewaltsamen Ansturm zu stoppen.

Auf der griechischen Insel Lesbos, wo die Situation aufgrund des Massenansturms seit Wochen außer Kontrolle geraten ist, haben Flüchtende auf Schlauchbooten versucht, die EU zu erreichen. Wütende griechische Einheimische haben allerdings durch Blockaden in den Häfen die Flüchtenden daran gehindert, an Land zu gehen. Andere haben aus Wut ein verlassenes Migranten-Lager des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) auf der Insel niedergebrannt, damit dort keine weiteren Flüchtenden mehr aufgenommen werden können.

Die Bewohner von Lesbos schrien die Flüchtenden an: „Geht zurück in die Türkei“ und hinderten sie mit Stöcken daran, an Land zu gehen. Eine weitere Gruppe einheimischer Bewohner versuchte unterdessen, einem Polizeibus mit Migranten mit Ketten und Steinen den Weg in das vollkommen überfüllte Lager Moria zu versperren. Das Lager wurde ursprünglich für 3000 Menschen gebaut. Inzwischen sollen sich dort 19.000 aufhalten.

Nicht nur Frontex will der griechischen Polizei angesichts des Massenansturms zu Hilfe kommen. Auch österreichische Polizisten sollen helfen, einen Durchbruch der Migrantenmassen zu verhindern. Dazu sollen Grenzpolizisten die „bestmögliche Schutzausrüstung“ sowie Fahrzeuge für den Einsatz nach Griechenland bekommen.

Die Türkei hat nach eigenen Angaben über 75.000 Migranten in Richtung EU-Grenze passieren lassen. Darunter könnten sich offenbar auch zahlreiche ehemalige Inhaftierte befinden, wie Interviews mit Migranten auf dem Weg zur EU-Grenze in sozialen Medien zeigen. Offenbar hat man in der Türkei auch Häftlinge einfach freigelassen und Richtung EU-Grenze geschickt.

Auch die griechischen Bauern haben offenbar die Nase gestrichen voll. Hunderte Bauern in Traktoren sind an die Grenze angerückt, um sie gegen die Menschenmassen zu verteidigen. Hier werden wir dies für Sie verfolgen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für Cato Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

  1. Wieso traut sich Keiner den wahren Schuldigen zu nennen, die USA? Mit ihren inszenierten unzähligen Kriegen mit dem Ziel unliebsame Regierungen und Staaten zu zerstören mit Lügen und falsche Behauptungen als Legitimation und sogar an der NATO vorbei? Und die westliche Welt akzeptiert die US Erpressungen und Drohungen und lässt sich durch US Gerichte über ihre eigenen Staaten entmündigen? Holt Euer Vermögen aus den USA und ignoriert diesen Wahnsinn!

    • Den „wahren“, Schuldigen gibt es nicht. Am völkerrechtswidrigen Terror-Bombardement Lybiens waren die Kolonialmächte Frankreich und Großbritannien beteiligt. Und die Bomber mit dem Hoheitszeichen USA fliegen weniger im Interesse der USA als vielmehr im Interesse globaler Unternehmen und der Finanzindustrie. So wie auch die NATO und die CIA in den USA, jedoch nicht von den USA gegründet wurden.

      Im übrigen sollte die Geschichte nicht ausgeblendet werden: Es waren Europäer, die in fremde Länder eingefallen sind, fremde Ressourcen geraubt, dort Menschen abgeschlachtet , Sklaven genommen, Frauen vergewaltigt und Kulturgüter brutal zerstört haben.

      Jetzt läuft es umgekehrt.

      Schlimm?

      Vielleicht. Auf jeden Fall aber „ein gerechter Ausgleich“!?

    • Ich komm vor Lachen nicht in den Schlaf, @Bärchen. Wenn deine Prophezeiung zustimmt denn nenne ich dich „Weltstar-Nummer 1“.
      Lassen wir diese Rhetorik – @Liberty spricht ganz klar den Ursprung dieser Situation an. Unabhängig davon möchte ich mich nicht zu Erdogan und Putin äußern – bis auf den Punkt das sie im Gegensatz zu den meisten Politikern auf dieser Welt „EIER“ haben im Gegensatz zu den Lappen die kein Rückgrat haben bei Ihren Entscheidungen und keine Verantwortung übernehmen wenn es hart kommt.

      • Es ist nicht meine Prophezeiung.

        Ein Hellsichtiger hat sich vor Jahrzehnten entsprechend geäußert und als Grund ein Zerwürfnis zwischen der Türkei und Russland genannt.

        Russland würde also den US-Ölkonzernen unbeabsichtigt in die Hand arbeiten.

        Für Zbigniew Brzezinski ist – nachlesbar – die Zerstückelung der Türkei eine realistische Option. Dort, wo er die inzwischen vollzogene Zerstörung der nordafrikanischen Staaten beschreibt, bemerkt er, dass die heutige Türkei zwischen Griechenland, Armenien und Aserbeidschan aufgeteilt werden könnte und nur noch eine kleine, bedeutungslose und beherrschbare Rest-Türkei übrig bleibt.

        Erdogans von den USA ermunterte Anti-Europa-Politik leitet – aus meiner Sicht – genau diese Entwicklung ein.

  2. Die EU-Grenze und die deutsche Grenze

    müssen verteidigt werden. Notfalls müssen dort Soldaten stationiert werden. Wir können nicht zulassen, dass immer mehr Neger und Moslems nach Europa kommen. Diese Leute sind kulturell inkompatibel, aggressiv und unintegrierbar. Das Experiment „multikulturelle Gesellschaft“ ist gescheitert.

  3. Bei den Flüchtlingen Unmassen von Kindern! Also handelt es sich hier
    erneut um eine Völkerwanderung und Masseneinwanderung wegen
    Übervölkerung!

  4. @ Bärchen : Deine Hypothese die du hier ausführst ist nicht aus der Luft gegriffen. Habe mich gewundert woher dieser Zusammenhang entstehen soll.
    Jedoch hoffe ich das weder die Türken sich mit Russland die unberechenbar sind die Finger verbrennt, noch das Deutschland sich abschafft – denn ein gewisser ehemaliger SPD Politiker hat schon vor Jahren die Weichen erkannt wohin unser Zug hier zusteuert.
    @ John > Deine Wortwahl bzgl. einiger Bevölkerungsgruppen ist nicht angemessen, jedoch trifft deine Aussage im Kern das Problem was ich auch bei meinem Umfeld öffentlich äußere : Die Grenzen müssen mit Militär dicht gemacht werden. Sonst können wir ja alle Pforten aufmachen – dann gute Nacht.

    • 1. Russland ist berechenbar. Wer die „Russische Geschichte“ des Wiener Osteuropa-Historikers Andreas Kappeler gelesen hat, versteht, warum Russland so ist, wie es ist, und findet gute Ansätze für ein gedeihliches Miteinander mit dem großen europäischen Kulturland.

      2. Die Völkerwanderung nach Europa ist Fakt. Der Lebensraum Europa steht zur Disposition. Die BRD ist ein Attraktor. Politiker reagieren verantwortungslos. Sie lassen die Dinge laufen und die Bevölkerung im Stich. Wir hören eine Menge weltfremde Laber-Parolen. Ernsthafte Diskussion ist unter Tabu gestellt. Erst recht mangelt es an einem Konzept für ein geschwisterliches Miteinander. Ich vermute: Amtierende Politiker wollen das Chaos, wollen den Konflikt, wollen das Gemetzel.

  5. Natürlich wollen gewisse Politiker und zwielichtige Gestalten weltweit das eine Völkerwanderung nach Europa speziell zu uns nach Deutschland durchgeführt wird.
    Es gibt zahlreiche Gründe: Destabilisierung, Billige Arbeitskräfte und vieles mehr.
    Mr. Soros der mit einigen anderen im Auftrag des Teufels handelt will diese neue NWO zeitlich voranbringen.
    Nichts und niemand kann diese Leute von deren Vorhaben aufhalten.
    Es kommen spannende Zeiten auf uns zu.

    • Ja,aber auch nur solange bis Angie kommt,den Finger erhebt und sagt „Laßt Sie alle rein wir schaffen das schon.“ Sind doch alles Weicheier. Unser Untergang ist schon besiegelt. Wetten!!

  6. So fängt es immer an. Nach einer kurzen Schamfrist werden die Familienangehörigen zügig und unbürokratisch nachgeholt. Die Choreographie ist längst schon eingespielt.

  7. Im europäischen Ausland herrscht Gelassenheit, weil man davon ausgeht, dass Deutschland das Moriaflüchtlings-Problem für die europäische Staatengemeinschaft am Ende im Alleingang löst.

Webmentions

  • Lage an griechischer Grenze spitzt sich zu – Die Welt 14. September 2020

    […] Source link […]