in Politik

Bitter für die Klimaschützer in der Politik. Der Deutsche Bundestag ist im vergangenen bzw. fast vergangenen Jahr so teuer gereist wie lange nicht mehr. Mit gut 3,5 Millionen Euro ist mehr für die Reisen bezahlt worden als in den beiden Jahren zuvor. Annähernd 450 Mal wurden Dienstreisen verbucht. Dies berichtet die „Welt“, die sich auf eine eigene Anfrage beim Deutschen Bundestag beruft. Damit sind nicht nur die Kosten gestiegen, sondern es wachsen auch die Fragezeichen, so zumindest einige der Kritiker dieser Reisen.

Denn die Reisen finden zwar auch per Bahn statt, doch auch die Bahnnutzung selbst kann und muss kalkulatorisch hinsichtlich ihrer Klimakosten verbucht werden. Die Parlamentarier insgesamt reisen teils als „Einzelreisen“ und teils als „Reisemitglieder“ über „Parlamentariergruppen“. Die Einzelreisen jedoch waren bereits im Sommer, am 22. August, an die Ausgabengrenzen gestoßen.

Faktisch dürfte auch das „Reisen“ als Teil des Klimaschutzgedankens gelten. Wenn weniger gereist würde, dann sollten alle denkbaren Verkehrswege weniger Aufwand in Herstellung, Wartung und Betrieb verursachen. In diesem Sinne greifen die Appelle zur Bahnfahrt nur die halbe Wahrheit auf, monieren Kritiker und Beobachter ohnehin. Der neue Reiserekord (bezogen auf mehrere Jahre) zeigt, dass sich Politiker entweder als besonders wichtig empfinden oder aber dass der Klimaschutzgedanke hier noch nicht gegriffen hat.

Initiativen zur Reduzierung des Reisewahns der Parlamentarier sind in dieser Redaktion bis dato noch nicht bekannt. In den vergangenen Jahren war des Öfteren der Vorwurf laut geworden, gerade die Partei bzw. Fraktion der „Grünen“ habe neue Reiserekorde gerade in Flugzeugen aufgestellt. Ohnehin gibt es beim Reisemanagement für und von Politikern offene Fragen. Denn über Auslandsreisen wird bis dato zumindest nicht öffentlich Rechenschaft abgelegt. Weitere Peinlichkeiten aus dem Deutschen Bundestag haben wir hier für Sie aufgeführt….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

  1. Unsere Politiker scheren sich einen Dreck ums Klima. Denen geht es ausschlißlich darum uns das Geld aus der Tasche zu ziehen und benutzen den „Klimaschutz“ für ihre Profitgeilheit.

    • Mal rein sachlich: Mehr Leute im Bundestag = mehr Aufwand, mehr Reisen, mehr Kosten.
      Außerdem: Diese NATO-handverlesenen Globalisierungsund Zinseszinsjünger sind eine Kaste für sich, fernab von den übrigen Menschen im Land und fernab von ihrem Amtseid – was sie aber vehement bestreiten würden, weil sie überzeugt sind, „bürgernah“, im Vollbesitz der Wahrheit und die wahren Heilsbringer zu sein, auch wenn direkt vor ihren Augen infolge „ihrer“ Politik alles zerbröselt. Genau so war das auch mit der Führungskaste vor der Implosion der UdSSR und ist es mit den „Demokraten“ in den USA.

    • Der umweltschutzpolitische Knüppel ist der der einzige, der noch funktioniert und den das Volk sich auch noch gefallen läßt, leider mit wachsender Tendenz…

    • Und sie scheren sich einen Dreck drum, was wir über ihre diesbezügliche Verlogenheit denken. Sie verlassen sich drauf, dass das Gedächtnis der Wähler sehr kurz ist und streuen uns weiterhin Sand in die Augen.

      • Diese Leute sind sich sehr sicher: Sie wissen, ihnen passiert nichts, wenn sie Politik am Volk vorbei oder sogar gegen das Volk machen. Wer will sie denn daran hindern, und wie ???
        Es müsste schon jemand kommen und ihnen während der Abstimmungen eine Pistole an die Schläfe halten. Doch wer macht das schon ? In einem Rechtsstaat !
        Die Muster der Geschichte und mein Gefühl sagen mir, grundlegende Änderungen werden wohl nur auf dem Weg des nächsten großen Blutverlustes möglich sein. Leider. Denn mit Verstand und mit Anstand ist derzeit weder in der Bevölkerung noch unter den Einbahn-Politikern Gemeinwohlverträgliches zu erreichen.

    • Politiker sind nur kleine Imbezile und Marionetten der Banken, und gerade die Bankster sehen in der Klimaschutz-Politik ein riesiges Geschäft.

    • @ Antibürokratiekonnissar,
      mit Sicherheit suchen sie schon Wege um Steuern ein zutreiben, egal wie!. Der Handel läuft doch schon mit CO2, es wird wohl ein neues Cum-Cum Ex werden.Dann kommt Freude auf bei der Gilde. Gruß
      Werner Kämtner

  2. „…annähernd 450 Reisen verbucht…“ ist doch richtig wenig bei über 600 Parlamentariern? Hier wird doch nur wegen Klimawandel polemisiert und gekotzt. Alternativjournalismus sieht für mich andere aus!

    • Genau sind es 709 Abgeordnete. Nur muss nicht jeder dieser Schmarotzer irgendwohin fliegen. Sind hauptsächlich die Grünen, die gerne und oft zum Schutze des Klimas fliegen.

      • Klimaschutz ist Grenzenlos. Kennt keine Nationen, darf überall sein..
        Klimaschutz kennt keine Grenzen, Klimaschutz kennt kein Pardon.

        Koste es euch, was es will. Kaufen Sie sich statt Gold, EUA`s und vervierfachen Sie ihre Fantasie-Schuldscheine, staatlich auspacktiert. Retten Sie die Welt, denn sonst, wird Sie mal wieder sektenartig untergehen. Glauben Sie nicht das Trump/Putin unersetzbare, erlesene Phänomene sind, die nächste Generation geballte, geldgeile Korruption mit Dr. Plagiaten in allen Fachrichtungen, geschrieben von ukrainischen Akademikern, steht schon im mit vollgepackten Ärmeln Schlange, um den Schafmenschen noch den letzten Nachtritt ins dumme Niedriglohngesicht zu verpassen.
        Und danach die Sintflut,

        Amen

  3. Hey Forum,
    na so langsam begreift auch der kleine Bürger, dass unsere Regierung? zum
    Selbstbedienungsladen verkommen ist.
    Man hat nur Interesse sein Ego heraus zustellen, In ihrer Selbstsucht, haben
    sie vergessen wozu sie da sind. Nehmen sie die Obere Kaste da wechselt sich ein Bäumchen nach dem anderen, in die angenehmeren Pfründe und alles Geräuschlos. Von dem Phrasendreschern haben wir genug.

    Nicht die Regierung muss sich ein anderes Volk wählen, sonder dass Volk muss sich eine andere Regierung wählen. Wacht endlich auf, ihr tut es für Euere Kinder, folglich auch für meine.
    Allen ein Gsundes Neues Jahr
    Werner Kämtner

  4. 450 Riesen sind es kaum.
    Wenn ich sehe wie oft gitta connemann hier fotogen posiert im Wahlkreis um dann wieder Berlin wieder hier ….nur um mit Präsenz auf Kosten jeder Sitzung und Erfolge in Berlin Wähler zu erfreuen….
    Bei den Fahrzeiten hier ist das mit dem ic nicht machbar.
    Ja greta ICE haben wir nicht in Ostfriesland. Fahrplan endet um 23 Uhr etwa.
    Und Abbau von 709 auf 599 Parlamentarier hilft auch…besser Direktdemokratie Vorbild Schweiz.
    Die haben auch gleich weniger Steuern.
    Wasser predigen und Wein saufen kann kirche und staat seit jeher gut.

  5. Kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber die bundesdeutschen Abgeordneten sind in allen Bereichen bestens versorgt. Die Hälfte von denen würde es in Berlin auch tun!