in D/A/CH

Keine Wähler, viel Geld: Die SPD….

Die SPD dümpelt bei den Umfragen weiter vor sich hin. Die Sozialdemokratie, unter Angela Nahles nun besonders schwach und bei etwa 17 % Wählerzustimmung gelandet, verfügt aber über viel Geld. Vor wenigen Tagen, am 25. Mai, hat die Partei wie auch alle anderen vielleicht ein wenig zittern müssen. Denn die sogenannten Rechenschaftsberichte für ihr Geschäft im Jahr 2016 kamen an die Öffentlichkeit.

Reinvermögen: Mehr als 217 Millionen Euro

Um es vorwegzunehmen: Die SPD verfügt über sehr viel Geld. Sie hat ein Reinvermögen in Höhe von 217 Millionen Euro. Reinvermögen meint den bilanziellen Überschuss des Vermögens über die Schulden des Unternehmens. Warum nennen wir die SPD ein „Unternehmen“, auch wenn die SPD doch Partei ist?

Die SPD unterhält ein Geflecht an Unternehmen. Dies sind vor allem Medienunternehmen, wie etwa Zeitungen oder Radiosender. Diese und andere Unternehmen gehören allerdings dem Unternehmen ddvg AG. Die ddvg AG wiederum gehört der SPD.  Die ddvg AG wiederum könnte der SPD schlicht vorgeschaltet sein. Denn die SPD erzielt auf diesem Wege keine gewerblichen Einnahmen. Diese wären zu versteuern.

Andere Einnahmen, wie etwa Mitgliedsbeiträge oder die Erträge aus Kapitalbeteiligungen sind steuerfrei. Übrigens haben die Kapitalanlagen immerhin gut 14 Millionen Euro erbracht, da die SPD „Geld“ in Höhe von mehr als 114 Millionen Euro anlegen konnte. Die SPD ist also unternehmerisch faktisch tätig, zahlt aber keine Steuern. Ein schönes Geschäft, meinen auch Kritiker.

Die SPD hat jedenfalls auf diesem Wege ein echtes Vermögen aufgebaut. Das übrigens wird von Jahr zu Jahr höher – durch die Kapitalanlagen. Die Erträge aus der ddvg AG hingegen sind fast auffallend gering. Die ddvg AG investiert viel Geld in immer neue Beteiligungen. Damit spart sie Steuern – auch für die SPD. Wer sagt noch, die SPD könne mit dem Geld nicht umgehen.

Hat die SPD ihr Geld verdient?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für Bernd Welzel Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Alle Parteien sind als gemeinnützige Idealvereine registriert, die nicht wirtschaftlich tätig sein dürfen, aber Unternehmen besitzen dürfen, die Gewinn machen. Heute verdienen die der SPD meist nur zum Teil gehörenden lokalen Medien und ein paar Radiosender in Ostwestfalen nicht mehr viel Geld. Dass diese Erträge steuerfrei sind, ist aber ein unverständlicher Systemfehler. Stellen Sie sich einmal theoretisch vor,Professor Werner würde seine Drogeriekette der SPD schenken!

    • Ich verfolge dieses Phänomen seit Jahren. Es ist vollkommen richtig, dass die unmittelbaren SPD-Anteile geringer geworden sind, b.z.w. auf einem niedrigen Stand verblieben. Nun ist die SPD aber in anderen Unternehmen oder reinen Beteiligungsgesellschaften präsent, die wiederum an strategisch wichtigen Medien beteiligt sind. Ein Beispiel ist die Madsack Mediengruppe. Dort ist die SPD (lt. Wikipedia) derzeitig mit ca. 24 % beteiligt. Über andere Beteiligungen erhöht sich der Anteil weiter.

      Bis hin zu den 15 Tageszeitungen, 30 Werbezeitungen, Radiosendern, Zustelldiensten erhöht sich die Beteiligung (direkt plus indirekt) in einigen Fällen auf ca. 50 %.

      Viel wichtiger ist aber die Meinungshoheit, worüber und wie berichtet wird.

    • Das ist kein Systemfehler, sondern hat System, das von den Parteien in Jahrzehnten immer mehr perfektioniert wurde.

      Genau wie in Österreich, haben sich die Altparteien unseren Staat zur Beute gemacht und beuten ihn zu ihren Gunsten auf unseren Schultern aus.

      Posten, Pöstchen, Frühstücksdirektoren, mein Gott wir kennen doch alle diese Begriffe.

      Aus ehemals gut gemeinter Politik, ist ein schlechtes politisches Gebilde entstanden, dass unter dem Deckmantel von „Moral, Anstand und Sitte“ uns ein immer durchschaubareres Schauspiel bietet.

      Das ist einer von vielen Gründen, warum es die AfD gibt, die die Hoffnung von Millionen Menschen aufgebürdet bekommt und es nicht vergeigen darf.

      Entweder weiter so in den Untergang oder ein Neuanfang!

      • ja, da kann ich Ihnen nur Recht geben, leider haben sie ja in Deutschland die letzten Wahlen vergeigt.
        Bei uns wirft man ja den beiden Prteien Prügel vor die Beine aber ich hoffe das sie das durchhalten!

  2. Über ein Reinvermögen von 217 Millionen Euro.
    Das ist die eine Seite der Medaille.
    Stellen wir doch mal die Frage andersrum!

    Was sind die gesamten Unternehmen und Beteiligungen der SPD denn wert?

    Da dürften die Zahlen wesentlich höher ausfallen!

    Eine Milliarde Euro, oder 3 oder 4 Milliarden Euro!?

    Denn um 217 Millionen Euro Reinvermögen aufzubauen, trotz der immensen Kosten die jedes Jahr entstehen, müssen erst mal Gewinne anfallen.
    Wieviel Unternehmen besitzt die SPD also und warum zahlt die SPD faktisch keine Steuern?
    Für mich ist das ein weiterer fauler Apfel am Baum der Demokratie in unserem Land, an dem von den Altparteien noch sehr viel mehr faule Äpfel hängen.

    Die Alternative ist nur 2 Kreuze in der Wahlkabine entfernt!!!

    • Wie soll sich den eine Arbeiter Partei wie die SPD um die Belange des kleinen Arbeiters kümmern , wenn sie nur damit beschäftigt ist , die Einnahmen möglichst steuerfrei anzulegen , und ständig damit beschäftigt ist , ein immer größeres Firmengeflecht aufzubauen .
      Das sind halt echte Probleme , die kann der kleine Arbeiter ehe nicht verstehen .
      Soviel zur Arbeiterpartei , die von den Arbeitern nicht mehr gewählt werden kann.

  3. Eine Partei sollte unabhängig sein & keinen Einfluss nehmen können Sie sollte sich nur durch die Mitgliedsbeiträge & milde Gaben finanzieren .In vorgenanntem Beispiel müsste sie Steuern wie jeder Andere zahlen

  4. Besten Beispiel ist der Waffen und Panzerhändler S. Gabriel SPd Doppelmoral predigen und als Massenmörder einfach mal sich in der Industrie einstellen lassen, Ungestraft nicht Abgeurteilt , mit einem Besitz und einem horrenden Vermögen auf der Kante.
    Da kann der Griesgram und Hatzer Stegner machen wie er will es wird immer schlechter bei diesen Lumpen, Lügner , Loosern und Rentendieben.
    Deutschland benötigt diese Partei nicht !!!! Die Sozialdemokraten haben wieder Deutschland verraten sonst wären wir ja das Böse Übel los gewesen, wir benötigen dringendst diesen Untersuchungsauschuss wie von Lindner gefordert dann sind die Grünen gleich mit weg , das währe sehr Gut für Deutschland.