in Politik

Jean-Claude Juncker, EU-Kommissionspräsident, sprach sich jetzt für eine Entspannung im Konflikt mit Russland aus. Am 8. Oktober 2015 sagte er: „Wir müssen uns um ein brauchbares Verhältnis zu Russland bemühen. Das ist nicht sexy, aber das muss sein. Wir können so nicht weitermachen.“

Seiner Meinung nach muss es zu keinem vollkommenen Einvernehmen kommen, doch man sollte eine „vernünftige Gesprächsbasis etablieren“. „Die Russen sind ein stolzes Volk“, und Russland habe „eine Rolle zu spielen.“ (…) „Man darf sie nicht von der Bildfläche verdrängen, sonst melden sie sich, wie wir gesehen haben, sehr schnell wieder.“, räumte Juncker ein.

Besonders erstaunlich ist die Kritik an dem amerikanischen Präsidenten Obama. Juncker kritisierte, dass Obama Russland als „Regionalmacht“ herabgestuft hat. „Man muss Russland anständig behandeln“, erklärte Juncker weiter.

Dann fügte Juncker hinzu: „Wir können uns unser Verhältnis zu Russland nicht von Washington diktieren lassen. Das geht nicht.“ Besonders diese Aussage von Juncker ist von höchstem Interesse, denn damit räumte er ein, dass die Russland-Sanktionen welche die EU verhängen musste, von den USA diktiert worden sind.

Damit bestätigt Juncker die Aussagen die der US-Vizepräsindet Joe Biden im Oktober 2014, in Bezug auf die Russland-Sanktionen, gemacht hat: „Es ist wahr, dass sie das nicht tun wollten. Aber wiederum war es die Führungsrolle Amerikas und die Tatsache, dass der Präsident der Vereinigten Staaten darauf bestanden hat – ja Europa des Öfteren fast sagen musste, dass ihre Haltung eine Schande sei – sich zu erheben und wirtschaftliche Nachteile einzustecken, um dafür zu sorgen, dass die Russen dafür bezahlen müssen.“, so Biden im Oktober 2014.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

65 Kommentare

    • hm, das hier ist keine reine Nachrichtenseite. Oben steht Presse und da alles mögliche an Informationen ( die hier definitiv zuverlässiger sind als in deutschen Leitmedien – gibt aber Außnahmen bei manchen Artikeln ) „gepresst“ werden kann ( hier nicht per Farbe auf Papier sondern als reine Textdatei mit Bildzugabe ) ist der Name trotzdem Programm.

  1. Spät kommt die Wahrheit von offizieller Stelle aber sie kommt immerhin. Nun kann es nur noch 5 Jahre dauern, bis die Sanktionen ebenfalls angeschafft werden. Bis dahin sind dann auch TTIP, CETA und TiSA in „trockenen Tüchern“ und die Sanktionen nicht weiter relevant…

    • @Ingrid
      Nee, die Ausrede blind zu sein ist eine Lüge und greift nicht mehr.
      Die spielen sehenden Auges mit !
      Sie versuchen wie Kinder, wie weit sie gehen können, bis ihnen Grenzen gesetzt werden, – werden müssen.
      Aber, wir werden von unfähigen, dummen, ignoranten, und nach Macht und Geld strebenden Erwachsenen regiert.
      Sie sind strafmündig, und die Strafe läßt nicht mehr lange auf sich warten !

  2. Das eigentlich traurige an der ganzen Sache ist, das Wir (die Verarschten) Uns über gar nichts mehr wundern, sondern bei solchen Meldungen immer nur „Ja, wer hätte das gedacht“ oder ähnliches murmeln, und zur Tagesordnung übergehen.

  3. Ihr legt euch auch allen Misst so zurecht, wie ihr es braucht! Seinem Zitat zufolge, haben EU- Sanktionen rein garnichts mit den USA zutun….dumme Hetzkampagnen starten könnt ihr gut, unabhängigen Journalismus betreiben eher weniger…ihr seid eine riesige Lachnummer!!!! Traurig dass es Leute gibt, die den Quark den ihr berichtet auch noch glauben….

    • @Timothy
      … nichts mit den USA zu tun ?
      Deine Gehirnwäsche wurde mit Erfolg abgeschlossen !
      Lies den Artikel noch mal gaaanz langsam, und hab dabei ein bisschen Geduld mit deinen neuronalen Verbindungen.

  4. Nee Leute, das räumt er eben nicht ein, er sagt bloß, dass Europa seine Haltung gegenüber Russland überdenken müsse und sich diese nicht von den USA diktieren lassen dürfe. Er warnt also davor, den bisherigen Kurs beizubehalten. Biden redet auch nicht von Zwang, sondern davon, dass die USA vehement insistiert hätten.

    Das ist einfach das Vertreten der eigenen Position – die USA sind zwar die größte Militärmacht der Erde aber sie sind nicht in der Lage, der EU einfach etwas aufzuzwingen oder gar zu befehlen. Druck ausüben können sie allerdings schon, das stimmt.

    • @Peter Pagel
      Glückwunsch !
      Es gelingt nicht vielen, sich im eigenen Satz, so formvollendet Selbst zu wiedersprechen.
      Immer wenn Wunsch und Wirklichkeit partou nicht zusammenfinden wollen, fühlen sich Wortgewandte beflügelt. …damit ist man in der Politik in bester Gesellschaft !

  5. Sehr geehrter Herr Junker, wie lang glauben Sie die Menschen für dumm zu halten, TTIP etc. es mag noch Menschen geben, die an Parlamente, EU glauben, aber die Menschen sind erwacht, hellhörig und kritisch, das Volk hat mehr Macht, wie alle Regirenden, in diesem Sinne, gute Nacht

    • @Manfredo
      Stimmt,…ich konnte auch nichts in der Art finden !
      Ich nehme aber nicht an, das sich der Autor Kreisel, das im Artikel behauptete, aus den Fingern saugte, sondern eher, das die entsprechenden Passagen vor der Veröffentlichung durch die EU-Pressestelle rausgestrichen wurden. Und dies wiederum befehligt durch die USA.
      Ansonsten steckt in der so minimierten Rede aber immer noch genug Potential für eine umfassende Diskussion.

      • Ich finde leider kein Video dazu, aber nach einer zusammengestrichenen Rede sieht das nicht aus. Ich bin absolut kein Freund vom Juncker und dessen Politik, aber ich finde nirgends etwas, wo Juncker dies gesagt hätte…

        • @Manfredo
          …schau mal weiter unten,…Steve hat’s gesehen und gehört, – und da wird er nicht der Einzige sein.
          Und wenn sie, wie ich immer noch glaube, die entsprechende Passage entfernt haben, wird’s auch kein Video geben, dass die Zensur bestätigen würde.
          Die allseits aufkeimende Amifeindliche Gesinnung soll einfach nicht genährt werden, – so sieht’s aus !

  6. Ich habe die Live Übertragung gesehen auf Phoenix mit dem Herrn van Bergen (oder wie der Moderator hieß). Das waren 1 zu 1 die Worte von Juncker! ✌ out

    • @steve
      Wie gut, das Du es gesehen und gehört hast, und damit bezeugen kannst !
      Danke für den Kommentar !

      Sie wollen das Volk verunsichern, und drehen dazu die Dinge von rechts nach links.
      „Verwirrung stiften“ ist einer der großen Pläne.
      Ein solch verwirrtes Volk kann sich nicht finden und somit keine einheitliche Richtung fahren.
      Wir müssen alle, mehr denn je, an allen Ecken und Enden aufpassen !!!

  7. Welch Neuigkeit xD die amis haben schon vor Monaten offen und stolz bei einer Pressekonferenz erwähnt, dass sie gegen den Willen Deutschlands zu Sanktionen gg Russland gezwungen haben…so lächerlich xD

  8. Kaum verwunderlich, dass es vielen von uns schwer fällt dies zu akzeptieren. Wir kriechen ja selbst auf allen vieren und lassen uns diktieren. Wie soll man da andere respektieren?

  9. Er verkündet ja nun keine Geheimnis…. Er gesteht nur das die Brüsseler Parteiveteranen mehr verkalkte Zellen haben als sie bisher zugeben. Denn offenbar sind sie nicht mehr fähig selbst weitreichend zu denken…..

  10. wenn er ehrlich wäre, müsste er auch die Frage beantworten, warum er sich öffentlich nicht gegen die Sanktionen ausgesprochen hat. War es etwa deshalb, weil er an der kurzen Leine Merkels gehalten wurde?

  11. Gähn … und wird er sie aufheben?

    (p.s. Artikel trotzdem wichtig, denn er liefert ein schlüssiges Indiz und hebelt somit den K.O.-Begriff „Verschwörungstheorie“ aus.

  12. europa, oder besser gesagt unsere union, ist ein von illimunanten gekreuztes produkt.

    dieser uns vorgesetzte alkoholabhängige, luxemburger grosssteuerhinterzieher ein selbstbild unserer verblasenden indentiäten.

    mehr sexy kann man sich nicht mehr präsentieren.
    sogar da hat er recht, unser junker!

Webmentions

  • Me, Myself and Media #18: Das Ende der Hysterie? | KenFM.de 25. Oktober 2015

    […] Juncker räumt ein: Die Russland-Sanktionen wurden von den USA diktiert […]