in Politik

In Deutschland lässt die MERKEL-Regierung jetzt die Impfpflicht initialisieren. Impfen ist als – vorsichtig formuliert – strittiges Thema. Die Regierung und Impfbefürworter sprechen von etwa 500 Impftoten allein in diesem Jahr, die verhindert werden könnten. Kritiker dieser Debatte verweisen allerdings darauf, dass die Regierung in vielen anderen Fällen wenig unternimmt. Dazu zählen etwa die Krankenhäuser und deren alarmierende Fallzahlen wegen Infektionen – hier geht es um 40.000 Menschen, wie dieser Bericht zeigt….

„Es gibt in Deutschland nach einer früheren Meldung der „Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene“ immerhin statt den bislang öffentlich zugegebenen 20.000 Todesfällen sage und schreibe 40.000 Todesfälle durch Infektionen in Krankenhäusern.

Sollte die Zahl auch nur annähernd stimmen, dann hat der neue Gesundheitsminister Spahn eine viel größere Aufgabe vor sich, als „nur“ die Pflege neu zu organisieren.

Viele Fälle im Dunkeln

Hintergrund der Schätzung ist der Umstand, dass sich insgesamt bis zu 1 Million Menschen in Deutschlands Krankenhäusern mit einer Infektion anstecken lassen – jährlich. Das wiederum ist eine Zahl, die zumindest das „Nationale Referenzzentrum zur Überwachung von Klinikinfektionen“ so nicht bestätigen kann. Deren Auffassung nach sind lediglich die Hälfte der Patienten davon betroffen, Opfer einer Infektion zu werden.

Die DGKH erblickt darin wiederum deutlich eingefärbte Zahlen, die sich in der Realität nicht mehr bestätigen lassen. Unabhängig davon sei es möglich, etwa die Hälfte aller Infektionskrankheiten in Krankenhäusern zu unterbinden. Dafür reiche schlicht mehr Hygiene. Dies allerdings wird in den Krankenhäusern vernachlässigt, da Hygiene Geld kostet und der Staat nicht so exakt untersucht. Die Gesundheitsbehörden also müssten deutlich mehr Engagement und Willen zeigen, um den Skandal zu unterbinden.

Hier findet sich auch der Ansatz für Gesundheitsminister Jens Spahn. Die Öffentlichkeit hat saubere Krankenhäuser und weniger Todesfälle verdient. Das gesamte Abrechnungssystem der Krankenhäuser müsste auf den Prüfstand gestellt werden. Derzeit verdienen die Häuser an sogenannten Fallpauschalen. Dies ist indes eine Abrechnungsform, die Hygiene weitgehend überflüssig werden lässt – kaufmännisch betrachtet. Insofern ist hier Vorsicht geboten – in Krankenhäusern. Als Patient.“ Hier finden Sie weitere Berichte dazu – klicken Sie einfach.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Wacht auf Leute! Sklaven haben kein Recht auf die Unversehrtheit ihres Körpers. Sind wir jetzt Sklaven?

    Impfen ist keineswegs ein harmloser Eingriff, wie uns ein Großteil der Medien glauben machen möchte. Die weitaus meisten Impfschäden werden unter den Teppich gekehrt.

    Mehr Infos:

    mandateforchoice.c o m

    • Ja, so ist es. Bill Gates erklärte vor Jahren schon in der Öffentlichkeit ganz unverhohlen, er wolle die Bevölkerung in den nächsten Jahren mit Impfungen um 15% reduzieren.

      Es gibt gewaltige und ungeheuerliche Impfrisiken durch die Bestandteile in Impfstoffen, die nachweislich krank machen und zu irreversiblen Gesundheitsschäden (besonders auch zu Autismus) führen: Quecksilber, Aluminium, Formaldehyd und sogar Nanopartikel. Zudem fanden US-Ärzte heraus, dass den Impfstoffen auch Enzyme ‚Nagalasen‘ zugefügt werden. Ein ganzes Arsenal an Giftstoffen, die, früh geimpft, ihre Wirkung sicher nicht verfehlen werden. Das schreit zum Himmel!

  2. Eine „heilige Kuh“ sind für das BRD-Rstablishment auch die spezifischen Erscheinungen im Umfeld von Atomkraftwerken. Hier wurde schon vor Jahrzehnten eine signifikant erhöhte Sterblichkeitsrate bei Neugeborenen statistisch festgestellt. Reaktion der gewählten und aus Steuergeldern gut alimentierten Zum-Wohl-für-die-Allgemeinheit-Werker: Null!
    Ein weiteres Thema, das unter der Decke bleibt, ist der Überbau von Wohnsiedlungen durch Überlandleitungen. Auch hier aus der Statistik herausfallende besondere Auffälligkeiten bezüglich Krankheiten und Säuglichsterblichkeit. Wie mir eine SPD-Gemeiderätin aus dem Remstal vor Jahren berichtete, war das Thema einer nichtöffentlichen Ausschusssitzung mit nachfolgender Verschiebenheitsverpflichtung.

Webmentions

  • Warum wird DIESES Thema vernachlässigt`? – Die Welt 16. November 2019

    […] Source link […]