in Politik

Die grüne Moral scheint doppelbödig, so meinen Kritiker mit Blick auf die Flugverbotsdiskussion der Partei. Seit Beginn der Legislaturperiode sind die Abgeordneten der Grünen nach einem Bericht der „Bild“ bezogen auf die Zahl der Abgeordneten so viel geflogen wie sonst niemand. Die Zahlen sind ernüchternd, die Begründung ist regelrecht erschütternd, meinen einige Beobachter.

Grüne: Viel geflogen

Die Grünen sind seither insgesamt 1.182mal geflogen. Die Legislaturperiode ist in etwa 650 Tage alt, sodass pro Tag rechnerisch mehr als 1,7 Flüge anfielen. Pro Abgeordnetem sind die Grünen in den vergangenen zwei Jahren insgesamt 126 mal auf „Einzeldienstreisen“, also nicht in Delegationen, die extra anfallen, geflogen. Dies ist im Vergleich zur Union mit 330 „Einzeldienstreisen“ relativ betrachtet außergewöhnlich viel.

Die Abgeordneten der SPD haben sich 168 Einzeldienstreisen gegönnt oder verordnet. Immerhin haben sich die Grünen zu dieser Frage erklärt. So sei es die Aufgabe von Abgeordneten, sich umfassend zu informieren. Auf einer „validen“, also geprüften bzw. stimmigen Wissensgrundlage, so diese Redaktion, sei es Aufgabe der Abgeordneten, „parlamentarische Initiativen auf den Weg zu bringen“. Deshalb sei es wichtig, „vor Ort“ mit entsprechenden Fachleuten zu kommunizieren. Die Grünen würden auch „weiterhin jeweils das Erfordernis von Flugreisen kritisch prüfen. Für Dienstreisen per Flugzeug wird eine CO-2-Kompensation“ bezahlt, so ließen die Grünen wissen.

Allerdings beantwortet die Partei damit nicht die Frage, wie sie das selbst formulierte Problem der Vielfliegerei lösen möchte. Als Alternative zum Flugverkehr möchte die Partei offenbar die Bahn stärker genutzt wissen. Dies allerdings scheint offenbar für die Abgeordneten nicht so ohne weiteres möglich zu sein. Denn die Dienstreisen zur Informationsbeschaffung müssten andernfalls offenbar ausfallen, parlamentarische Initiativen unterblieben – oder? So jedenfalls wollen Kritiker die Grünen nicht aus der Kritik entlassen. Auch Auslandsflüge sind auf diese Weise nicht – in dieser Anzahl – zu begründen. Denn Auslandsdienstreisen sind gleichfalls mit der Bahn zu bewältigen. Ebenso Videokonferenzen, für die überhaupt keine Reisen anfallen müssen. Die Doppelmoral ist allerdings kein Zufall, wie Sie hier mit bizarren Fällen lesen….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Ja die Grünen, sie predigen Wasser und saufen den Wein. Wir sollen mit dem Rad zur Arbeit strampeln, werden schlecht bezahlt und wir sollen hurra rufen, wenn wieder Hunderttausend neue Flüchtlinge aus unseren Sozialsystemen finanziert werden. Wir haben ca 1 Mio Rentner, die unterhalb des Existenzminimums leben müssen und wir haben die gleiche Zahl an Kindern die nicht ausreichend versorgt werden können, weil die Eltern Hartz 4 Empfänger sind, oder diese viel zu wenig verdienen.