in Politik

Die Grünen wählen demnächst eine neue Fraktionsspitze. Dabei hatten bei der vorhergehenden Wahl im Januar 2018 die beiden aktuellen Vorsitzenden der Fraktion, Anton Hofreiter und Katrin Göring-Eckardt, etwa 70 % der Stimmen ihrer Fraktionskollegen erhalten. Auch damals hatte sich Cem Özdemir zunächst um den Fraktionsvorsitz bemüht, seine Kandidatur dann aber wieder zurückgezogen. Diesmal tritt er zusammen mit der Parteilinken Kirsten Kappert-Gonther an.

Özdemir: Grüne unter 10 %

Kritiker sind der Meinung, Özdemir sei möglicherweise ungeeignet oder jedenfalls in der Öffentlichkeit kein besonders beliebter Vertreter. Özdemir hatte die Grünen als Parteivorsitzender in die letzte Bundestagswahl geführt. Die Partei erhielt deutlich weniger Stimmen als aktuell in den Umfragen – sie ist heute die kleinste Fraktion im Bundestag und kam 2017 auf lediglich 8 %.

Özdemir begründet seinen Antrag auf den Fraktionsvorsitz damit, die lahme Regierung müsse mit neuem Druck gestellt werden. Offenbar ist er mit der Arbeit der aktuellen Spitze um Hofreiter und Göring-Eckardt unzufrieden. Er sei aber davon überzeugt, ein fairer Wettbewerb der Fraktion würde sowohl nach innen, gemeint ist offenbar die Fraktion, wie auch nach außen wirken.

Beide Kandidaten haben jedoch ausgeschlossen, bei der nächsten Wahl im Bund „keine Spitzenkandidatur“ anzustreben. Das Risiko dieser Aussage ist relativ gering, als ohnehin Annalena Baerbock wie auch Robert Habeck als prominente Spitzenkandidaten gelten. Özdemir wollte nach der jüngsten Bundestagswahl noch Außenminister werden, wurde vermutet. Wenn die Grünen nur hinreichend stark würden, wäre zu vermuten, diese Position wird erneut für Özdemir interessant sein. Der Grüne war vor seiner Zeit im Deutschen Bundestag und an der Spitze der Partei bereits Parlamentarier der EU-Parlamentsfraktion und zuvor bereits einmal Bundestagsabgeordneter, bevor er wegen einer Flugaffäre um einen wohl gesponserten Flug von diesem Amt zurücktrat. Ein Stehaufmännchen. Mit der „Grünen“ Partei beschäftigen wir uns regelmäßig auch an dieser Stelle. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar