in Politik

Die Autoindustrie in Deutschland beklagt einen herben Produktionsrückgang. Konkret ging es im zweiten Halbjahr 2018 nach den jüngsten Berichten um gleich 7,1 % abwärts. Das „verarbeitende Gewerbe“ insgesamt vermeldete lediglich einen Rückgang um 2,0 %.

Die Autoindustrie selbst allerdings hat einen erheblichen Anteil an den Zahlen in diesem Segment. Wenn es nicht zu einem entsprechenden Produktionsrückgang gekommen wäre, würde das „verarbeitende Gewerbe“ lediglich um 0,9 % schlechtere Daten geliefert haben. Einer der Gründe für diese Zahlen dürfte unter anderem das Diskussionsklima in Deutschland sein, so Beobachter.

Autofeindlichkeit immer offensichtlicher

Die Zahlen sind auch im ersten Quartal unter dem Strich noch nicht entscheidend besser geworden. Vielmehr sind Analysten insgesamt der Meinung, dass die Produktion in diesem Jahr erneut und weiterhin rückläufig sein könne. Dies ist einer der Gründe dafür, dass die gesamte industrielle Produktion in Deutschland wie schon prognostiziert in diesem Jahr rückläufig sein wird.

Einer der maßgeblichen Gründe ist unter anderem die Diskussion, die durch die „Deutsche Umwelthilfe“ und die „Grünen“ geführt wurde. Fahrverbote sind sowohl landesintern wie auch in der Präsentation dem Ausland gegenüber mit hoher Sicherheit kein Werbemagnet für die Automobilindustrie.

Die Pläne der GroKo sehen vor, dass die E-Mobilität bis 2030 im Wesentlichen durchgesetzt sein soll. Auch hier deuten sich noch keine nennenswerten Fortschritte an. Vielmehr befürchten Beobachter, dass die Diskussion eher in Richtung von „Verboten“ geht, wie sie vor wenigen Tagen die grüne Fraktionsspitze im Deutschen Bundestag über Anton Hofreiter angekündigt hat.

Pläne dafür, wie die zu vernichtenden Arbeitsplätze in Deutschland mit gut 880.000 Erwerbstätigen aufgefangen werden können, existieren nicht. Lediglich vage Hoffnungen. Ob sich die Verbotskultur durchsetzen wird? Am Ende könnte Bert Brecht, Vorzeigelinker, Recht behalten: „Erst kommt das Fressen, dann die Moral“. Die Grünen müssen damit rechnen, dass ihr Höhenflug beendet wird.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Die sogenannte „E-Mobilität“ wird sich noch als fataler Irrläufer entpuppen, der uns Unsummen kosten wird. Allein die Gefahr von Sonnenstürmen, die die gesamte elektronische Infrastruktur lahm legen können, ist um ein vielfaches höher als Merkels heraufbeschworene „Gefahr“ für Atomkraftwerke, dass es in Deutschland einen „Tsunami“ geben könnte.
    Marionette Merkel und ihr rotgrün-hirnverbrannter Rattenschwanz von Speichelleckern incl. der gesamten „Grünen“ betreiben die De-Industrialisierung, nichts anderes!