in Politik

Argentinien ist Gastgeber des neuen G20-Gipfels. Fast sinnbildlich musste Kanzlerin Merkel ihren Flug dorthin unterbrechen, weil das Flugzeug unterwegs technische Macken produzierte. Der Zwischenfall soll ernster gewesen sein. Sinnbildlich ist dieses Problem deshalb, weil Argentinien selbst als vormaliger Musterschüler nicht mehr funktioniert. Die Wirtschaft des mehrfach bankrotten Staates liegt auch unter der neuen Regierung faktisch am Boden. Die Inflation ist hoch. Die „Öffnung der Finanzmärkte“, für die sich auch die deutsche Regierung einsetzt, die „Deregulierung“, die Aufnahme von günstigen Verbindlichkeiten haben kein nachhaltig gutes Ergebnis gebracht.

Das Geld ist zwar tatsächlich nach Argentinien geflossen, aber es blieb nicht. Der Handelsstreit der USA mit China ist ebenso wie die Zinserhöhungen in den USA dafür verantwortlich, dass das Kapital aus Ländern wie Argentinien und anderen sogenannten Schwellenländern abgezogen worden ist. In Kombination mit den ohnehin deregulierten Finanzmärkten bleiben desaströse Märkte.

Argentinien hat zu viel zugelassen

Die Kehrtwende der vorher sogenannten protektionistischen Politik wurde dem Land zum Verhängnis. Die Zollschranken wurden entfernt, staatliche Subventionen für die Preise von Gas oder Strom sind abgeschafft worden. Davon sind nicht nur private Haushalte betroffen, sondern auch die Unternehmen. Deren Kosten explodieren. Die Preis-Inflation verstärkt den Effekt: Das Geld ist sowohl für Unternehmen wie auch Privathaushalte nichts mehr wert.

Bis zu 40 % Inflationsrate pro Jahr vernichten die argentinische Währung Peso. Das Musterland, vor einem Jahr als „Superstar des Südens“ ausgezeichnet – vom deutschen Handelsblatt, liegt darnieder. Die Kanzlerin hatte vor gut einem Jahr noch geschrieben: (…) wir sind sehr beeindruckt von dem Weg, den Sie mit Ihrem Land gehen (…) ein Weg der Öffnung, ein Weg, der zu wirtschaftlichem Wohlstand führen soll und (…) neue Arbeitsplätze gibt.“. Die Kanzlerin hat sich mal wieder geirrt.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Sobald, und wenn sich diese „Modell Person“ überhaupt lernfähig und geständig würde, dann hat sie ihre privaten Experimente auf den Rücken von Millionen von Bürgern und Jahrzehnten verschossener Jahre nach hinten getätigt.

    Wer selbst nicht ausreichend oder schon gar nix mit der Realität einhergehend auf dem eigenen Kasten hat,
    muß man eben aus der Hand Dritter, die wir niemals zu Gesicht bekommen haben heraus fressen.
    Das Lecken können wir uns denken.
    Demokratie in Reinkultur! Und nix anderes.