in Politik

Der chinesische Wissenschafts-Professor Dr. Bing Liu (37), der an der Universität von Pittsburgh das SARS-CoV-2-Virus erforscht hat, soll kurz vor einem Forschungsdurchbruch gestanden haben. Er wurde nun tot in seinem Zuhause aufgefunden und hatte nach Polizeiangaben Schusswunden an Kopf, Hals, Oberkörper, Armen und Beinen, berichtet die britische Zeitung „Mail Online“. In der Nähe seines Hauses wurde offenbar noch eine weitere Leiche gefunden. Der Chinese Hao Gu soll den Professor gut gekannt haben und soll nach Angaben der Polizei erst den Mann im Townhouse und dann sich selbst erschossen haben.

Dr. Liu war wissenschaftliche Mitarbeiter der University of Pittsburgh School of Medicine. Sein Fachgebiet war „Computer- und Systembiologie“. Er sei ein „bemerkenswerter“ und „erfolgreicher Forscher gewesen“, so die Universität und seine Forschungsarbeiten stachen in der Corona-Krise heraus. Dr. Liu war offenbar gerade dabei, interessante Ergebnisse zu seinen Forschungsarbeiten am SARS-CoV-2-Virus zu erzielen. Er arbeitete daran, den zellulären Mechanismus der Infektionen durch das Virus zu entschlüsseln. Die Universität hofft nun, seine Forschungsarbeiten fortführen zu können.

Die Polizei teilte mit, dass keiner der beiden Männer US-Bürger gewesen seien und der Fall nun an die Bundesbehörden weitergeleitet worden sei. Ob der Mord und Selbstmord etwas mit der Forschung zu tun gehabt hat, konnte die Polizei weder bestätigen noch dementieren.

Der französische Virologe und Nobelpreisträger Luc Montagnier hatte in einem Interview mit dem französischen Fernsehkanal CNEWS gesagt, dass das SARS-CoV-2-Virus in einem Labor hergestellt worden sei. Seine Recherchen hätten ergeben, dass das Virus kleine Sequenzen des HIV-Virus, besser bekannt als dem AIDS-Virus, enthalte. Luc Montagnier wurde für seinen Beitrag zur Entdeckung des HIV-Virus, des Erregers von AIDS, 2008 mit dem Nobelpreis der Medizin ausgezeichnet.

Das Covid-19-Virus sei das Resultat der Arbeit von Molekularbiologen in dem Wuhan-Labor sei. Die Beweise für die dort stattgefundenen Forschungsarbeiten würden aber von Regierungen und Öffentlichkeit unterdrückt, so Montagnier. Ein Teil des Virus sei manipuliert. Das Virus folge einem klassischen Modell, das von Fledermäusen stamme. Aber man hätte diesem Modell Sequenzen von HIV, dem AIDS-Virus hinzugefügt. Es könne sich dabei um keinen Zufall handeln, kein Virus, das zufällig vom Tier auf den Menschen übergesprungen sei, so Montagnier. Es handle sich bei dem Covid-19-Virus um eine sehr genaue Arbeit, um die Arbeit eines „Uhrmachers“.

Offenbar wollte irgendjemand in Pittsburgh verhindern, dass Dr. Bing Liu zu ähnlichen Ergebnissen wir Luc Montagnier kommt, der inzwischen unabhängiger Forscher und damit nicht mehr erpressbar ist. Lesen Sie hier mehr zum Nobelpreisträger Montagnier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Die ganze Pandemie ist eine penible organisierte Falls Flag, Aktion, nach dem Motto „America first“ oder „Deep State first“

    • Erstens: Die USA und der deep state sind zwei ganz verschiedene Organisationen. Darauf hat der frühere Präsidentenberater und geostrategische Berater des Pentagon, Thomas Barnett, in seinem Buch hingewiesen. Er schreibt, es sei unsinnig, wenn andere Staaten auf die USA schimpften. Diese Staaten würden bald merken, dass „sie“ (meine Anmerkung = deep state) die USA nicht anders behandeln würden als übrigen Staaten der Welt.
      Zweitens: „America first!“ war und ist traditionell der Wahlspruch aller US-Präsidenten und keine Erfindung von Herrn Trump, auch wenn das durch deutsche Redaktionsstuben geisternde geschichtsferne und wahrnehmungsgestörte Agitationspropagandisten des deep state uns unterzujubeln versuchen.

  2. Hao Gu das Bauernopfer nach guter alter, mittlerweile weltbekannten Methode, der deep state Geheimdienste.
    Gähn.
    Zum Lachen, wär‘ es nicht so traurig!

  3. Auch in Österreich wird genauso wie in anderen Ländern die Geduld der Menschen auf eine harte Probe gestellt. Es weiss niemand genau, wann der optimalen Zeitpunkt ist um aus dem Lockdown erfolgreich herauszufinden. Ob man die richtigen Corona- Gegenmassnahmen getroffen hat, wird man erst am Ende der Pandemie wissen.

  4. Fake aller Nationen, alle obersten Politiker waren oder sind inwollwiert. Man will sich nicht für das ständige Drucken der Geldmaschine verantworten. Dann überlegen alle Nationen wie Sie eine Möglichkeit finden, den schwarzen Peter, einem Scheinvirus zuzuschieben. Und dann heisst es, Corona ist für die Weltwirtschaftskrise verantwortlich. Und alle dummen Schafe glauben es. Medien wurden schon lange aufgefordert die Menschen an dieses Virus ständig aufmerksam zu machen. Dauercovidsendungen. Leider haben die Menschen sich zu wenig mit unserer Politik beschäftigt. Die dummen Schafe werden erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Wer nicht der Meinung ist, wird mundtot gemacht, ist ein Verschwörungstheoretiker, linksradika, rechtsradikal,etc.