Ex-Clinton-Beraterin: Impfpass bedeutet Ende der Freiheit

/ JStone / shutterstock.com / 155863808

Die ehemalige Beraterin von Bill Clinton und Vorstandsvorsitzende eines Tech-Unternehmens, Naomi Wolf, warnte in einem Interview mit „Fox News“ vor den Folgen eines obligatorischen Impfpasses, dessen Einführung gerade in den USA und in der EU geplant wird. Wolf ist der Ansicht, dass ein solcher Impfpass „das Ende der menschlichen Freiheit im Westen“ bedeuten könnte.

Denn bei dem digitalen Impfpass gehe es nicht um den Schutz von Menschen vor einem Virus, sondern um das Sammeln von Daten sowie um Kontrolle. Der digitale Impfpass könnte dazu verwendet werden, um alle weiteren möglichen Daten in die Datenbanken hochzuladen oder diese mit anderen Daten-Konten, beispielsweise mit Paypal zu verbinden. Wolf erklärte im Fox-News-Interview, dass Microsoft bereits darüber diskutiere, solche Daten-Plattformen mit Bezahldiensten zu verbinden.

Schöne Sache?

„Impfpass“ klinge nach einer schönen Sache, wenn man nicht verstehe, was solche Daten-Plattformen leisten könnten, so Wolf weiter. Die Leute müssten verstehen, dass jede andere Funktionalität auf diese Plattform geladen werden könne. Sämtliche vom Impfpass-Inhaber genutzten Netzwerke könnten mit der Impfpass-Datenbank verbunden werden, sie könne jeden geolokalisieren und die gesamte Krankengeschichte einbeziehen.

Neu: Mehr Informationen zu Clinton auf Facebook und der neuen Telegramm-Gruppe. Hier klicken

In Israel sei dies schon geschehen, warnt die Unternehmenschefin. Der Impfpass habe in Israel zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft geführt. Gegner und Kritiker von Maßnahmen, Impfungen und Impfpässen würden in Israel bereits geächtet und ständig überwacht werden. Der Impfpass sei der Schlüssel für das Ende der Zivilgesellschaft, wie wir sie bislang gekannt haben, so Wolf. Es sei so viel mehr als ein Impfpass. Der Impfpass werde die Macht haben, das Leben von Menschen auszuschalten, indem ihnen die Teilhabe an der Gesellschaft nicht mehr gewährt werde.

Naomi Wolf vergleicht den Impfpass mit der IBM-Lochkarte: Es habe eine „schreckliche Geschichte“ zwischen IBM und Nazi-Deutschland mit Lochkarten gegeben, die es den Nazi ermöglichten, Listen zu führen, so dass sie Juden, Dissidenten und Oppositionsführer zusammentreiben konnten. Das sei katastrophal, daher müsse die Entwicklung mit dem Impfpass gestoppt werden, so Wolf. In China sei das alles bereits Realität. Eine Milliarde Menschen seien unter der Kontrolle eines totalitären Regimes. Die KPCh könne jeden Dissidenten in fünf Minuten finden und das könne hier im Westen buchstäblich in wenigen Monaten Realität werden, warnt Wolf.

 

Das Clinton NEOpresse-Dossier: 3 Dinge, die Sie über Clinton am 11.05. wissen müssen!

  1. Die ganze Wahrheit über Clinton!
  2. 3 unglaubliche Fakten, die Sie nur im brandneuen Neopresse-Dossier erfahren
  3. So könnte jetzt eine fatale Kettenreaktion ausgelöst werden!

Sichern Sie sich jetzt IHR kostenloses NEOpresse Dossier vom 11.05. über Clinton! Jetzt HIER klicken!