in Politik

Die EZB in Frankfurt, die Europäische Investitionsbank in Luxemburg und die EU-Kommission in Brüssel verfolgen gemeinsam einen großen Plan, über dessen Risiken und Nebenwirkungen kein nationales Parlament je unterrichtet wurde. Die EU will das Weltklima retten – und zwar mit der Notenpresse, meint der Journalist Gabor Steingart.

Der Staat wolle nicht mehr nur länger der Schiedsrichter sein, sondern aktiv in der Wirtschaft mitspielen. Die neue EZB-Chefin Christine Lagarde und die neue EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hätten u. a. zu diesem Zweck das „Spielfeld“ betreten, so Steingart. Der „geheime Durchbruch“ sei bereits geplant. In dem „Drehbuch“ zur Klimarettung mit den Mittel der Notenpresse heißt es:

Das EU-Parlament ruft den Klimanotstand aus, wie am vergangenen Donnerstag geschehen. Alles soll dem Ziel untergeordnet werden, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Passend dazu hat von der Leyen ihren „Green Deal“ vorgestellt, der 1 Billion Euro verschlingen soll: „Der Kontinent der industriellen Revolution soll dekarbonisiert werden, um Klimaneutralität zu erreichen.“

Das ausführende Organ wird die Europäische Investitionsbank in Luxemburg sein. Die staatliche Bank soll bis 2030 Öko-Projekte im Wert von einer Billion Euro konzipieren und finanzieren. Weitere finanzielle Unterstützung erhält von der Leyen von der EZB – Geld, direkt aus der Notenpresse. Die EZB soll im Rahmen ihrer Anleihekaufprogramme nun in grüne Aktien und Anleihen investieren.

Lagarde sieht darin keine Grenzverletzung oder Kompetenzüberschreitung durch die EZB – darin ist sie sich mit ihrem Vorgänger Mario Draghi bereits einig: „Klimawandel und Umweltschutz sollten für jede Institution im Mittelpunkt stehen“, sagte sie vor dem EU-Parlament. Die Vorbereitungen für eine neue Flutung der Eurozone mit billigem Geld sind bereits fortgeschritten. Die noch von Draghi angestoßene „strategische Überprüfung der EZB Politik“ läuft.

Lagarde kommentierte dies in einem Brief an die EU-Abgeordneten der Grünen folgendermaßen: „Das ist eine Gelegenheit darüber nachzudenken, wie Nachhaltigkeitsüberlegungen innerhalb unseres geldpolitischen Rahmens angegangen werden können.“

Die „grüne“ Wirtschaftslenkung wird zur politischen Doktrin erklärt. Gabor Steingart meint: „Ein dirigistischer Staat und eine kreditsüchtige Wirtschaft finden zueinander.“ Die Notenbank verlasse die Zuschauertribüne und werde Mitspieler in der ökologischen Umgestaltung. Sie gehe nahtlos von der Banken- zur Klimarettung über. Die Vision einer Planifikation nach dem französischen (Macrons) Modell werde Wirklichkeit. Das Hauptrisiko tragen wieder einmal die deutschen Steuerzahler, die freilich nichts davon ahnen. In der Bilanz der EZB haftet der deutsche Steuerzahler bereits mit 200 Milliarden Euro. Wie Sie haften, lesen Sie hier…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Ungarn hat vor 2 Jahren wenigstens 10000 neue Bäume gepflanzt. Und unsere Kanzlerin hat mit dem überstürzten Atomausstieg erhebliche Strom Verteuerung verursacht und dafür altertiv neue Braunkohlekraftwerke bauen lassen, die nicht erst jetzt auch in Verruf geraten sind und abgeschaltet werden sollen. Wir haben ja Wind uns Sonne und wenn die Module zugeschneit sind gibt es eben keinen Strom.

    • es ist schade, dass man diese erratische ostfrau noch nicht einmal für den bruchteil des schadens verantwortlich gemacht wird. diese kanzlerschaft ist die größte pleite seit adenauer.

  2. Habt ihr was anderes erwartet? Diese Frau hat 2010 der Kalergi-Preis erhalten (bitte im Internet recherchieren). Das sagt alles. Wir werden geschwächt! Jedes Mittel ist recht, um Deutschland und Europa in den Graben zu fahren. Diese Frau hat mächtige Befürworter an ihrer Seite.

  3. Redet einer davon wieviel Wärme die Windräder abgeben , und stellt euch mal vor , die Hohen Masten der Windräder wieviel Wäme die im Sommer speichern und damit die Luft erwärmen , und die E Autos was wird dafür alles gebraucht um die Batterrien herzustellen , wieviel Umwelt Zerstörung ist das ???

  4. Wann spricht einmal einer davon wie sich die Entfernung der Erde von der Sonne in den letzten einhundert Jahren geändert hat ?

Webmentions

  • Het is een chaos in de wereld door het opgedrongen onrealistische mondiale gedachtegoed | E.J. Bron 8. Dezember 2019

    […] Von der Leyen heeft een “Green Deal” gepresenteerd die 1 triljoen euro kost, betaald door de Europese belastingbetaler. De Europese Centrale Bank verliet het auditorium en werd een speler in de ecologische transformatie, naadloos van bankieren naar “klimaat-redding”. Op de balans van de ECB, zo laat het artikel weten, is de Duitse belastingbetaler al aansprakelijk voor 200 miljard euro. http://www.neopresse.com […]

  • Deutsche Steuerzahler haften für Klimarettung – Die Welt 8. Dezember 2019

    […] Source link […]