in Politik

Die Erleichterung in den deutschen Medien nach dem Sieg von Boris Johnson in den USA ist geradezu greifbar gewesen. Es dürfte jetzt zumindest den Erklärungen nach schnell gehen, der Brexit kann kommen: zum 31. Januar. Ein Funktionär der deutschen Industrie jedoch weist daraufhin, dass die Vorfreude zu groß sein könnte – der Brexit könne auch ungeregelt ohne EU-Deal vonstatten gehen. Eine große Überraschung….

2020 wird neu verhandelt

Hintergrund ist die sogenannte Übergangsphase bis zum Ende des kommenden Jahres. Der Brexit würde faktisch erst Ende 2020 kommen, wenn alle Regeln vereinbart sind. Nur: „Sollten die Verhandlungen scheitern, wäre ein ungeregelter Brexit doch noch denkbar“, so Holger Bingmann, Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA).

Zudem sei der „Schaden (…) ja schon da. Allein in den letzten drei Jahren ist das deutsche Handelsvolumen mit dem Vereinigten Königreich um acht Milliarden Euro zurückgegangen“, so der Funktionär. Dies ist insofern erstaunlich, als bis dato die Medien in Deutschland kolportierten, Großbritannien füge sich ganz allein einen immensen Schaden zu.

Der Funktionär deutete zudem seine Einschätzung dahingehend an, dass es zu einem „harten“ Brexit „mit sehr viel gravierenderen Folgen“ kommen könne. An den Grenzen Großbritanniens jedenfalls könnten die Kontrollen dann den Warenfluss aufhalten. Es könne zu einem „allgemeinen Chaos“ kommen. Nicht nur zum Schaden Großbritanniens: „Dieses Szenario würde starke konjunkturelle Spuren beiderseits des Kanals hinterlassen“.

Das wiederum bedeutet, dass der Brexit sehr wohl Drohpotenzial für die EU darstellt. Die Verhandlungsposition von Boris Johnson ist weitaus besser als gedacht. Die EU muss jüngsten Befürchtungen nach damit rechnen, dass beispielsweise ein neuer Handelspakt der Briten mit den USA entsteht. Dies wiederum würde eindeutig den Interessen der EU zuwiderlaufen, die sich jetzt im Kampf zwischen asiatischen und US-amerikanisch-britischen Wirtschaftsinteressen sieht.

Wer am Ende gewinnt? Die EU? Die USA? Großbritannien? Klicken Sie hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Wenn die übrigen Länder in der EU mal merken, was für Vorteile ein Austritt wirklich hat, geht die Post ab. Jetzt fehlt nur noch ein supercooler bilateraler Vertrag zwischen GB und der EU dann haben wir es.

  2. Wann werden die britischen Ausländer nach dem Erdogan-Prinzip
    auf die „Festung EU“ losgelassen?

    Verteidigt von Beratungskosten
    und glatt über den Tisch gezogenen
    Fachkräften
    an der Spitze des Gesamtplagiats
    der Demokratie.

    Wenn alle Grenzen fallen, kommt der große Verfallstag.

Webmentions

  • Erstaunlich: Brexit ungeregelt möglich? – Bizzcheck.de 23. Dezember 2019

    […] Die Erleichterung in den deutschen Medien nach dem Sieg von Boris Johnson in den USA ist geradezu greifbar gewesen. Es dürfte jetzt zumindest den Erklärungen nach schnell gehen, der Brexit kann kommen … (Orginal – Story lesen…) […]

  • Erstaunlich: Brexit ungeregelt möglich? – Die Welt 23. Dezember 2019

    […] Source link […]