WHO gehört Pharmakonzernen: Korrupt bis in die Knochen

224 Millionen zahlte die Bundesregierung an GlaxoSmithKline wegen der „Schweinegrippe“ – auf Befehl der WHO.