in D/A/CH

Die jüngste Wahlumfrage in Deutschland hat ein interessantes Zwischenergebnis hervorgebracht. Die Grünen verlieren langsam an Zustimmung, während die vorgeblich „extremeren“ Gruppierungen von der AfD und den Linken gewinnen. Dennoch hat sich das Gesamtbild nicht verändert: Die GroKo würde bei Neuwahlen abgewählt. Auch dies ist ein Grund dafür, dass sich Neuwahlen in der aktuellen Konstellation kaum durchsetzen lassen und die Parteien sich in ihrer Regierungsrolle festgesetzt haben.

Forsa: 22 % für Grün

Die „Grünen“ erhalten allerdings in der Umfrage von „Forsa“, veröffentlicht von RTL und n-tv, noch immer 22 % der Stimmen. Damit sind die Grünen nur einen Prozentpunkt schwächer geworden, verlieren allerdings hinsichtlich der Zustimmung den Kontakt zur Union. Die schaffte in der Umfrage noch 27 % und hat damit 5 Prozentpunkte mehr als die Grünen – und dies gilt als statistisch hinreichend sicher.

Die SPD hat in dieser Umfrage einen Anteil von 15 % geholt. Zusammen mit der Union wären 43 % der Stimmen an die GroKo gegangen, was wiederum weit davon entfernt ist, die nächsten Wahlen für sich zu entscheiden. Tendenziell legt die SPD minimal zu, wobei das Niveau der Bundestagswahlen weit unterschritten ist: Damals hatte die SPD im schlechtesten Wahlergebnis der Nachkriegsgeschichte lediglich noch gut 20 % erreicht – und Martin Schulz musste gehen. Inzwischen ist mit Andrea Nahles auch die Nachfolgerin als Parteivorsitzende „freiwillig“ aus dem Amt geschieden. Die SPD wird im Oktober in einer parteiinternen Wahl die nächste Führungsspitze festlegen.

Andere Regierungsoptionen sind kaum vorstellbar. Die „Linke“ kommt auf 7 %. SPD, Linke und Grüne würden zusammen nach diesen Ergebnissen lediglich 44 % erhalten. Auch dies ist zu wenig. Die AfD gewann einen Prozentpunkt und eroberte die Marke von 14 % zurück. Damit eröffnen sich dennoch keine Regierungschancen. Die FDP kommt auf 8 % und bleibt auf dem Niveau der vorhergehenden Woche. Es bleibt bei der GroKo – so unsere Prognose. Zudem wird Olaf Scholz Angela Merkel retten – lesen Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar