Deutsches Unternehmen könnte usbekische Milchproduktion revolutionieren

KRAIBURG, ein Unternehmen, das sich auf das Rundum der Tierhaltung, spezialisiert hat, nimmt vom 25. bis zum 27. März an der Agrar- und Viehzuchtmesse AgroWorld im fernen Usbekistan teil. Die Ex-Sowjetrepublik ist mit mehr als 30 Millionen Einwohnern das größte Land in Zentralasien und weist angesichts der stetig wachsenden Bevölkerung eine große Nachfrage für moderne Produkte und dem Know-How-Transfer aus. Deutschlands Expertise wird unterdessen besonders geschätzt.

Usbekische Medien gehen davon aus, dass gerade der zunächst ominös erscheinende Gummimatten-Hersteller aus Oberbayern die Produktivität der Milchproduktion im Land – sollte die Technologie ankommen – um 25 Prozent erhöhen könnte. Der KRAIBURG setzt sich insbesondere mit den Bedürfnissen der Tierhaltung auseinander, die vor allem im Umgang mit Kühen und der damit einhergehenden Milchproduktion besonders wichtig sind.

Nur unter idealen Bedingungen, wenn sich die Kühe entsprechend „wohlfühlen“, kann eine Produktivitätssteigerung erreicht werden. Wie das Nachrichtenportal UzDaily berichtet, scheinen die Usbeken die Bedeutung solcher Maßnahmen besonders verinnerlicht zu haben. So berichtete das Nachrichtenportal, dass es unausweichlich sei, die Behaglichkeit der Tiere in ihren Milchviehställen zu garantieren.

Seine Produkte stellt das Unternehmen seit Mittwoch in Taschkent aus. KRAIBURG soll eigenen Angaben zufolge einer der führenden Anbieter von Stallbodenbelägen in Deutschland sein.

Das Merkel NEOpresse-Dossier: 3 Dinge, die Sie über Merkel am 23.06. wissen müssen!

  1. Die ganze Wahrheit über Merkel!
  2. 3 unglaubliche Fakten, die Sie nur im brandneuen Neopresse-Dossier erfahren
  3. So könnte jetzt eine fatale Kettenreaktion ausgelöst werden!

Sichern Sie sich jetzt IHR kostenloses NEOpresse Dossier vom 23.06. über Merkel! Jetzt HIER klicken!