in D/A/CH

Merkel hat fertig – dieser Satz wird eines Tages fallen, ohne dass eines der Großprojekte der Republik, der Berliner Flughafen eröffnet hat. Immer wahrscheinlicher wird dieses peinliche Szenario. Denn nach einem weiteren, neuen Bericht des TÜV gibt es erhebliche Zweifel daran, dass der Flughafen wie geplant im Oktober 2020 nun endlich eröffnet werden wird. Inzwischen sind 11.519 Mängel aufgetaucht. Weiterhin meint die Flughafengesellschaft, sie sei optimistisch. Der Termin wird eingehalten. Wie immer.

Prüfbericht mit 61 Seiten….

Der TÜV-Bericht umfasst 61 Seiten. Die Flughafengesellschaft jedenfalls meint dazu, der Bericht würde tatsächlich existieren. Immerhin. Nur er würde die Lage „nicht richtig einschätzen“. Umbaumaßnahmen, die angekündigt wurde, sind zwar nötig. Dies allerdings sei kein „flächendeckender Rückbau“…. Der Zeitplan sei nicht gefährdet.

Sebastian Czaja aus dem Berliner Abgeordnetenhaus, dort für die FDP im Amt, meint, dass die Eröffnung im Oktober 2020 kaum zu realisieren sei.

Wir haben darüber an dieser Stelle bereits berichtet. Die „Wetten“ laufen, hieß es. Doch kaum jemand glaubt an dieses Desaster….

„In unserer Redaktion laufen die Wetten – oder sie könnten laufen, wenn es Gegenwetten gäbe: Wird der Berliner Flughafen BER noch fertig, bevor MERKEL nicht mehr Kanzlerin ist? Die beiden zähen Kaugummis sorgen nach einem neuen Bericht weiter für Schlagzeilen. Die „Bild am Sonntag“ zitierte aus einem Bericht der sogenannten Projektsteuerungsfirma WSP, mutmaßlich eine Art technischer Controllinggesellschaft, dass die „Kabelsanierung“ derzeit um 11 Monate dem vorgegebenen Zeitrahmen hinterherhinke.

Wahrscheinlichkeit für neuen Verzug mehr als 50 %

Dabei attestiert sie dem Projekt, dass es zu einem weiteren Verzug kommen werde. Jedenfalls liege die Wahrscheinlichkeit dafür bei über 50 %. Auch der TÜV mischt sich ein. Die technische Überwachungsgesellschaft Rheinland bescheinigte der Betreiberin, dass weder die Betriebssicherheit noch die Wirksamkeit bestimmter Anlagen „bescheinigt“ werden könne. Dabei sind insgesamt 863 Mängel genannt worden.

Besonders gravierend dürfte die Einschätzung sein, wonach es derzeit noch offen und eigentlich nicht klar sei, was überhaupt noch am Flughafen gebaut werden müsse. Das ist allerdings eine schallende Ohrfeige, so die Meinung von Beobachtern.

Der Flughafen selbst hat den Eingang dieses Berichtes bestätigt. Aber immerhin: Seither seien diese Mängel bearbeitet und abgestellt worden oder werden derzeit immerhin bearbeitet. Der Flughafen sieht eine „erfolgreiche Umsetzung“.

Schuld soll eine ausführende Baufirma namens ROM sein. Die Arbeitnehmer der Baufirma hätten zu wenig Kompetenz für die Bearbeitung der Aufträge. Erstaunlich, so jedenfalls unsere Auffassung, da die Auswahl solcher Baufirmen in vielen sonstigen privatwirtschaftlichen Projekten auch die Qualitätssicherung beim Personal umfasst.

Die ROM habe die Aufgabe, die fehlenden Kompetenzen zu ersetzen, so die Meinung der oben genanntenProjektsteuerungsgesellschaft. Bislang habe sich dieses Unternehmen nicht entsprechend gemeldet, heißt es weiter.

Noch einmal zum Abschluss: 2021 finden die nächsten Bundestagswahlen statt. Wer ist früher „fertig“: Merkel oder der Berliner Flughafen?“ Beide haben fertig, wie ein bekannter Italiener sagen würde – hier finden Sie mehr dazu: https://www.digistore24.com/product/248615/?ds24tr=CAP_Neopresse_shop

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Nur ZWEI Ruinen? Mir fallen da noch mehr ein. Aber das kommt davon, wenn jeder Halbgewalkte auf’s Gymnasium und dann auf die Uni geschickt wird. Früher waren das mal die Besten der Besten, heute herrscht anscheinend Hauptschulniveau vor.
    Was soll dabei denn noch richtig geplant, geschweige denn fertiggestellt werden, wenn wir statt Koryphäen eher nur Koniferen vorzuweisen haben?
    Mit Merkels Kanzler-Sternchen-Unterstrich-innenschaft hat der Abstieg begonnen und ist anscheinend auch nicht mehr zu aufzuhalten.