in D/A/CH

Das ist ein Skandal – Ex-Vorsitzender des Bundestags-Innenausschusses – Aus Angst vor „rechts“ keine Kritik…

Wolfgang Bosbach von der CDU ist vielen Lesern als beredter Teilnehmer von Talkrunden im Fernsehen bekannt. Der Mann hat am Ende kein Blatt mehr vor den Mund genommen, da er in der Merkel-Truppe ohnehin als abgesägt galt. Bosbach hat sich jetzt fast schon überraschend klar zu den Missständen im Jahr 2015 geäussert, die nun im Zuge des BAMF-Skandals ans Tageslicht kommen.

Willkommenskultur

Die Misstände, so seine Worte, seien 2015 absehbar gewesen. Doch wer sich zum damaligen Zeitpunkt geäußert hätte, wäre nur rasch in die „rechte Ecke“ gedrängt worden. Damals sei die „Willkommenskultur“ Leitbild gewesen, so der Innenpolitiker. Das ist nicht unbedingt neu und unbekannt, sondern entlarvt die führende Politik selbst wieder, so Beobachter.

Denn exakt jene Politiker waren es, die mit der Moralkeule „rechts“ alle Kritiker mundtot machen wollten, die sich gegen diese Form der Flüchtlingsbewegung positionieren wollten. Bosbach hingegen meint, dass auch das BAMF diese Kritik derzeit nicht verdient habe. Denn: das BAMF selbst sei nicht verantwortlich, sondern die „Willkommenskultur“.

Denn Fakt, beschreibt Bosbach, ist der Umstand, dass es in Deutschland zwischen März und Dezember 2015 so viele Flüchtlinge wie in den zehn vorhergehenden Jahren nicht gegeben habe. Das BAMF sei von der Organisation und auch personell darauf schlicht nicht vorbereitet gewesen, so der Innenpolitiker. Das habe nicht in der Verantwortung des Ames gelegen.

Im Detail hätten damals frühere Mitarbeiter (Entscheider) eingestellt werden müssen sowie neue, diesbezüglich unerfahrene Sachbearbeiter.

Meinung der Redaktion: Der Anwurf von Bosbach an die Willkommenskultur ist zumindest nicht überraschend, insofern dies schon vor drei Jahren ein Thema der kritischen Beobachter war. Überraschend ist hingegen, dass er das BAMF so vehement verteidigt. Der Innenpolitiker(!) selbst ist möglicherweise fachlich verstrickt. Denn das BAMF hat damals falsche Entscheidungen getroffen (Stichwort: Schnelle Bearbeitung gegenüber einer langsamen, aber gründlichen Aufarbeitung der Einzelfälle) und dies offensichtlich vertuscht. Menschlich vielleicht verständlich – aber dennoch ist auch das BAMF, ist auch die Innenpolitik und auch in diesem Fall die Kanzlerin schlicht mitverantwortlich.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Was aber ist denn eigentlich wirklich schuld an der Flut der Migranten? Es ist der Angriffskrieg der BRiD, die die Fluten der Flüchtlinge bringt. Der Angriffskrieg und der koloniale Status der BRiD, um das deutsche Volk zu zerstören. Und der eigentliche Grund für die Auswirkungen ist die fehlende selbstbewußte Eigenverantwortung des deutschen Volks, das sich seit 1990 das Lügengespinst der neuen Präambel zum GG aufbürden läßt.
    Olaf Opelt
    Bundvfd.de

  2. Der Herr Bosbach hat nicht nur Recht , es wurden alle Warner und Skeptiker sofort in die rechte Ecke gedrückt und als Nazi bezeichnet.
    Diese Hass erfüllten Kriegstreibenden Christen Deutschlands von CdU,
    der Lumpenorganisation SPd – das sind nämlich die Rentendiebe, Massenmörder S. Gabriel als Panzer und Waffenhändler schleimt sich in die Wirtschaft ein , wo sind unsere unbestochenen Richter um diese Politiker ein Leben lang hinter Schloss und Rigel zu bringen, Nahles Rentendiebin zu Gunster der Lobby – Beamte.
    Deutschhasser ,, die Grünen“ . Welcher Staat auf Erden beschimpft und verflucht offiziel seine URANWOHNER so hasserfüllt und gemein wie diese überbezahlten Unwesen in Berlin ?