in D/A/CH

In Österreich können Rentner ihren Ruhestand besser genießen, als viele in Deutschland. Denn Rentner in Österreich erhalten deutlich mehr Geld aus der staatlichen Rentenkasse als in Deutschland. Die österreichische Regierung hat ihr Ziel erreicht: Renten sollen den Lebensstandard sichern. In Deutschland hingegen wird das Rentenniveau systematisch abgesenkt– mit dem Argument, dass zu hohe Beitragssätze dem Wirtschaftsstandort Deutschland schaden würden.

In Österreich gilt die Rentenformel „80/45/65“: Wer 45 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, kann mit 65 in Rente gehen und erhält 80 Prozent des Bruttolohns, den er im Durchschnitt seines Berufslebens erzielt hat. In Deutschland liegt der Vergleichswert etwa bei 59 Prozent. Altersarmut gibt es zwar auch in Österreich. Doch sie trifft arme Rentner weitaus weniger, denn der österreichische Staat gewährt denjenigen, die unterhalb eines bestimmten Rentenniveaus liegen, eine sogenannte Ausgleichszulage. 2016 betrugt diese für Alleinstehende 883 Euro und für Paare 1.324 Euro.

Wie finanziert Österreich höhere Rentenbezüge? Mit 22,8 Prozent liegt der Rentenbeitrag deutlich höher als in Deutschland, wo er bei 18,6 Prozent liegt. Österreichs Unternehmen müssen jedoch mit 12,55 Prozent den höheren Teil der Beiträge leisten, während Beschäftigte nur 10,25 Prozent tragen müssen. Österreicher erhalten nicht nur mehr Rente, sie können auch früher in Rente gehen. Während das Renteneintrittsalter in Deutschland auf 67 angehoben wurde, liegt es in Österreich noch bei 65 Jahren. Frauen dürfen sogar ab 60 in Rente gehen. Erst ab 2024 soll die Altersgrenze schrittweise auf 65 angehoben werden.

In Österreich sind die Rentenkassen auch deshalb besser gefüllt, weil der Kreis der Versicherten wesentlich höher ist, als in Deutschland. Denn in Österreich müssen auch Unternehmer, Freiberufler, Selbstständige und Honorarkräfte in die gesetzlichen Rentenkassen einzahlen. Seit 2005 zahlen auch Beamte in die gesetzlichen Rentenkassen. Laut OECD liegt der Anteil der Rentenangaben in Österreich bei 13,1 Prozent – in Deutschland nur bei 10,6 Prozent. Das österreichische Rentensystem ist nicht nur intelligenter, sondern menschlicher.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar